Einloggen
[c] [test] [fefe]

/c/ – Pufferüberlauf


Antwort erstellen

(≤ 4)



[Zurück]

  • [l] Felix Fri, 26 Feb 2021 00:52:10 GMT Nr. 47605
    JPG 610×344 68.4k
    PNG 344×427 35.7k
    Benix, wie beschränke ich ein Programm in seinen Grundrechten, ah, ich meine in seinen Ressourcen. Es geht mir um den Arbeitsspeicher, Prozessorauslastung (nice wär auch Festplattendurchsatz). Sagen wir mal ich habe da was, was sich eventuell bei bestimmten Mondphasen wie ne speicherleckende Forkbombe verhält, und heute ist Vollmond. Aber ich kann es nicht lassen, dieses Programm zu starten. Ich will etwas, womit ich es einfach vor sich hin vegetieren lassen kann, ohne das das Teil meine Kiste ineinander verschmelzen lässt. Bitte lass das kein Docker-KZ sein, sondern etwas einfacheres, was ich vorm Programmaufruf dranstellen könnte.
  • [l] Felix Fri, 26 Feb 2021 08:01:28 GMT Nr. 47609
    Felix, bitte setze dich mit Prozesslimits [0] und der cgroups-Funktionalität von Linux auseinander. Allein mit ersterem kannst du in deiner Shell bereits allem einen Riegel vorschieben, was sich wie eine Forkbombe verhält.
    Letzteres lässt dich Prozesse in Kontrollgruppen einteilen, denen man Beschränkungen für Ressourcen wie Prozesse, CPU-Zeit, Arbeitsspeicher und I/O-Durchsatz auferlegen kann. Auch wenn du eine andere Distribution (mit systemd) verwendest, ist die Wiki-Seite von Arch [1] dazu ein guter Einstieg.
    [0] http://openbook.rheinwerk-verlag.de/shell_programmierung/shell_011_004.htm
    [1] https://wiki.archlinux.org/index.php/cgroups
  • [l] Felix Fri, 26 Feb 2021 20:59:25 GMT Nr. 47659
    >>47605

    https://github.com/pshved/timeout


[Zurück]
[c] [test] [fefe]