Einloggen
[c] [test] [fefe]

/c/ – Pufferüberlauf


Antwort erstellen

(≤ 4)



[Zurück]

  • [l] Felix Tue, 13 Apr 2021 01:44:55 GMT Nr. 50218
    Ich frage mal lieber hier, da /t/ vermutlich für /tot/ steht. Warum will mein Kackprovider jedes mal bei einer Störung, dass ich den TAE-Stecker aus der Dose ziehe? Ist das eine Art von Techniken irgendwann spaßeshalber festgelegte Schikane, die die Supportaffen nach Skript ausführen, oder spielen die anderthalb Meter Kupferleitung, die ich in die Dose stecke messtechnisch eine signifikante Rolle?
  • [l] Felix Tue, 13 Apr 2021 02:58:05 GMT Nr. 50221
    Steckt eigentlich im Stecker nicht ein verficktes PPA, was der Provider dann für seine meist sinnlose Tests verwendet?
  • [l] Felix Sun, 25 Apr 2021 19:28:42 GMT Nr. 50743
    >>50218
    Eine Anekdote für dich: Nach Neujahrsfeierlichkeiten bzw. den Renovierungsarbeiten eines Nachbarn schien eine Art von elektrischer Störung auf Felix’ Dose zu liegen, die zu Interferenzen quer durchs gesamte DSL-Band und genereller Verbindungsinstabilität geführt hat. Diese ließ sich nicht dadurch beheben, dass Felix das Gegenstück des (splitterlosen) DSL-Kabels aus dem Modem gezogen hat, wohl aber dadurch, dass der angerückte Telekomiker den TAE-Stecker gezogen, die Leitung erfolgreich durchgemessen und wieder gesteckt hat.
    Wie >>50221 erwähnt kann das sehr wohl am passivem Prüfabschluss gelegen haben, der selbst bei den Restbeständen mit klassischer Telefonleitung und DSL-Splitter nur noch in der Dose und nicht mehr im Splitter steckt.


[Zurück]
[c] [test] [fefe]