Einloggen
[c] [test] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Leserbrief zu Unstimmigkeiten bei der Stimmenanzahl:als ... Effe ## Mod Wed, 29 Sep 2021 08:27:07 GMT Nr. 60478
    JPG 1920×1080 270.0k
    Leserbrief zu Unstimmigkeiten bei der Stimmenanzahl:

    >als langjähriger Schriftführer muss ich dir sagen, dass es normal ist, dass mal geringe Unstimmigkeiten auftreten.
    >4 Stimmen mehr als Wählende bedeutet einfach nur, dass man 4 mal vergessen hat, im Wahlverzeichnis einen Haken zu machen. Das kommt vor, gerade wenn es stressig wird oder wegen Toilettenpause gerade ein Beisitzer die Vertretung macht.
    >Man muss den Wahlhelfern also annerkennen, dass die nicht versucht haben, den Fehler durch 4 nachträgliche Haken zu vertuschen, sondern es konsequent so weitergeführt haben. Wir hatten übrigens 5 Stimmen zu viel und konnten es bis zum Schluss nicht auflösen.
    >Den Fehler muss man erläutern und das wars.

    https://blog.fefe.de/?ts=9faae38b

  • [l] Oh, ach? Söder will sich jetzt nicht von den CDU-Nieten ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 21:31:52 GMT Nr. 60448
    JPG 400×408 37.2k
    Oh, ach? Söder will sich jetzt nicht von den CDU-Nieten zum Ersatzkanzler machen lassen [0]. Der will den Laden brennen sehen.

    Genau wie ich!

    Ui, das ich mit dem Söder nochmal einer Meinung sein würde!

    [0] https://www.spiegel.de/politik/markus-soeder-die-besten-chancen-kanzler-zu-werden-hat-derzeit-olaf-scholz-a-2ade8b35-646b-453d-a1d0-97d3fe3ade6f

    https://blog.fefe.de/?ts=9fad49f6
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 22:53:20 GMT Nr. 60454
    >Der will den Laden brennen sehen.
    Der will in vier Jahren selbst Cuntzlerkandidat werden, da kann er einen Amtsinhaber in der eigenen Partei mal so gar nicht brauchen.
    Haben wir mal wieder einen Fefe gebaut.
    Weitermachen.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 23:18:40 GMT Nr. 60456
    >>60454
    >Der will in vier Jahren selbst Cuntzlerkandidat werden
    Ja gut, diese Ambitionen hat Herr von Leitner natürlich nicht. Aber deshalb kann man ja trotzdem gemeinsame Ziele haben, wenn auch aus unterschiedlichen Motiven.

  • [l] Wisst ihr, was ein German Exit ist?Nee, hat nichst ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 21:31:49 GMT Nr. 60447
    PNG 468×313 197.5k
    Wisst ihr, was ein German Exit ist?

    Nee, hat nichst mit Brexit zu tun. Ein German Exit ist, wenn du mit leerem Flugzeug aus einem Kriegsgebiet zurückfliegst [0].

    Yeah! Wir sind wieder wer! Man benennt wieder Dinge nach uns!!1!

    [0] https://twitter.com/ennolenze/status/1442726061721243648

    https://blog.fefe.de/?ts=9fad4820
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 22:52:18 GMT Nr. 60453
    >Endlich sind wir wieder wer!
    chrm chrm
    https://en.wikipedia.org/wiki/French_leave
    Wieder mal waren uns die Franzosen weit voraus.

  • [l] Wisst ihr, was unter Wahlbeobachtern eigentlich immer ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 20:03:36 GMT Nr. 60437
    PNG 632×354 369.6k
    Wisst ihr, was unter Wahlbeobachtern eigentlich immer als schlechtes Zeichen gesehen wird?

    Wenn in einem Wahlbezirk mehr gültige Stimmen als Wählende vorkommen [0]. Oder, wenn du n Wählende hast, dann bei der Zweitstimme 4 ungültige Stimmen ausweist, aber trotzdem n gültige Stimmen übrigbleiben.

    Was macht das Personal von diesem Wahlamt eigentlich beruflich?

    [0] https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BE2021/AFSPRAES/ergebnisse_stimmbezirk_03714.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9fadb47e
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 20:17:15 GMT Nr. 60438
    >Was macht das Personal von diesem Wahlamt eigentlich beruflich?
    Das sind Verwaltungsleute. Glaubt Fefe, dass die zwischen den Wahlen immer Däumchen drehen?
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 20:23:01 GMT Nr. 60440 SÄGE
    >>60438
    >Das sind Verwaltungsleute.
    >Glaubt Fefe, dass die zwischen den Wahlen immer Däumchen drehen?
    >Verwaltungsleute
    >zwischen den Wahlen Däumchen drehen
    Wer würde auch sowas annehmen.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 21:12:14 GMT Nr. 60443
    >Wählende
    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann wählen sie noch heute. Toll!
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 21:22:00 GMT Nr. 60445
    >>60443
    Es ginge doch so einfach! Wähl.ens! Und wehe es sagt noch einer Wähl.X dann ist aber es los.

  • [l] VW hat gehört, dass wir jetzt hier plötzlich Umweltschutz ... Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 21:22:13 GMT Nr. 60250
    PNG 1400×1400 1.9M
    VW hat gehört, dass wir jetzt hier plötzlich Umweltschutz auf der Agenda haben. Der Chef stellt da mal ein paar Forderungen auf [0].

    Nein, ist nicht so schlimm wie ihr jetzt denkt. Das würden sie ja nicht öffentlich sagen. Nein, nein. Das sieht schon auf den ersten Blick aus, als sei VW an Umweltschutz interessiert.

    >1. CO2-Preis von 65€ pro Tonne schon in 2024. Nur spürbare Maßnahmen bringen die Dekarbonisierung voran.

    Der aktuelle Preis liegt bei 25 Euro und soll bis 2025 auf 55€ pro Tonne steigen. Da finde ich 65€ ab 2024 noch keine übermäßig ambitionierte Forderung, ehrlich gesagt. Wie wäre es mit 100€ ab sofort?

    >2. Subventionen für fossile Kraftstoffe beenden. Ausstieg aus der Kohle deutlich vorziehen.

    Wie wäre es mit: Steuer auf Benzin, Öl und Gas verdoppeln, Kohleausstieg sofort?

    >3. Ausbau der erneuerbaren Energien auf mindestens 255 GW in 2030. 24/7 Grünstrom durch schnelleren Netzausbau.

    Das sind in der Tat mal ambitionierte Ziele -- weil der Altmaier uns Jahrzehnte zurückgeworfen hat. Die Zeitreihe bis 2020 [1] zeigt aktuell (Seite 7, Installierte Leistung in MW) grob 120 GW. Da hat VW völlig Recht, das muss mehr werden. Aber ... bis 2030 klingt mir das auch noch deutlich zu unterambitioniert. Bedenkt, dass wir Heizen und Mobilität komplett von fossil auf Strom umstellen wollen!

    >4. Förderung von Dienstwagen auf Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb fokussieren.

    Gegenvorschlag: Förderung von Dienstwagen komplett abschaffen!

    >5. Kaufprämie für Elektrofahrzeuge beibehalten und bis 2025 schrittweise verringern.

    Ihr merkt schon. Die Punkte am Anfang waren eher Ablenkung. Eigentlich wollte VW hier mal ordentlich Industrieförderung für sich selbst haben. Kaufprämie, my ass. Elektroroller und Autos müssen günstig werden, aber nicht weil der Steuerzahler sich selbst den Einkauf subventioniert, Hauptsache bei VW bleibt der Profit wie bisher!

    >6. Laden wie Tanken: Ladeinfrastruktur für PKW und LKW massiv fördern und ausbauen. Verpflichtende Ziele für Schnellladen festlegen.

    Ist ja komisch. Ich dachte, der Markt regelt sowas? Nicht? Ja, äh, warum eigentlich nicht? Hey VW, ihr seid doch der Markt. Wieso baut ihr nicht die Ladeinfrastruktur aus?

    >7. Grüner Wasserstoff ist kostbar und energieintensiv. Wird dringend benötigt für grünen Stahl und für Dekarbonisierung von Industrien wie Chemie und Zement.

    Dem Punkt kann ich ohne Abstriche zustimmen. Wasserstoff ist keine Methode zum Energieerzeugen sondern zum Speichern. Dabei ist die Umwandlung allerdings so ineffizient, dass das praktisch nie eine sinnvolle Maßnahme sein wird. außer du willst ein U-Boot bauen oder so.

    >8. Städte lebensfähig machen. Förderung für Fahrräder, E-Bikes und elektrifizierte Carsharing-Dienste ein Muss. Ridepooling dem ÖPNV gleichstellen.

    Ja, äh, nee. ÖPNV bevorzugen. Die Leute sollen ÖPNV fahren, nicht Carpooling machen, wenn sie die Wahl haben. Wie wäre es, wenn wir mal diskutieren, wieso ÖPNV eigentlich Eintritt kostet. Was wir da für ein Geld verbrennen, das geht auf keine Kuhhaut! Nicht nur die Automaten und die Kontrolleure sondern auch wie viele Gefängniszellen mit Schwarzfahrern belegt sind. Recherchiert das mal!

    Fahrräder und E-Bikes muss man nicht subventionieren. Da gibt es jetzt schon bezahlbare Angebote. Was es nicht gibt ist ausreichend Fahrradweege und -Brücken und -Unterführungen. Und Parkplätze. Und Strafen für Leute, die Fahrradwege vollparken.

    >9. Fairen und sicheren Zugang zu Fahrzeugdaten jetzt regeln. Fahrzeug- und Cybersicherheit gewährleisten.

    Da werd ich ja schon wieder aggressiv, wenn ich das lese. Nein! Nicht nur keinen "fairen Zugang" sondern die Daten gar nicht erst erheben! Wir haben schon viel zu viel Geld verbrannt, um das sinkende Schiff Auto aufzupäppeln, damit Firmen wie VW weiter Profite machen können. Wer Bahn fährt, braucht keine Verkehrsdaten. Cybersicherheit ist auch erst ein Problem, wenn man da Daten rumliegen hat, die einen Wert haben. Gar nicht erst erheben!

    >10. Autonomes Fahren ist unsere Zukunft - dafür flächendeckend 5G.

    Ich lach mich kaputt! Du, äh, wenn das Auto tatsächlich autonom führe, bräuchte es keine Netzanbindung. Das ist der Wortsinn von "autonom". Was ihr da haben wollt ist eine Telemetrie-Erhebungs-Plattform, bezahlt vom Steuerzahler und seinen Opfern, damit ihr vielleicht irgendwann dmait Profit einfahren könnt. Nein! Abgelehnt!

    Im Übrigen braucht man natürlich gar kein 5G zum Autofahren. Außer man baut Software wie VW es tut und muss ständig Updates für die Firmware verteilen, damit keiner merkt, wie ranzig die ist.

    5G ist schön und gut aber doch nicht fürs Autofahren! Für die soziale Teilhabe! Breitband auf dem Land! Scheiß auf eure Autos, ey!

    [0] https://twitter.com/Herbert_Diess/status/1442460485731848195
    [1] https://www.erneuerbare-energien.de/EE/Redaktion/DE/Downloads/zeitreihen-zur-entwicklung-der-erneuerbaren-energien-in-deutschland-1990-2020.pdf?__blob=publicationFile&v=31

    https://blog.fefe.de/?ts=9facf539
8 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 15:28:35 GMT Nr. 60375 SÄGE
    Gott labert der eine Scheiße.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 16:06:43 GMT Nr. 60389
    >Hey VW, ihr seid doch der Markt. Wieso baut ihr nicht die Ladeinfrastruktur aus?

    Da sind sie schon bei:
    https://www.elli.eco/de/startseite
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 17:26:49 GMT Nr. 60405
    >>60274
    >fefe schreib bitte wieder mehr über IT
    Schon mal die aktuelle Produktpalette von Volkswagen untersucht? Das ist im Großen und Ganzen IT auf vier Rädern.
  • [l] Update Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 21:21:23 GMT Nr. 60444
    @@ -37 +37 @@
    -Fahrräder und E-Bikes muss man nicht subventionieren. Da gibt es jetzt schon bezahlbare Angebote. Was es nicht gibt ist ausreichend Fahrradweege und -Brücken und -Unterführungen. Und Parkplätze. Und Strafen für Leute, die Fahrradwege vollparken.
    +Fahrräder und E-Bikes muss man nicht subventionieren. Da gibt es jetzt schon bezahlbare Angebote. Was es nicht gibt ist ausreichend Fahrradwege und -Brücken und -Unterführungen. Und Parkplätze. Und Strafen für Leute, die Fahrradwege vollparken.
    @@ -45 +45 @@
    -Ich lach mich kaputt! Du, äh, wenn das Auto tatsächlich autonom führe, bräuchte es keine Netzanbindung. Das ist der Wortsinn von "autonom". Was ihr da haben wollt ist eine Telemetrie-Erhebungs-Plattform, bezahlt vom Steuerzahler und seinen Opfern, damit ihr vielleicht irgendwann dmait Profit einfahren könnt. Nein! Abgelehnt!
    +Ich lach mich kaputt! Du, äh, wenn das Auto tatsächlich autonom führe, bräuchte es keine Netzanbindung. Das ist der Wortsinn von "autonom". Was ihr da haben wollt ist eine Telemetrie-Erhebungs-Plattform, bezahlt vom Steuerzahler und seinen Opfern, damit ihr vielleicht irgendwann damit Profit einfahren könnt. Nein! Abgelehnt!


  • [l] Leserbrief zu FDP und den Erstwählern:Was hier vielleicht ... Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 15:11:14 GMT Nr. 60168
    JPG 1262×1002 229.7k
    Leserbrief zu FDP und den Erstwählern:

    >Was hier vielleicht untergeht, ist wie die Erstwähler überhaupt auf die FDP aufmerksam geworden sind. Die FDP hat auf den verschiedenen Social Media Plattformen (bei mir Instagram) die letzten Tage vor der Wahl massiv und gezielt Werbung geschaltet. Ich habe innerhalb von drei Tagen zwischen 10 bis 20 Mal Werbung bekommen. Ich habe mich hierzu mit meinem persönlichen Umfeld ausgetauscht und alle haben meine Erfahrungen bestätigt oder sehr ähnliche gemacht. Anscheinend auch über das gesamte politische Interessensspektrum meines Freundeskreises. Ich würde mich auch grundsätzlich als liberal bezeichnen, würde aber nicht die FDP wählen. Die gezielte Werbung und die durchaus für die jüngere Generation wichtigen Punkte z.B. wie die Bildungsreform angegangen werden muss, hätten mich auch fast noch überzeugt.
    >Von anderen Parteien habe ich auf diesem Weg auch Werbung erhalten, aber die Intensität und Medienkompetenz wie bei der FDP hat keine andere Partei erreicht.

    Also Medienkompetenz wäre jetzt nicht der Begriff gewesen, den ich dafür benutzt hätte, aber ... sei's drum.

    Eigentlich muss man ja mal die Frage stellen, inwieweit die Schulen eigentlich in der Pflicht sein sollten, den Erstwählern mal erklärt zu haben, was für Leichen die ganzen Parteien im Keller haben.

    Ich erinnere mich an meinen Schulunterricht, da gab es ein Fach "Politische Weltkunde", das da allerdings ein Weltbild vermittelt hat, in dem die Parteien ehrlich und gut sind und deren Versprechen im Wesentlichen vertrauenswürdig sind.

    Da bräuchte man halt mal eine Veranstaltung für. Vielleicht könnte man zwei Phasen machen. In der ersten Phase machen alle Parteien eine Liste mit den Vorzügen ihrer Partei und den Vorwürfen gegen die anderen Parteien. In der zweiten Phase dürfen die Parteien sich gegen die Vorwürfe der anderen verteidigen.

    Am besten hat man dann noch mal einen neutralen Faktencheck des Lehrers, soweit das möglich ist.

    https://blog.fefe.de/?ts=9faf1ee4
31 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 19:23:56 GMT Nr. 60230
    Im Nachhinein ist man immer schlauer. Auch wenn ich als Schüler manche Sachen entspannt gesehen habe, als Vater würde ich manchen Lehrer für sein Verhalten an die Gurgel gehen. Kinder sind eben formbar und glauben in der Regel was man ihnen sagt, gerade wenn man sie mit anderen vorsortierten Kindern einkarserniert. imho werden wir systematisch verarscht.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 21:15:26 GMT Nr. 60248 SÄGE
    >>60210
    >Die Lehrer waren nun wirklich das geringste Problem. Da waren zwar echte Pfeifen dabei, aber die lassen einen trotzdem in Ruhe wenn die Noten passen.
    Sprich für dich selbst.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 19:31:59 GMT Nr. 60429
    Erstaunlich oder gar erschreckend an dem Leserbrief ist für mich, dass man annimmt, oder es sogar so ist, dass sich Menschen bei ihrer Wahlentscheidung von Werbung auf dem Schlaufon beeinflussen lassen.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 20:01:34 GMT Nr. 60436
    >>60249
    >Werbung auf dem Schlaufon
    Sowas gibt es?

  • [l] Mir schreibt gerade ein Wahlhelfer:Ich habe für das ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 14:48:46 GMT Nr. 60362
    JPG 480×640 30.7k
    Mir schreibt gerade ein Wahlhelfer:

    >Ich habe für das AGH die Erst- und Zweitstimmen ausgezählt. Die online zur Verfügung gestellten Ergebnisse weichen allerdings von den nach vier Augen Prinzip gezählten Stimmen ab; insbesondere AFD und SPD.

    Wait, what?!?

    Anmerkung: AGH = Abgeordnetenhaus.

    >Da ich die Ergebnisse selbst telefonisch mitgeteilt habe, konnte ich mich gestern noch an die Anzahl der gültigen Stimmen, etc. erinnern.

    Was zur Hölle!

    OK da bin ich jetzt aber schon neugierig. Was macht man denn in so einem Fall? Was ist der offizielle Dienstweg? Ja wohl hoffentlich nicht das Wahlamt, wenn die die Manipulation selbst durchgeführt haben?

    https://blog.fefe.de/?ts=9fadebdd
1 Antwort nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 15:16:59 GMT Nr. 60372
    Nicht Berlin, aber war auch Wahlhelfer letzten Sonntag.
    Interessant ist zum Beispiel, dass es explizit verboten ist, die ermittelten Zahlen anderweitig zu sichern als in Schnellmeldung und Niederschrift.

    Bei meinem Stimmbezirk stimmten die veröffentlichten Zahlen allerdings mit meiner Erinnerung überein.
    Falls da was im Argen ist, ist es wahrscheinlich ein typischer Fall von >Berlin.

    Ich schätze, da wendet man sich im Fall von Berlin am besten direkt an den Bundeswahlleiter als nächste übergeordnete Stelle.
    Allerdings ist das hier ja die AGH-Wahl, also vielleicht doch eher den Landeswahlleiter.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 17:29:31 GMT Nr. 60406
    >>60365
    Jetzt komm dem gewichtigen Verschwörungsblogger doch nicht mit plausiblen Fakten.
  • [l] Update Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 19:42:45 GMT Nr. 60434
    @@ -14,0 +15,2 @@
    +[b]Update[/b]: Nun beruhigt euch mal. Das heißt nicht, dass da Wahlbetrug stattfand. Da kommen schließlich noch die Briefwahlstimmen drauf und da könnte auch ein Übertragungsfehler oder Missverständnis vorliegen. Ich finde die Frage trotzdem spannend, was er Dienstweg in so einem Fall wäre.
    +

  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 19:45:28 GMT Nr. 60435
    >Nun beruhigt euch mal.
    Ist Fefe kurz vor der Teilung?

  • [l] Hier kam noch ein interessanter Leserbrief zur FDP-Erstwählerfrage ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 14:02:03 GMT Nr. 60354
    JPG 450×600 39.4k
    Hier kam noch ein interessanter Leserbrief zur FDP-Erstwählerfrage rein. Der Einsender war selbst Wahlhelfer in einem Berliner Außenbezirk.

    Seine Beobachtung in seinem Wahllokal: Es gab 1300 Wahlberechtigte, aber sie haben nur 5 (!) Unterzwanzigjährige in der Liste. Keiner von denen ist zur Wahl im Wahllokal erschienen.

    Er glaubt daher, dass wir es hier mit einem Sampling Bias zu tun haben. Er reimt sich das so zusammen, dass zugezogene Familien mehr Kinder haben, aber von denen sind die meisten mit einer Arbeitserlaubnis völlig zufrieden und nehmen nie die Mühen auf sich, sich um ein volles Wahlrecht zu bemühen.

    >Kurz: Wer nicht durch Geburt in Deutschland oder durch frühe Einbürgerung das aktive Wahlrecht erhält, der zählt zwar zu der im Straßenbild und in den Statistiken wahrgenommenen jugendlichen Bevölkerung, kann aber an Wahlen in Deutschland effektiv nicht teilnehmen. Insbesondere die wirtschaftlich Schwachen sind hiervon betroffen, denn die wirtschaftlich Leistungsfähigen haben Mittel und Wege, um sich schneller die wahlberechtigende Staatsbürgerschaft zu verschaffen und auch eine höhere Motivation sich einbürgern zu lassen. Den meisten Migranten genügt ein unbefristeter Aufenthaltstitel. Warum sollten sie durch das aufwendige Verfahren einer Einbürgerung gehen, wenn der einzige rechtliche Zugewinn aus einem solchen Verfahren der des Wahlrechts ist, welches sie im Kontext ihres Milieus kaum ausüben?

    Er meint, dass dann halt vor allem Kinder des "bio-deutschen" Mittelstands übrig bleiben, und die werden dann auch von den Exit Polls befragt und landen in der Neuwähler-Statistik.

    >Und welche Probleme hatten weiße Mittelstandskinder u25 in den letzten 1,5 Jahren? Geschlossene Clubs, keine Parties, keine Festivals, keine Events, keine Präsenzveranstaltungen an der Uni und im Freizeitbereich. Von Kurzarbeit, Entlassungen und Betriebsschließungen war diese Bevölkerungsgruppe entweder gar nicht oder deutlich weniger betroffen als Arbeiterkinder, die tendenziell seltener wählen. Und was verspricht die FDP? Freiheit. Selbstverantwortung. Aufhebung der Corona-„Maßnahmen“. => Unbeschränkte Freizeitgestaltung wieder für jeden, der es sich leisten kann.

    Seine Theorie daher: Es ist nicht so, dass die Jungwähler alle FDP gewählt haben, sondern dass von den Jugendlichen, die a) tatsächlich wahlberechtigt waren und b) auch zum Wählen hingingen und c) genug Narzissmus haben, um an Umfragen teilzunehmen, halt die meisten so FDP-Sprallos sind.

    Übrigens sollte man bei allem Haareraufen über die Jungwähler nicht vergessen, dass die nicht wahlentscheidend waren. Wir leben in einer Gerontokratie. Wir haben mehr über 65 als unter 24. Jetzt also so zu tun, als seien die paar FDP-Mantafahrer jetzt wichtig oder entscheidend, ist völlig irreführend. Das ist eher so aus Auffahrunfall-auf-der-Gegenfahrbahn-begaffen-Neugiergründen interessant, dass die für ihren eigenen Untergang stimmen.

    https://blog.fefe.de/?ts=9faddf0e
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 14:11:30 GMT Nr. 60355
    > c) genug Narzissmus haben, um an Umfragen teilzunehmen
    Widerlich. Ohne Umfragen über die er sich künstlich aufregt kann er sich sein Blog doch eh in die Haare schmieren.

    Auch: gestern:
    > Jugend so schlimm
    heute:
    > Jetzt also so zu tun, als seien die paar FDP-Mantafahrer jetzt wichtig oder entscheidend, ist völlig irreführend.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 19:24:43 GMT Nr. 60427
    Von den vom Einsender angesprochenen oder angedeuteten Problemen finde ich das FDP-Wählen ehrlichgesagt das geringste..
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 19:27:48 GMT Nr. 60428
    >Seine Theorie daher: Es ist nicht so, dass die Jungwähler alle FDP gewählt haben, sondern dass von den Jugendlichen, die a) tatsächlich wahlberechtigt waren und b) auch zum Wählen hingingen und c) genug Narzissmus haben, um an Umfragen teilzunehmen, halt die meisten so FDP-Sprallos sind.

    Wer Bedingung a und b nicht erfüllt, ist halt auch kein Jungwähler.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 19:35:17 GMT Nr. 60431
    JPG 550×309 42.4k
    Wer hätte gedacht, dass FDP-Wählen so viel Mett erzeugt. Hat sich ja doch gelohnt.

  • [l] Wo wir gerade bei unlauteren Mitteln waren: Die SPD!In ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 14:54:07 GMT Nr. 60364
    JPG 208×156 8.9k
    Wo wir gerade bei unlauteren Mitteln waren: Die SPD [0]!

    >In MV gibt es nur ein einziges Institut, das Wahlkreisprognosen erstellt. Es wird von zwei SPD-Mitgliedern betrieben, die den Diskurs zugunsten der SPD verzerren.

    [0] https://katapult-mv.de/artikel/faelscht-die-spd-mv-den-diskurs-mit-eigenem-umfrageinstitut

    https://blog.fefe.de/?ts=9fadecb7
11 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 17:46:22 GMT Nr. 60414
    > +Pass uff, am Ende waren die Grünen die einzigen, die halbwegs fair gekämpft haben. Abgesehen von dem frisierten Lebenslauf jetzt.

    Ah, nur ein bisschen unfair. Ja gut. SoftwareMoralfehler, kann man nichts machen.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 18:22:58 GMT Nr. 60420
    >>60413
    >weil natürlich jeder angerufene Bürger genau weiß wem welches Umfrageinstitut gehört
    Das vielleicht nicht, aber die öffentlich-rechtlichen werden dir das garantiert sagen, weil es bei den meisten Menschen die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie antworten. Bei anderen wie dir halt nicht, was bei deren Präferenzen dann zu größeren Abweichungen führt.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 18:28:38 GMT Nr. 60421
    >>60398
    Worauf willst du hinaus? Ein SPD-nahes Institut will der SPD bei Wahlen schaden? Einfach mal weniger Kaninchenköttel rauchen.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 18:38:47 GMT Nr. 60422
    > Bei anderen wie dir halt nicht, was bei deren Präferenzen dann zu größeren Abweichungen führt.
    Gleich 2 grundlose Annahmen in einem Satz. Ich helfe hier aber gerne:
    Zum einen lege ich bei den ÖR-Umfragern genau so oft oder selten auf wie bei den anderen. Das beeinflusst aber eher die Genauigkeit bzgl. der Mitte des Parlaments.
    Zum anderen unterstellst du, dass die Leute am rechten Rand den staatsnahen Rundfunkanstalten weniger vertrauen als die am linken Rand - und zwar so sehr, dass die Linke keine Auffälligkeiten bei der Sonntagsfrage liefert und die AfD schon? Denn, wenn man im ZDF sieht wie man "zu Unrecht" als Pflastersteinmörder verunglimpft wird, dann erhöht das nicht unbedingt die Bereitschaft bei den Umfragen des ZDF mitzumachen.

  • [l] Ich weiß nicht, ob euch das allen klar war, aber ihr ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 10:33:44 GMT Nr. 60310
    JPG 1920×1080 270.0k
    Ich weiß nicht, ob euch das allen klar war, aber ihr habt da nicht den Kanzler gewählt. Kanzler ist nicht, wer auf den Plakaten ist. Kanzler ist, wer im Bundestag dazu gewählt wird.

    Die CDU hat jetzt spontan entschieden, dass Laschet möglicherweise nicht Kanzler werden sollte. Aber das heißt ja nicht, dass man nicht Söder drängen kann, eine Jamaica-Koalition zu verhandeln [0].

    Ich kann mich da nicht mal mehr drüber aufregen, ehrlich gesagt. Ist halt ein weiterer Eintrag auf der Liste der Fälle, in denen die CDU lügt und betrügt.

    [0] https://www.rnd.de/politik/markus-soeder-soll-zu-jamaika-verhandlungen-und-moeglicher-kanzlerwahl-gedraengt-werden-DWJPTJ56VBGGBOLOJD4ZYZHR54.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9fac2e41
7 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 12:16:24 GMT Nr. 60335
    als mir war das klar

    Ich sehe auch a) nicht dass Lascher den Platz kampflos räumt und b) nicht, dass die Grünen die SPD so einfach erdolchen wie sie Baerbock erdolcht...oh warte
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 12:28:31 GMT Nr. 60337
    Hefe entdeckt die representative Demokratie. Süss.
    Der kommt demnächst noch auf den Gedanken,
    dass wir die andere Staatsgewalt auch nicht direkt wählen können.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 13:13:03 GMT Nr. 60345
    >>60329
    >dass Linksliberale ungern auf Schwächere nachtreten.
    Nur auf die mit der falschen Meinung.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 17:46:31 GMT Nr. 60415
    >>60310
    >Kanzlerkandidat wird kein Kanzler.
    Könnte eventuell daran liegen, dass seine Partei nicht die war, die die meisten Wählerstimmen einheimsen konnte ... In solchen Fällen tritt der Spitzenkandidat schon mal zurück und überlässt der Nummer Zwei den Vortritt. Alles schon vorgekommen.

    >>60337
    Der Regierungschef ist eine eigene Staatsgewalt? Erzähl mehr!


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [test] [fefe]