Einloggen
[c] [test] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Old and busted: #NieWiederCDU, #AuchNichtSPDNew hotness: ... Effe ## Mod Tue, 26 Mar 2019 07:10:35 GMT Nr. 8851
    JPG 208×156 8.9k
    Old and busted: #NieWiederCDU, #AuchNichtSPD

    New hotness: #ErstRechtNichtFDP [0].

    "Liberal", my ass.

    [0] https://twitter.com/LauKaya/status/1110212872414605315

    https://blog.fefe.de/?ts=a2670f6f
7 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Wed, 27 Mar 2019 15:30:27 GMT Nr. 8977
    >>8970
    Du meinst also, der Urheber dürfte keinerlei Rechte an seinem Werk haben?
  • [l] Felix Wed, 27 Mar 2019 16:33:50 GMT Nr. 8981
    >>8977
    Ehrlich gesagt. ich weiß es nicht. Keiner weiß das. Die bestehene Datenlage scheint aber eher nicht für die Existenz von Urheberrechten zu sprechen.
    >Die Datenlage lässt keine sonderlich präzisen Schlüsse zur Wirkung des Urheberrechts zu. Wir finden kein signifikantes Ergebnis bezüglich der Wirkung des Urheberrechtsschutzes auf Innovation in den Urheberrechtsbranchen. Aufgrund der eingeschränkten Datenlage und möglicher Endogenitätsprobleme ist dies kein sicherer Beleg, dass eine solche Wirkung im untersuchten Zeitraum nicht vorhanden war. Regressionsanalysen auf der Basis relativ kleiner Datensätze sind zum Beleg der Nichtexistenz eine[r] Beziehung kaum geeignet. Trotzdem ist es angesichts der Kosten mancher Aspekte des Urheberrechts bedenkenswert, dass sich weder in dieser Studie noch in der übrigen, quantitativen empirischen Literatur zur Wirkung des Urheberrechtsschutzes ein solcher Beleg gefunden hat. Die Unterschiede im Urheberrechtsschutz, die zwischen den in dieser Studie einbezogenen Ländern bestehen, haben anscheinend kaum einen Einfluss auf die Innovationsleistung der Musikindustrie oder Filmwirtschaft bezüglich der Erzeugung neuer Werke.
    http://hdl.handle.net/10419/156626
  • [l] Felix Wed, 27 Mar 2019 20:32:28 GMT Nr. 8990
    >>8981
    Gibt einige Studien und Umfragen die zeigen, dass Piraterie gut fürs Geschäft ist.
    Hier die bekannte von der EU-Kommission:
    https://gizmodo.com/the-eu-suppressed-a-300-page-study-that-found-piracy-do-1818629537
  • [l] Felix Thu, 28 Mar 2019 10:30:02 GMT Nr. 9005 SÄGE
    >>8990
    Oh, mann. Natürlich gibt es einige Studien die dies und jenes sagen. Deswegen ist es ja so wichtig, dass Leute die gesamte Literatur sichten und Gesamtzusammenhänge herausarbeiten. Hint: Genau so ein Übersichtsartikel ist in >>8981 verlinkt.

  • [l] Benutzt hier jemand Arch Linux?Impact======A remote ... Effe ## Mod Tue, 12 Mar 2019 14:05:41 GMT Nr. 8322
    JPG 493×375 122.7k
    Benutzt hier jemand Arch Linux [0]?

    Impact
    ======
    A remote attacker in the position of man-in-the-middle or a malicious
    server is able to execute arbitrary code as root when a user installs a
    remote package via a specified URL.Na dann ist ja alles in Butter. Boah du, ein Glück dass wir von Debian und diesem stinkenden APT [1] weg sind!1!! Und diesem entsetzlichen RPM erst [2]!!1!

    [0] https://security.archlinux.org/ASA-201903-7
    [1] https://blog.fefe.de/?ts=a2b9b9db
    [2] https://www.securityfocus.com/bid/71558

    https://blog.fefe.de/?ts=a2797b63
2 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:58:34 GMT Nr. 8921
    >>8917
    Die Schwachstelle betrifft gar nicht das Installieren aus Repositories, sondern das manuelle Installieren eines Pakets aus einer Datei, in diesem Fall über eine URL. Da wird normalerweise – soweit Felix weiß – gar keine Signatur geprüft. Felix baut sich schließlich auch regelmäßig seine eigenen Pakete (darauf basiert auch das AUR, das Ports-System für Arch Linux) und musste da noch nie etwas signieren. Wenn man Pakete von anderswo als aus den Repositories bezieht, muss man halt schauen, dass die Quelle vertrauenswürdig ist.

    >Außerdem lässt man auch nicht jede Software als Root laufen.
    Den Paketverwalter aber schon, und der kann ja dann wiederum etwas installieren, was als Root läuft.
  • [l] Felix Wed, 27 Mar 2019 09:53:07 GMT Nr. 8962
    >>8921
    Hm.
    Bei Ubuntu kann man PPA's signieren und bei Gentoo steht im .ebuild ein Hash-Wert, da kann der Autor das ebuild signieren.

    Ich versteh schon, dass man das nicht immer macht, aber dann darf das auch nicht ungefragt als root laufen :-/
  • [l] Felix Wed, 27 Mar 2019 09:56:27 GMT Nr. 8963
    >>8962
    bzw nicht im ebuild stehen die hashes, sondern in ner Manifest-datei.
    Hash im ebuild hat man aber wenn man den code von nem git repository zieht, aber sha1 ist natürlich auch nichtmehr sicher.
  • [l] Felix Wed, 27 Mar 2019 16:47:31 GMT Nr. 8982
    >>8963
    Ich weiß nicht, wie Gentoo das handhabt, aber man muss ja unterscheiden zwischen
    1. Prüfen der Signatur der Quellen beim Bauen
    2. Prüfen der Signatur des Pakets beim Installieren

    Bei Arch-Linux-PKGBUILDS wird normalerweise (1) die Integrität des zum Bauen verwendeten Source-Codes mittels eines Hashes oder einer Signatur überprüft (ist allerdings optional). Man kann natürlich auch (2) Pakete signieren, zur Installation ist das aber standardmäßig nicht nötig, außer das Paket stammt aus einem Repository.

  • [l] Liebe Demoteilnehmer, ihr seid gerade befördert worden. ... Effe ## Mod Sun, 24 Mar 2019 13:52:21 GMT Nr. 8768
    JPG 229×232 29.7k
    Liebe Demoteilnehmer, ihr seid gerade befördert worden. Ihr seid jetzt eine "massive und von Algorithmen gesteuerte Kampagne der großen Internetkonzerne" [0].

    [0] https://www.zdf.de/nachrichten/heute/cdu-abgeordneter-elmar-brok-eu-urheberrechtsreform--auf-kippe-100.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a2694a5e
9 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:48:35 GMT Nr. 8919
    >In UK genießen Behördenlogos halt Urheberrechtsschutz
    Erstens ist das nicht das Argument, mit dem das Bild gelöscht wurde und zweitens hast du da ne Quelle zu?

    Weil alle anderen britischen Behördenlogos finden sich auch auf WP also kp was du laberst?
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 18:09:44 GMT Nr. 8924
    >Erstens ist das nicht das Argument, mit dem das Bild gelöscht wurde
    Soweit ich erkennen kann, wurde das Bild zunächst von WP zu Commons verschoben, weil da inzwischen alle freien Bilder liegen. Irgendwann anschließend wurde das dort mutmaßlich mit Verweis aufs Crown Copyright gelöscht.
    >und zweitens hast du da ne Quelle zu?
    https://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Public_domain#Crown_copyrights
    >Weil alle anderen britischen Behördenlogos finden sich auch auf WP also kp was du laberst?
    Nur unter Fair Use und nicht unter Wikimedia Commons. Da es sich bei dem fraglichen Logo nicht um ein aktuelles handelt, greift Fair Use eher nicht.
  • [l] Felix Wed, 27 Mar 2019 09:42:35 GMT Nr. 8961
    >>8924
    >mutmaßlich
    It ja schön, dass du jetzt zugibst, dass du nur rätst.
    Hast natürlich unrecht.

    Und fair use gilt natürlich auch für alte Logos, omfg -.-
  • [l] Felix Wed, 27 Mar 2019 12:21:20 GMT Nr. 8969
    >Hast natürlich unrecht.
    Wie soll es dann gewesen sein?
    >Und fair use gilt natürlich auch für alte Logos
    Bei Fair Use geht es unter anderem darum, ob die freie Nutzung eines Werks von öffentlichem Interesse ist (transformative use). Bei einem aktuellen Logo, das zu Illustration eines Artikels in eine Enzyklopädie verwendet wird, dürfte dies stets zu bejahen sein. Bei älteren Logos ist der transformative use zweifelhaft, es sei denn der Artikel setzt sich explizit mit der Geschichte des Logos auseinander.

  • [l] Ich habe mir in den letzten Wochen einen Haufen Videos ... Effe ## Mod Sat, 23 Mar 2019 09:24:08 GMT Nr. 8683
    JPG 475×357 27.3k
    Ich habe mir in den letzten Wochen einen Haufen Videos von C++-Konferenzen angeschaut, und mir fiel auf, dass es in Deutschland keine ernstzunehmende Konferenz zu geben scheint. Mit ernstzunehmend meine ich jetzt nicht groß und wirkmächtig, eine kleine Users Group würde mir schon reichen, solange die Vorträge nicht nur Blablah sind. Ich frage mich, warum das so ist. Zum Vergleich: die russische C++ Users Group [0].

    Es gibt in Deutschland C++ Users Groups, aber offenbar ist keine von denen ambitioniert genug, ihre Vorträge mal auf Youtube zu packen. Das ist erstaunlich, denn es gibt diverse mehr oder weniger hochkarätige und überregional bekannte C++-Vortragende aus Deutschland, die auf Konferenzen im Ausland sprechen.

    Oder vielleicht bin ich nur zu doof zum Suchen :-)

    Die Developer-Konferenzen, die es im deutschsprachigen Raum so gibt, scheinen alle eine deutlich kommerziellere Ausrichtung zu haben. Vergleichsweise teure Eintrittspreise, und dann aber Vorträge, die nicht inhaltlich weiterbringen, oder Debattenbeiträge für wichtige Diskussionen liefern, sondern eher so "die Neuigkeiten in C++17" oder so Hype-Porn, wo Leute total begeistert irgendein Wundermittelchen anpreisen, seien es jetzt Kommerz-Tools oder irgendwas mit agile.

    Was ich übrigens auch echt furchtbar finde, ist wenn Deutsche im Ausland Grusel-"Englisch" vortragen. Mein Englisch ist auch akzentbehaftet, aber come on, versucht es wenigstens! Bei C++ Russia kriegt man verständlicheres Englisch als bei so einigen deutschen Vortragenden!

    Oder so Leute, die dann nach 90% der Zeit merken, dass sie erst 30% der Einleitung durch haben. Übt ihr eure Vorträge vorher nicht zuhause vor dem Spiegel oder Testpublikum!?

    Ich bin auch inhaltlich ein bisschen am Verzweifeln mit C++, weil die so überhaupt keine Grenzen zu kennen scheinen bezüglich der Komplexität der Sprache. Ein statisch gegen LLVM gelinktes clang reißt unter Linux die 100 MB Grenze für ein Binary. Das Ausmaß an Cleverness und Hirnschmalz im C++-Compiler heutzutage fühlt sich an, als würde man mit einer KI interagieren. Und der Trend geht weiter in die Richtung, per Ausweitung dessen, was man per constexpr zur Compile-Zeit im Compiler an Code ausführen kann. Auf der anderen Seite scheint mir C++ gerade den Anschluss an Go und Rust zu verlieren. Die Multicore-Elemente der Sprache sind alle Parallelism, nicht Concurrency. So triviale Primitive wie Channels oder effiziente Fan-In- und Fan-Out-Mechanismen fehlen. Man kann sein Problem gar nicht concurrent ausdrücken, man verliert sich stattdessen in Details der Parallelism-Implementation. Wer den Unterschied nicht kennt, kann es sich hier von Rob Pike erklären lassen [1]. In der Praxis sieht man dann entweder Contention-Hotspots, weil jemand eine Queue mit einem Mutex drum baut, oder man sieht Leute mit Atomics herumpfuschen und dann Corner Cases verkacken. Wenn ich das richtig sehe, ist auch C++20 an der Stelle noch unbekleidet. Ist mir ein Rätsel. Haben die alle Angst, dass normale Leute effizienten Code schreiben könnten, und ihr eigener Code dann nicht mehr so besonders aussieht? Oder was!?

    [0] https://www.youtube.com/channel/UCJ9v015sPgEi0jJXe_zanjA
    [1] https://player.vimeo.com/video/49718712?badge=0

    https://blog.fefe.de/?ts=a26b3bc9
7 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 24 Mar 2019 15:09:09 GMT Nr. 8773
    PNG 512×512 22.4k
    >>8717
    >Russisches English = sexy
    >Deutsches English = grusel

    Ich mache einen US-zentrischen Gegenvorschlag:
    Russisches Englisch = Sprecher ist angsteinflößend [1]
    Deutsches Englisch = Sprecher ist brilliant [2]

    [1] https://www.youtube.com/watch?v=oRIsC764Nn4
    [2] https://source.wustl.edu/2006/02/linguistic-profiling-the-sound-of-your-voice-may-determine-if-you-get-that-apartment-or-not/
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:34:59 GMT Nr. 8915
    >Wieso sollte man sich ein Video zum Thema C++ ansehen wollen?
    Wie podcasts. Kannst du beim Essen gucken oder nebenbei im Netz surfen, kiffen, etc.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 18:38:09 GMT Nr. 8926
    >>8915
    Also nichts um etwas zu lernen oder gut unterhalten zu werden. Dann sind Niveau und Qualität doch auch nebensächlich.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 19:15:18 GMT Nr. 8928
    >>8915
    >Kiffen
    Toll, dann kannst du mit der Zeit unbewusst programmieren und weisst nicht einmal, wieso du so brilliant bist.

  • [l] Liebe Demoteilnehmer, euer Verhalten erinnert die "Welt" ... Effe ## Mod Sun, 24 Mar 2019 18:41:54 GMT Nr. 8785
    JPG 238×372 31.5k
    Liebe Demoteilnehmer, euer Verhalten erinnert die "Welt" [0] „beinahe an den Hurrapatriotismus junger Kriegsbegeisterter früherer Zeiten“.

    Ihr seid also praktisch, äh … die Hitlerjugend. Oder so.

    Ich glaube wir hätten damit alle negativen Vorurteile und Stereotypen durch. Liebe Politiker und Reporter, ihr könnt jetzt aufhören. Es sind keine Fragean mehr offen bezüglich eurer Zurechnungsfähigkeit.

    [0] https://twitter.com/niggi/status/1109878968281382913

    https://blog.fefe.de/?ts=a2690e90
3 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 25 Mar 2019 14:00:46 GMT Nr. 8821
    Ach wie was, gegen ein Gesetz zur Verbetonierung des Marktes zu sein ist ... äh hm...


    huh?
  • [l] Felix Mon, 25 Mar 2019 15:14:08 GMT Nr. 8825
    >Ich glaube wir hätten damit alle negativen Vorurteile und Stereotypen durch.
    Was ist mit "George Soros bezahlt die Artikel-13-Gegner", gab's den schon?
  • [l] Felix Mon, 25 Mar 2019 15:18:28 GMT Nr. 8828
    >>8825
    Wenn man sich ein wenig auskennt in solchen Dingen, dann weiss man Soros != Surkov
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:30:02 GMT Nr. 8913
    >an den Hurrapatriotismus junger Kriegsbegeisterter früherer Zeiten
    Klar doch. Genau wie die Atomkriegsgegner auf die sich Geisler damals bezogen hat...
    https://www.youtube.com/watch?v=4oDPxj5O5eo


    >>8798
    >Dann war das Editorial ganz fix weg...
    lol.
    Sowas immer gleich bei archive.is saven.

  • [l] In den USA wurden in 2017 mehr Kinder erschossen als ... Effe ## Mod Sun, 24 Mar 2019 17:22:54 GMT Nr. 8774
    JPG 546×641 53.8k
    In den USA wurden in 2017 mehr Kinder erschossen als Polizisten und Soldaten [0]. Ein Mysterium! Wir werden es wohl nie verstehen! Wie das wohl kommt?

    [0] https://www.newsweek.com/kids-and-guns-alarming-rise-firearm-deaths-among-american-children-1370866

    https://blog.fefe.de/?ts=a2697c4e
3 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 25 Mar 2019 06:16:04 GMT Nr. 8797
    >>8787
    >nachhaltiges Leben
    >Leben
    äh...
  • [l] Felix Mon, 25 Mar 2019 18:54:12 GMT Nr. 8837
    Die Antwort ist leicht: Es gibt mehr Kinder als Polizisten und Soldaten.

    Das Mysterium ist: WARUM gibt es mehr Kinder als Polizisten und Soldaten, wenn Kinder so viel kürzer Kind sind als Polizisten Polizisten und Soldaten Soldaten.
  • [l] Felix Mon, 25 Mar 2019 19:37:27 GMT Nr. 8838
    >>8837
    >Es gibt mehr Kinder als Polizisten und Soldaten.
    Das wäre zu beweisen und greift außerdem zu kurz. Kinder bieten im Schnitt auch weniger Trefferfläche als Polizisten und Soldaten.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:22:47 GMT Nr. 8912
    JPG 1600×1200 326.2k
    >In den USA wurden in 2017 mehr Kinder erschossen als Polizisten und Soldaten
    Ja. Kinder werden ja auch von Polizisten erschossen und nicht umgekehrt oO

    Es ertrinken ja auch mehr Menschen in Seen, als dass Seen durch Menschen ausgetrunken werden... oder sowas in der Art.

    >8787
    >So schonen wir die Ressourcen, das ist nachhaltiges Leben.
    Ne, das ist Propaganda von den Eugenikern vom Club of Rome und WWF und sowas.
    Paul Ehrlich, etc.
    https://corbettreport.com

  • [l] Das EU-Parlament stimmt für die Abstimmung der Zeitumstellung. Effe ## Mod Tue, 26 Mar 2019 11:54:47 GMT Nr. 8862
    PNG 632×354 369.6k
    Das EU-Parlament stimmt für die Abstimmung der Zeitumstellung [0].

    [0] https://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-4299.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a264d243
7 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 16:21:00 GMT Nr. 8899
    >>8893
    >Wir schaffen eine Idiotie zugunsten einer optionalen Turboidiotie ab!
    Au wei.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:00:06 GMT Nr. 8904
    >>8893
    BRD-Deppen wollen aber leider dauerhafte Sommerzeit.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:20:35 GMT Nr. 8910
    >>8904
    Bei welcher Umstellung verliert man nochmal eine Stunde? Die ist es, die ich nicht will.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:22:43 GMT Nr. 8911
    >>8910
    Bei der Umstellung auf die Sommerzeit. Da wird die Uhr eine Stunde vorgestellt und es ist plötzlich 3 Uhr, obwohl es eigentlich 2 Uhr gewesen wäre.

  • [l] Benutzt hier jemand Asus-Produkte?Hackers Hijacked ... Effe ## Mod Mon, 25 Mar 2019 14:29:15 GMT Nr. 8823
    JPG 1920×1080 270.0k
    Benutzt hier jemand Asus-Produkte [0]?

    >Hackers Hijacked ASUS Software Updates to Install Backdoors on Thousands of Computers

    Großartige Firma, dieses Asus. Da will man doch seine Hardware kaufen!

    [0] https://motherboard.vice.com/en_us/article/pan9wn/hackers-hijacked-asus-software-updates-to-install-backdoors-on-thousands-of-computers

    https://blog.fefe.de/?ts=a26625ef
4 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 06:36:45 GMT Nr. 8847
    >>muss er durch einen geeigneten Review-Prozess sicherstellen
    Und Wildschweine bringt der Storch.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:07:10 GMT Nr. 8906
    JPG 800×786 52.2k
    Wenn ich mir die Reaktion (bzw die Abwesenheit einer solchen) von ASUS anschau, würde ich sagen hier wurde mal wieder ne Patriot-Act-Hintertür enttarnt.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:10:00 GMT Nr. 8907
    ...auch weil nur wenige ausgewählte MAC-Adressen die eigentliche Payload bekommen haben.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 17:13:33 GMT Nr. 8909
    ...und weil im verlinkten Reddit-Thread jemand berichtet, wie ein offensichtlicher Shill ihm gesagt hat, dass das Update safe ist.
    https://www.reddit.com/r/ASUS/comments/8qznaj/asusfourceupdaterexe_is_trying_to_do_some_mystery/e0wata7/

  • [l] Die Musikindustrie hat endlich herausgefunden, wieso ... Effe ## Mod Tue, 26 Mar 2019 07:05:17 GMT Nr. 8849
    JPG 212×300 11.1k
    Die Musikindustrie hat endlich herausgefunden, wieso es so viel Raubmordkopiererei gibt: Weil Charter seinen Kunden zu breitbandiges Internet verkauft [0].

    [0] https://arstechnica.com/tech-policy/2019/03/music-labels-sue-charter-complain-that-high-internet-speeds-fuel-piracy/

    https://blog.fefe.de/?ts=a2670fc8
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 08:20:28 GMT Nr. 8855
    Felix hat schon Musik runtergeladen, als er noch mit Modem und 5KB/s unterwegs war. Und jetzt runter von meinem (raubkopierten) Rasen!
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 13:59:01 GMT Nr. 8885
    >>8849
    Wer oder was ist Charter? Und warum sollte das wen interessieren?

    Auch: Einmal bis zum zweiten Satz lesen, bevor man seinen Senf dazu gibt, wäre nett:
    >>While the act of providing higher Internet speeds clearly isn't a violation of any law, ISPs can be held liable for their users' copyright infringement if the ISPs repeatedly fail to disconnect repeat infringers.

    Aber, wer "Internet" und "breitbandig" in einem Zusammenhang verwendet, ist sowieso merkbefreit.
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 14:52:44 GMT Nr. 8889
    >>8887
    Internet-Nostalgie macht sich breit.


    P.S: check sie!

  • [l] Old and busted: ICE hält nicht in Wolfsburg.New hotness: ... Effe ## Mod Tue, 26 Mar 2019 07:10:37 GMT Nr. 8852
    PNG 570×671 370.6k
    Old and busted: ICE hält nicht in Wolfsburg.

    New hotness: Flug nach Düsseldorf fliegt stattdessen nach Edinburgh [0].

    Ohne jetzt Düsseldorf zu nahe treten zu wollen… wenn ich die Wahl hätte, würde ich auch lieber nach Edinburgh fliegen. Das ist mal eine wirklich schöne Stadt.

    [0] https://twitter.com/flightradar24/status/1110201079457816576

    https://blog.fefe.de/?ts=a26710cd
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 09:48:15 GMT Nr. 8856
    Wie der Dicke gegen die Briten wettert und trotzdem versucht sich bei den einzuschleimen. Alles wegen seines Profits wegen!
  • [l] Felix Tue, 26 Mar 2019 13:56:01 GMT Nr. 8884
    >>8856
    >Wie der Dicke gegen die Briten wettert und trotzdem versucht sich bei den einzuschleimen.
    Das eine sind halt Engländer, das andere sind halt Schotten. Da kann man schon Unterschiede machen. Schließlich würden die Schotten mehrheitlich gerne in der EU bleiben wollen, die Engländer eher weniger. Und die EU findet Herr von Leitner doch voll in Ordnung. Wegen des freien Handels und so weiter ... ;-)


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [test] [fefe]