Einloggen
[c] [test] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] In den USA gab es eine Verurteilung aufgrund von Daten ... Effe ## Mod Wed, 24 Jul 2019 21:56:14 GMT Nr. 13290
    JPG 514×640 181.0k
    In den USA gab es eine Verurteilung aufgrund von Daten eines Fitness-Tracker-Armbandes.

    Die erfahreneren Leser unter euch werden sich vielleicht fragen: Hey, das ist doch Konsumenten-Plaste. Das taugt doch bestimmt nichts, was die so an Daten erheben?

    Dieses Video hier beantwortet alle Fragen in die Richtung nachhaltig [0].

    [0] https://twitter.com/EmilyGorcenski/status/1154008530472640512

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c6137d
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 22:52:39 GMT Nr. 13291
    Die Buchstaben sind die Gleichen, aber die Wörter scheinen mir in einer seltsamen Sprache verfasst zu werden.
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 22:59:21 GMT Nr. 13292
    Das sind die schlimmsten von Fefes Artikeln. Locküberschrift, kurzer reißerischer Text ohne echten Inhalt und dann Verweis auf ein Video. Das ist wie Bild nur weniger bunt.
  • [l] Felix Thu, 25 Jul 2019 08:24:55 GMT Nr. 13297
    >>13292
    >Das sind die schlimmsten von Fefes Artikeln.
    Ich fand den Beitrag gut, wegen der neuen Vokabel
    >Konsumenten-Plaste

    >Das ist wie Bild nur weniger bunt.
    Für bunt gibts doch User-Style-Sheets.
  • [l] /fefe/ am Puls der Zeit (no pun intended) Felix Thu, 25 Jul 2019 08:40:20 GMT Nr. 13298
    >>13290
    >In den USA gab es eine Verurteilung aufgrund von Daten eines Fitness-Tracker-Armbandes.

    Ach so?
    >https://blogs.wsj.com/law/2016/04/21/prosecutors-say-fitbit-device-exposed-fibbing-in-rape-case/
    >>Apr 21, 2016 1:53 pm ET

    Oder eher so?
    https://splinternews.com/fitbit-data-just-undermined-a-womans-rape-claim-1793848735
    https://www.yahoo.com/lifestyle/this-rape-case-was-solved-by-a-fitbit-183511752.html

  • [l] Wo wir gerade bei ultrakompetenten Sicherheitsbehörden ... Effe ## Mod Sat, 20 Jul 2019 22:54:08 GMT Nr. 13168
    GIF 300×302 11.4k
    Wo wir gerade bei ultrakompetenten Sicherheitsbehörden waren: Scotland Yard hat sich den Twitter-Account hacken lassen [0].

    Da weißt du doch, wen du anrufen kannst, wenn dir das nächste mal dein Twitter-Account gehackt wird!1!!

    [0] https://heise.de/-4475906

    https://blog.fefe.de/?ts=a3cd5bdb
2 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 22 Jul 2019 18:27:13 GMT Nr. 13212
    Warum Fefe als russischer Hacker gerade jetzt besonders angepisst ist. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Russischer-Geheimdienst-Massiver-Datenverlust-beim-KGB-Nachfolger-FSB-4476027.html
  • [l] Felix Mon, 22 Jul 2019 19:13:27 GMT Nr. 13213
    >>13212
    Wie wäre es, wenn du mal einen Blick auf >>13166 werfen würdest?
    Liest du etwa neben der SZ >>13199 auch Fefes Blog https://blog.fefe.de/?ts=a3cd5972 nicht?
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 15:48:10 GMT Nr. 13277
    Fefe und der GRU sind per du.
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 19:42:59 GMT Nr. 13286
    >>13277
    >Fefe und der GRU sind per du.
    Beide haben ja auch eine ähnliche Körperform. Nur Herrn von Leitners Nase ist nicht so spitz.

  • [l] Apple will Intels Modemsparte kaufen. Nachdem sie Qualcomm ... Effe ## Mod Tue, 23 Jul 2019 10:14:17 GMT Nr. 13220
    JPG 212×300 11.1k
    Apple will Intels Modemsparte kaufen [0]. Nachdem sie Qualcomm ins Gesicht gelogen haben, sie würden Intel-Modems in Erwägung ziehen, damit Qualcomm nicht mehr alle Karten für ihre Monopoly-Erpressungsmasche in der Hand hält, um dann natürlich doch Qualcomm zu kaufen. Intel hat Milliarden in die falsche Hoffnung investiert, Apple hat sie verhungern lassen, und kauft jetzt für 1 Milliarde (ich vermute Mal ein Bruchteil dessen, was Intel investiert hat) die Patente und rauchenden Ruinen.

    Turbokapitalismus vom Feinsten!

    [0] https://heise.de/-4477139

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c81d01
  • [l] Karma is a bitch Felix Tue, 23 Jul 2019 16:05:35 GMT Nr. 13231
    >>13220
    >Intel hat Milliarden in die falsche Hoffnung investiert, Apple hat sie verhungern lassen, ...
    Mir kommen die Tränen!
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 18:08:11 GMT Nr. 13283
    >>13220
    >Turbokapitalismus
    Slow Capitalism ist der bessere Kapitalismus! (Danke für diese Erkenntnis, Herr von Wirtschaftsexperte)

  • [l] Im Lübcke-Mordfall hat der Hauptverdächtige jetzt ... Effe ## Mod Wed, 26 Jun 2019 14:30:02 GMT Nr. 12204
    JPG 4640×2610 2.9M
    Im Lübcke-Mordfall hat der Hauptverdächtige jetzt gestanden [0]. Er habe allein gehandelt und keine Mitwisser gehabt.

    >Grund für die Tat sei seine Empörung über Lübckes Äußerungen im Jahr 2015 zur Flüchtlingspolitik gewesen.

    Ah, über eine Äußerung aufgeregt! Und dann im Affekt gemordet! Klar, kann man sich vorstellen. Das wird ein Homöopath sein, der Mann. Der hat seine Wut über die Äußerungen erst mal vier Jahre lang verdünnt, um die nötige Potenzierung zu erreichen!

    [0] https://www.tagesschau.de/inland/luebcke-149.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a3ed4063
30 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 05:23:58 GMT Nr. 13254 SÄGE
    >>13253
    >2013
    Hochaktuell, muss man wissen!
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 09:38:30 GMT Nr. 13260
    >>13254
    Was redest du wieder, Trottelfelix?
    Lübcke wurde 2019 ermordet, die Bosse 2016 gefangengenommen.
    Das kann sich hier absolut um "mysteriöses Zeugensterben" handeln.

    Oder um irgendwas anderes.

  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 13:40:16 GMT Nr. 13273
    >>13007
    Wie viele Menschen sind eigentlich an JavaScript gestorben?
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 15:40:35 GMT Nr. 13276
    >>13273
    Vermutlich einige.

  • [l] Leserbrief zu Palo Alto Remote Code Execution:Als ich ... Effe ## Mod Mon, 22 Jul 2019 23:20:38 GMT Nr. 13215
    JPG 300×302 12.2k
    Leserbrief zu Palo Alto Remote Code Execution [0]:

    >Als ich "100% reliable preauth RCE VPN exploit using format strings" gelesen habe, wurde ich neugierig. Auf modernen Linux-Systemen ist das nämlich nicht ganz so einfach, also habe ich mich auf die Lektüre eines schönen Exploits gefreut. Stattdessen finde ich so ziemlich das einfachste, was so geht. Daher mal ein paar Worte dazu, damit auch Laien das etwas besser einordnen können:
    >Format-String-Lücken sind sehr einfach über statische Codechecker zu finden. Quasi jeder Audit hätte das finden sollen. Mit entsprechenden Compiler-Optionen gibt es da auch Warnings.
    >Bei modernen Linux-Systemen wird sowas auch zur Laufzeit abgefangen: da wird dann nachgeschaut, ob %n in schreibbarem Speicher liegt (= nicht fest einkompiliert, also eventuell von einem Angreifer). Falls ja, wird abgebrochen. Dadurch ist die Lücke nicht komplett weg, aber zumindest Code-Execution wird erheblich erschwert bis unmöglich gemacht, da %n das Arbeitspferd für Code-Execution-Exploits ist. Dazu muss man nicht einmal am Quellcode schrauben.
    >Der Exploit scheint feste Offsets zu benutzen. Also gibt es da auch keine Address Space Layout Randomization?
    >Zudem treibt deren Exploit Schindluder mit Global Offset Table und Procedure Linkage Table. Dagegen gibt es RELRO: entsprechende Bereiche sind zu normalen Laufzeit nicht mehr schreibbar, wodurch es nochmal etwas schwieriger wird, einen Exploit zu erstellen.
    >Ich habe keinen Zugang zum Produkt, daher sind das alles unverifizierte Vermutungen. Aber scheinbar sind die echt noch in der Steinzeit, unfassbar. Oh, und je nach CPU-Architektur sind diese Sachen auch gut in Binärcode zu finden. Ich würde also davon ausgehen, dass kompetente Geheimdienste das kannten.

    Dazu ein bisschen Kommentar von mir: Format String Bugs sind in der Tat vergleichsweise einfach zu finden. Wer die in seinem Code hat, hat wenig Ausreden vorzubringen. Aber ganz so trivial ist es dann doch nicht. In der Praxis findet man häufig irgendwelche Präprozessor-Makro-Höllen und Ketten von Funktionen und am besten noch nichts const deklariert. Insofern: Vergleichsweise einfach, aber nicht unbedingt trivial.

    Die printf-Implementation der dietlibc unterstützt %n schlicht gar nicht. Microsoft hatte das aus der Visual Studio Runtime auch per Default deaktiviert und man muss das von Hand anschalten.

    Der Punkt mit ASLR und RELRO stimmt auch, aber das ist halt eine Mitigation-Schlacht am Ende. Da bin ich kein Fan von. Damit wird das Exploiten dann schwieriger, ja, aber der Bug ist nicht weg. Und durch die großartige Softwarequalität da draußen haben wir die User konditioniert, dass sie sich selbst nach Crashes neustartende Software nicht nur tolerieren sondern gutheißen, und dass die Leute sich an ständige Segfaults in ihren Logs gewöhnt haben und kaum noch jemand überhaupt guckt. Im Übrigen hat RELRO auch Nachteile. Die Relokationen müssen alle am Anfang gemacht werden, damit danach die Relokationstabelle read-only sein kann, und das führt bei manchen Szenarios zu merkbaren (nicht nur messbaren) Verlangsamungen, besonders bei großen C++-Programmen mit Tonnen von Shared Libraries, z.B. KDE oder so.

    Insofern: Ja, der Punkt mit RELRO ist korrekt, und die Linux-Distributionen haben angefangen, komplett auf RELRO umzustellen. Die CPUs sind ja auch schnell genug. Ich erinnere mich noch, als man kleinere Programme statisch gelinkt hat, weil dynamisches Linken zu langsameren Startup-Zeiten geführt hat. Deshalb ja auch dietlibc als statische Library für kleine Programme.

    Ich würde die aber viel lieber dafür kritisieren, dass ihre Software kacke ist, als dass sie auch noch die Best Practices bei den Compiler-Flags verkackt haben. Nicht dass da draußen jemand denkt, Format-String-Bugs seien nicht so schlimm, wenn man RELRO anmacht oder so. Fixt eure fucking Bugs.

    Früher war der Developer für die Bugs und der Ops-Typ für das Bauen und Ausrollen zuständig, und der hat sich dann um RELRO gekümmert. Heute mit Devops oder gar Devsecops machen das dieselben Gestalten, und damit ist dann plötzlich Zeit für RELRO nicht mehr für das Fixen von Bugs da. Das ist zum Kotzen und einer der Gründe, wieso Devops und Devsecops Mist ist.

    [0] https://blog.fefe.de/?ts=a3ca58eb

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c88361
1 Antwort nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 23 Jul 2019 21:02:50 GMT Nr. 13247
    >Früher war der Developer für die Bugs und der Ops-Typ für das Bauen und Ausrollen zuständig, und der hat sich dann um RELRO gekümmert. Heute mit Devops oder gar Devsecops machen das dieselben Gestalten, und damit ist dann plötzlich Zeit für RELRO nicht mehr für das Fixen von Bugs da. Das ist zum Kotzen und einer der Gründe, wieso Devops und Devsecops Mist ist.
    Den Absatz verstehe ich irgendwie gar nicht, kann das jemand erklären? Gabs damals wirklich extra jemanden (Ops), der fürs "bauen und ausrollen" zuständig war? Vor allem den Teil hier:
    >und damit ist dann plötzlich Zeit für RELRO nicht mehr für das Fixen von Bugs da.
    Verstehe ich allein grammatikalisch nicht. Meint er, durch den Zeitaufwand für RELRO-Implementation werden weniger Bugs gefixt? Und wie kommt das durch Dev(sec)ops zustande?
  • [l] Felix Tue, 23 Jul 2019 23:28:50 GMT Nr. 13251
    >>13247
    >Zeitaufwand für RELRO-Implementation
    Der Zeitaufwand, ein
    -Wl,-z,relro,-z,now
    der Kommandozeile vom GCC oder Clang hinzuzufügen. Je nachdem, welches und wie viele Bau-Systeme jemand benutzt, kann man damit schon mal einen Tag beschäftigt sein.

    >Gabs damals wirklich extra jemanden (Ops), der fürs "bauen und ausrollen" zuständig war?
    Laut Herrn Hui von Fui ja.

    >>und damit ist dann plötzlich Zeit für RELRO nicht mehr für das Fixen von Bugs da.
    >Verstehe ich allein grammatikalisch nicht.
    Ich nehme an, er meinte
    >und damit ist dann plötzlich die Zeit, die für RELRO draufgeht, nicht mehr für das Fixen von Bugs da.
    was jedoch nicht sehr gravierend klingt, da wir dann von ca. einem Tag weniger Zeit zum Käferfixieren sprechen.

    >Und wie kommt das durch Dev(sec)ops zustande?
    Das was vorher von zwei Personen ("Dev" und "Ops") gemacht wurde, eventuell sogar was vorher von drei Personen (+"Sec") gemacht wurde, macht nun angeblich nur noch eine Person. Fefes Argumentation impliziert da natürlich, dass das ales auf eine Person abgewälzt wird, die deswegen unbezahlte Überstunden schieben darf, die anderen zwei entlassen werden und deswegen die Weichware kagge wird.
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 08:31:13 GMT Nr. 13259
    >>13251
    Früher waren sogar noch mehr Leute beschäftigt. Das was später Dev und Ops gemacht haben. wurde vorher von D, E, V, O, P, und S erledigt. Wer weiß das? Wieder keiner.
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 11:09:42 GMT Nr. 13263
    >>13259
    Naja, ist eigentlich recht offensichtlich, wofür der ganze Devops-, Agile- und Wasweißichwas-Kram gut ist: schlechtere Software für weniger Geld schreiben.

  • [l] Die Deutsche Bank hat über drei Milliarden Euro Quartalsverlust ... Effe ## Mod Wed, 24 Jul 2019 08:13:23 GMT Nr. 13256
    PNG 632×354 369.6k
    Die Deutsche Bank hat über drei Milliarden Euro Quartalsverlust eingefahren [0]. Sie sagen, die Entlassungen seien Schuld, oder der Umbau, die wegbleibenden Profite des Investment-Bankings.

    Kann es nicht auch sein, dass der neue Chef schlicht mit den krassesten Auswüchsen der kreativen Buchführung aufgehört hat und man jetzt schlicht sieht, wie übel das die ganze Zeit schon war?

    [0] https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/deutsche-bank-verlust-sewing-1.4537417

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c6d239
  • [l] Felix Wed, 24 Jul 2019 08:25:14 GMT Nr. 13257
    >>13256
    >Kann es nicht auch sein,
    Nein.

  • [l] Nur in Deutschland kann es passieren, dass das Geschwister-Scholl-Gymnasium ... Effe ## Mod Fri, 19 Jul 2019 10:59:56 GMT Nr. 13083
    JPG 800×441 78.8k
    Nur in Deutschland kann es passieren, dass das Geschwister-Scholl-Gymnasium Bußgelder gegen Schüler wegen Fridays-for-Future-"Schwänzen" verhängt [0]. Mich nervt das ja schon länger, wenn Schulen nach irgendwelchen Helden benannt werden. Das sollte etwas sein, das man sich durch entsprechendes Verhalten erarbeitet, dass man nach einem Helden benannt wird. Das sollte nicht gemacht werden, um den Helden zu ehren. Denn das ist keine Ehrung, wenn eine beschissene Bürokratur-Behörde nach dir benannt wird. Das ist eher eine Beleidigung.

    [0] https://sz.de/1.4531162

    https://blog.fefe.de/?ts=a3cf628d
4 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sat, 20 Jul 2019 09:57:34 GMT Nr. 13130
    Das „Gute“ hat mal wieder gesiegt. Ich bin mir sicher, das war der Geist der „Weißen Rose“, deren Mitglieder ja fast unter ähnlich schlimmen Repressionen leiden mussten wie die heutigen Klima-Martyrer.
    >Derweil wurden in Mannheim die angekündigten Bußgelder wieder zurückgenommen, wie die Zeit berichtet. Die Stadt habe mitgeteilt, dass die Schule habe andere Maßnahmen ergreifen können und die Bescheide daher zurückgenommen wurden. Zuvor habe die christdemokratische baden-württembergische Kultusministerin die Bescheide mit den Worten "Schulpflicht ist Schulpflicht" verteidigt.

    https://www.heise.de/tp/news/Schulstreiks-Proteste-auch-in-den-Ferien-4475721.html
  • [l] Felix Sun, 21 Jul 2019 21:26:40 GMT Nr. 13198
    >>13130
    >>Derweil wurden in Mannheim die angekündigten Bußgelder wieder zurückgenommen, wie die Zeit berichtet. ...
    Jetzt rate mal, was schon im von Herrn von Leitner verlinkten Text stand. (Schon das Lesen der Überschrift hätte gereicht.)
  • [l] Felix Sun, 21 Jul 2019 22:24:34 GMT Nr. 13199
    >>13198
    Klicke aus Prinzip den Süddeutschen Beobachter nicht an.
  • [l] Felix Mon, 22 Jul 2019 15:25:29 GMT Nr. 13209
    >>13199
    >Klicke aus Prinzip den Süddeutschen Beobachter nicht an.
    Das erklärt natürlich einiges.
    Kannst du mal deine blacklist veröffentlichen? Oder die whitelist, die vmtl. kürzer ist?

    Fefe ist aber auch ein Idiot mit seinen Krüppel-URLs.

  • [l] Ihr müsst jetzt alle sehr tapfer sein: Auch "KI-basiertes" ... Effe ## Mod Mon, 22 Jul 2019 08:07:35 GMT Nr. 13201
    PNG 570×671 370.6k
    Ihr müsst jetzt alle sehr tapfer sein: Auch "KI-basiertes" Schlangenöl bleibt Schlangenöl [0]. Ich weiß, ich weiß! Hätte euch doch nur jemand gewarnt!!

    >By carefully analyzing the engine and model of Cylance’s AI based antivirus product, we identify a peculiar bias towards a specific game. Combining an analysis of the feature extraction process, its heavy reliance on strings, and its strong bias for this specific game, we are capable of crafting a simple and rather amusing bypass. Namely, by appending a selected list of strings to a malicious file, we are capable of changing its score significantly, avoiding detection. This method proved successful for 100% of the top 10 Malware for May 2019, and close to 90% for a larger sample of 384 malware.

    Nehmt KI, sagten sie! Wir sind zwar zu inkompetent, um das Problem zu lösen, aber unsere KI ist bestimmt viel schlauer! Genau sagen können wir das nicht, denn dafür müssten wir ja selbst kompetent auf dem Gebiet sein, was wir nicht sind, sonst würden wir nicht auf KI setzen.

    [0] https://skylightcyber.com/2019/07/18/cylance-i-kill-you/

    https://blog.fefe.de/?ts=a3cbae5d
  • [l] Felix Mon, 22 Jul 2019 10:17:25 GMT Nr. 13204
    Mit den Softwarelösungen von Code Blau wäre das nicht passiert!!! Da passiert nämlich gar nix mit!
  • [l] Felix Mon, 22 Jul 2019 14:18:15 GMT Nr. 13208
    >>13204
    >Mit den Softwarelösungen von Code Blau wäre das nicht passiert!!! Da passiert nämlich gar nix mit!
    Das stimmt nicht. Von Code Blau kommt nur feinstes handgehacktes C. Jede String-Operation mit Liebe zum ByteDetail herausgearbeitet. Da kommt kein nachlässig hingeklatschtes neuronales Netzwerk mit. Noch nicht einmal ein Glas-geblasenes.

  • [l] Old and busted: Der Schwarze Block.New hotness: Der ... Effe ## Mod Mon, 22 Jul 2019 07:56:51 GMT Nr. 13200
    PNG 800×1153 1.1M
    Old and busted: Der Schwarze Block.

    New hotness: Der Weiße Mob [0]!

    [0] https://www.hongkongfp.com/2019/07/22/just-chaos-bloodshed-hong-kong-district-hundreds-masked-men-assault-protesters-journalists-residents/

    https://blog.fefe.de/?ts=a3cbab77
  • [l] Unbunt- Felix Mon, 22 Jul 2019 08:41:47 GMT Nr. 13203
    >>13200
    >Schwarze
    >Weiße
    Sind der Color-Revolution(s-Bewegung) die Farben ausgegangen?
  • [l] Felix Mon, 22 Jul 2019 11:51:22 GMT Nr. 13205
    >busted
    Schön wärs
  • [l] Felix Mon, 22 Jul 2019 13:31:54 GMT Nr. 13206
    JPG 1165×1533 2.1M
    Ich möchte lösen:
    Es gibt Videoaufnahmen wo der Schwarze Block sich umkleidet.

    The Yuen Long MTR Attack was NOT Perpetrated by Pro-government Demonstrators
    https://www.youtube.com/watch?v=TDnLhaeyuj4
  • [l] Felix Mon, 22 Jul 2019 13:40:01 GMT Nr. 13207
    JPG 320×500 132.4k
    >>13203
    >Sind der Color-Revolution(s-Bewegung) die Farben ausgegangen?
    Vlt war das sonst immer eine andere Untergruppe des Deep State?
    Kein Plan, habe mich mit China nie sonderlich beschäftigt aber da war ja was mit Finanzmafiosi und Leuten aus derem Umfeld, die sich möglicherweise vor Auslieferung fürchten.

  • [l] Mein Kumpel Erdgeist weist auf einen unoffensichtlichen ... Effe ## Mod Thu, 18 Jul 2019 10:29:15 GMT Nr. 13037
    JPG 208×156 8.9k
    Mein Kumpel Erdgeist weist auf einen unoffensichtlichen Fehlerfall in C++ hin [0]. Der Compiler sieht das und sagt: Das ist eine Funktionsdeklaration. Das Problem: Da ping eine Klasse ist, deren Konstruktor Nebenwirkungen haben darf, gibt es keine "unused variable"-Warnung vom Compiler. Und wenn man pc nicht mehr anfasst, weil es z.B. ein Guard sein soll, dann merkt man das gar nicht. Außer halt dass pc nie instanziiert wird und damit seiner Guard-Funktion nicht nachkommt.

    [0] https://twitter.com/erdgeist/status/1151555830623408131

    https://blog.fefe.de/?ts=a3ce89b8
2 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sat, 20 Jul 2019 15:05:24 GMT Nr. 13149
    >>13048
    >In C:
    >PingController pc(Pinger);
    Verzeih mir mein schlechtes C, aber was könnte das denn sonst außer einer Funktionsdeklaration sein? Eine Variablendefinition fällt ja eh weg, weil diese Syntax dafür erst mit C++ kam.

    Relatiert: Wie inzu Codeblöcke formatieren, und wie inzu Codeblöcke zitieren?
  • [l] Felix Sat, 20 Jul 2019 17:27:06 GMT Nr. 13156
    >>13149
    dietchan/src/bbcode.c sagt dir, was Sache ist.
    Ansonsten gilt sinngemäß der Abschnitt aus der FAQ auf Ernstchan.
  • [l] Felix Sat, 20 Jul 2019 23:32:01 GMT Nr. 13172
    >>13149
    >Verzeih mir mein schlechtes C, aber was könnte das denn sonst außer einer Funktionsdeklaration sein? Eine Variablendefinition fällt ja eh weg, weil diese Syntax dafür erst mit C++ kam.
    Das ist vollkommen richtig. Aber selbst ein
    PingController pc(ping);
    ,
    d.h. der Parameter hat den gleichen Namen wie ein lokaler Variablenname, ist legal!

    Da gibt es mit
    /W4
    :
    c:\users\user\desktop\test\test\main.c(8): warning C4131: 'pc': uses old-style declarator


    Und damit hat der Kompiler auch recht, denn man kann das wie folgt völlig legal im alten Stil verwenden:

    #include "stdio.h"
    
    typedef struct Pinger_s { int a; } Pinger;
    typedef struct PingController_s { int b; } PingController;
    
    int main(int argc, char * arvg[])
    {
        {
            Pinger ping;
            PingController pc(ping);
    
            ping.a = 0;
            pc(ping);
        }
    
        return 0;
    }
    
    PingController pc(ping)
    Pinger ping;
    {
        printf("%d\n", ping.a);
    
        PingController pc;
        pc.b = ping.a;
    
        return pc;
    }
  • [l] Felix Sun, 21 Jul 2019 21:18:49 GMT Nr. 13197
    >>13149
    >Eine Variablendefinition fällt ja eh weg, weil diese Syntax dafür erst mit C++ kam.
    Dies war aber vor sehr langer Zeit. Scott Meyers hat dieses Verhalten schon 2001 dokumentiert: https://en.wikipedia.org/wiki/Most_vexing_parse


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [test] [fefe]