Einloggen
[c] [test] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Der Reichstag kriegt jetzt einen Burggraben und einen ... Effe ## Mod Mon, 29 Jul 2019 09:38:54 GMT Nr. 13434
    JPG 514×640 181.0k
    Der Reichstag kriegt jetzt einen Burggraben und einen Zaun [0]. So geht Bürgernähe in einer Demokratie, meine Damen und Herren!

    [0] https://spiegel.de/article.do?id=1277938

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c07d10
3 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 29 Jul 2019 20:54:37 GMT Nr. 13462
    Ich bin gewiß nicht der Erste zu witzeln, daß er mit einer baldigen Folterkammer rechnet, nein?
  • [l] Felix Mon, 29 Jul 2019 21:05:35 GMT Nr. 13463
    >>13437
    "Der Kreml" war mal eine Festung (wie alle anderen Kreml auch). Aber ein Parlament beherbergt er nicht.
    https://de.wiktionary.org/wiki/Kreml
  • [l] Felix Tue, 30 Jul 2019 09:52:52 GMT Nr. 13471
    >>13434
    >Der Reichstag kriegt jetzt einen Burggraben
    >>13437
    >Der Kreml hat eine meterhohe Mauer dazu.
    Da verwechselst du etwas. Das Russische Parlament hat ein Grabenwahlsystem (statt des Überhangmandats-Geraffels wie beim Deutschen Bundestag, welches kaum ein Wähler versteht), aber weder Graben noch Mauer ums Parlamentsgebäude. Du darfst nur nicht unangemeldet ins Haus: https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g298484-d2349424-Reviews-Moscow_State_Duma-Moscow_Central_Russia.html
  • [l] Felix Thu, 01 Aug 2019 06:37:23 GMT Nr. 13545
    PNG 213×251 92.3k
    Apropos Putin und Fake News:
    Diese von öffentlichen Geldern finanzierte Faktenseite EU vs DISINFORMATION freut sich, dass RT Strafe zahlen muss weil sie die offizielle Geschichte zu Skripal angezweifelt haben.
    https://euvsdisinfo.eu/figure-of-the-week-200000/

    >UK media regulator Ofcom has fined RT £200,000 for breaching impartiality rules.
    >
    >Ofcom’s investigation found that RT failed to preserve due impartiality on seven occasions between 17 March and 26 April 2018 in its reporting on the Salisbury poisoning and the war in Syria – major matters of political controversy and current public policy.
    >The UK media regulator said that, taken together, these breaches represented serious and repeated failures of compliance with broadcasting rules. The watchdog was particularly concerned by the frequency of RT’s rule-breaking over a relatively short period of time.
    >This is the largest fine Ofcom has ever issued for a breach of its impartiality rules. As part of the penalty, RT must also broadcast a summary of Ofcom’s findings in the precise format and time chosen by the regulator.

    Heh, der neueste Beitrag ist auch nicht schlecht:
    https://euvsdisinfo.eu/the-alphabet-book-of-pro-kremlin-disinformation-ii/

  • [l] Es gab noch einen schönen Told-You-So-Teilnehmer: ... Effe ## Mod Tue, 30 Jul 2019 21:06:19 GMT Nr. 13510
    JPG 1000×656 121.6k
    Es gab noch einen schönen Told-You-So-Teilnehmer: Auch bei Siri hören natürlich auch Menschen die Audiodaten ab [0].

    Und es wussten natürlich alle, spätestens seit Amazon den Skandal hatte. Und glaubt mal gar nicht, dass nicht auch Google eine Qualitätssicherungsabteilung hat, die Aufnahmen anhört und guckt, ob die richtig erkannt wurden.

    Ich habe ja noch nie verstanden, wieso Leute weniger Probleme damit haben, wenn eine Maschine ihren privaten Scheiß durchgeht als wenn das ein Mensch macht. Die eigentliche Frage ist: Gehört die Maschine dir? Bist du dir wirklich sicher, du verstehst und kontrollierst sie?

    Wen du deine Daten in die Cloud höchlädst, sind es nicht mehr deine Daten.

    [0] https://www.theverge.com/2019/7/26/8932064/apple-siri-private-conversation-recording-explanation-alexa-google-assistant

    https://blog.fefe.de/?ts=a3be71dd
1 Antwort nicht angezeigt.
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 12:10:12 GMT Nr. 13529
    >>13527
    Macht Reddit so hirnkrank, dass man nicht mehr in der Lage ist, bei einer Suchmaschine den Zeitraum einzugrenzen?
    https://www.reddit.com/r/technology/comments/2wzmmr/everything_youve_ever_said_to_siricortana_has/
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 12:33:43 GMT Nr. 13533
    Herr von Leitner hat das auch kurz erwähnt: https://blog.fefe.de/?ts=aa120892
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 14:15:20 GMT Nr. 13537
    >>13529
    Ne, NoScript.
    Oder wie hast du das gemacht?

    Danke, jedenfalls.
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 14:46:43 GMT Nr. 13538
    >>13537
    before:2015-12-31 funktioniert auch ohne JavaScript und mit Startpage.com.

  • [l] Google Project Zero verbrennt zur Blackhat eine handvoll ... Effe ## Mod Tue, 30 Jul 2019 21:11:19 GMT Nr. 13511
    JPG 480×640 30.7k
    Google Project Zero verbrennt zur Blackhat eine handvoll wurmbare Apple-0days [0]. Die wären ein paar Millionen wert gewesen.

    Apple-Apologeten bringen ja gerade gerne zu ihrer Verteidigung das Argument, dass Apple ja immerhin kein Geschäftsmodell auf dem Verkauf der Nutzerdaten aufgebaut hat. Ich bin ja nicht optimistisch, dass das so bleibt [1].

    [0] https://www.blackhat.com/us-19/briefings/schedule/#look-no-hands----the-remote-interaction-less-attack-surface-of-the-iphone-15203
    [1] https://www.nytimes.com/2019/07/30/technology/apple-earnings-iphone.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a3be72d3
  • [l] Felix Tue, 30 Jul 2019 22:48:45 GMT Nr. 13512
    >Apple-Konkurrent veröffentlicht Apple-Zerodays zu PR-günstigem Zeitpunkt
    """Responsible""" disclosure ist doch toll, warum haben sich denn immer alle so damit?
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 08:10:11 GMT Nr. 13523
    >dass Apple ja immerhin kein Geschäftsmodell auf dem Verkauf der Nutzerdaten aufgebaut hat.
    Das wäre mir neu.
    Apple leitet doch sämtliche Daten an die Geheimdienste weiter und darf darfür steuerfrei leben und wer weiß was die sonst noch dafür bekommen.

    AntiSec hat mal eine fette Liste an Apple-UUIDs und Gerätenamen von einem FBI-Computer befreit.
    Dann hat das FBI einen seiner Shills die Meldung verbreiten lassen, dass die Daten nicht vom FBI sondern von BlueToad kommen, weil dieser Name so oft in der Liste vorkommt.
    Ein Blick auf die Liste zeigt, dass das gelogen war.
    Der Chef von BlueToad hat allerdings dann auch gesagt, dass die Liste von ihnen kommt, insofern kann es auch sein, dass das FBI die nicht direkt von Apple hat.
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 08:10:32 GMT Nr. 13524
    >>13523
    s/darfür/dafür/
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 12:26:28 GMT Nr. 13532
    >>13523
    >Apple leitet doch sämtliche Daten an die Geheimdienste weiter und darf darfür steuerfrei leben und wer weiß was die sonst noch dafür bekommen.
    Als ob das so rum läuft.
    Apple: "Herr Senator, wie Sie sicher wissen ist morgen eine Abstimmung zur Besteuerung ausländischer Gewinne geplant. Wollte nur nochmal sicher gehen, dass Sie wissen, was da auf dem Spiel steht. Wäre ja blöd, wenn die ganzen Unteralter-Bilder von ihren Geräten an die Presse gelangen würden ... *zwinkersmiley*"

  • [l] Liebe Leser, herzlich willkommen bei den sommerlichen ... Effe ## Mod Tue, 30 Jul 2019 11:12:52 GMT Nr. 13477
    JPG 800×441 78.8k
    Liebe Leser, herzlich willkommen bei den sommerlichen Told-You-So-Wochen. Den Auftakt macht der EuGH [0] mit der Ansage, dass Webseiten mit der Einbindung des Facebook-Like-Buttons Daten abfließen lassen und das datenschutzrechtlich möglicherweise eine Einwilligung benötigt.

    Weiter geht es mit der völlig überraschenden und unerwarteten Meldung [1], dass wenn Daten erhoben werden, die dann auch missbraucht werden. In diesem Fall die Schengen-Daten. Großbritannien hat sie sich einfach privatkopiert.

    Die Trifecta komplett macht die Erkenntnis [2], dass Daten-Anonymisierung häufig Schlangenöl ist, eine Schnellschuss-Lösung für ein verkacktes Geschäftsmodell, ein Ausreden-Teppich, unter den man seine Datenschutzprobleme zu kehren versucht.

    Falls ihr euch jetzt Sorgen macht, dass damit das Told-You-So-Gebiet ausgedünnt ist und mit zukünftigen Meldungen nicht mehr zu rechnen sei: Sorgt euch nicht [3]. Wie Einstein schon sagte: Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und menschliche Dummheit. Und beim Universum bin ich mir noch nicht 100% sicher.

    [0] https://heise.de/-4481307
    [1] https://heise.de/-4481596
    [2] https://heise.de/-4479968
    [3] https://heise.de/-4483248

    https://blog.fefe.de/?ts=a3bee582
4 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 30 Jul 2019 19:46:05 GMT Nr. 13509
    PNG 1898×1066 1.2M
    PNG 798×541 259.2k
    Aus den USA auch nichts neues. Wieder mal ein Fake-Anschlag oder eine Falsche Flagge.
    Gilroy Garlic Festival Shooting: What We Know So Far
        https://www.youtube.com/watch?v=z4_PbtO2Fz4
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 01:15:36 GMT Nr. 13515
    >>13509
    Wen interessiert eigentlich dieses Ami-Zeugs? Bist du schon so ferngesteuert, dass du immerzu am Tropf des Vierkanalkrebses hängst?
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 08:01:29 GMT Nr. 13522 SÄGE
    >>13515
    Hallo Spammer.
  • [l] Felix Wed, 31 Jul 2019 08:31:03 GMT Nr. 13526
    >>13522
    Meinten Sie:
    >>>13509
    >Hallo Spammer.
    ?

  • [l] Ein russischer Oppositionspolitiker wurde mit Vergiftungserscheinungen ... Effe ## Mod Mon, 29 Jul 2019 00:03:56 GMT Nr. 13428
    PNG 800×1153 1.1M
    Ein russischer Oppositionspolitiker wurde mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert [0]. Die Ärzte konnten die Substanz bisher nicht identifizieren.

    >On Sunday morning, Navalny’s spokeswoman, Kira Yarmysh, said he had suffered a “severe allergic reaction”, and added that he had never complained of allergies before.

    Also SO einen klaren Fall von spontaner allergischer Reaktion hatten wir ja schon lange nicht mehr!

    [0] https://www.theguardian.com/world/2019/jul/28/russian-opposition-calls-for-more-protests-after-mass-arrests

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c0f758
14 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 30 Jul 2019 18:54:30 GMT Nr. 13504
    https://en.wikipedia.org/wiki/Russian_undesirable_organizations_law
  • [l] Felix Tue, 30 Jul 2019 18:54:56 GMT Nr. 13505
    >"https://en.wikipedia.org/wiki/Russian_undesirable_organizations_law"
  • [l] Felix Tue, 30 Jul 2019 19:16:45 GMT Nr. 13507
    >>13503
    >Verboten wurden wirklich einige
    Naja ich habe einen Link gefunden wo über drei geredet wird,
    und Wikipedia hat eine Liste mit einem Dutzend oder so.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Russian_undesirable_organizations_law#Targeted_NGOs
  • [l] Felix Tue, 30 Jul 2019 19:20:14 GMT Nr. 13508
    ...aber habe auch gerade keine Quelle zu wie viele NGOs von außen finanziert werden, dass es 50k oder sowas in der Art sind hat Ken Jebsen mal erwähnt.
    Vor einigen Jahren gab es in RU insgesammt ~550k oder so, sagt Google.

  • [l] Der Plan, China durch Abschneiden von westlicher Hochtechnologie ... Effe ## Mod Fri, 26 Jul 2019 18:16:44 GMT Nr. 13348
    JPG 229×232 29.7k
    Der Plan, China durch Abschneiden von westlicher Hochtechnologie am Überholen zu hindern, läuft ziemlich genau so wie erwartet [0]: China baut jetzt eine 16-Kern-RISC-V-CPU in 12nm mit je 2,5 GHz Maximaltakt.

    Überhaupt war ja die unterliegende Annahme, dass man sie an solchen Schritten hindern kann, weil sie von unserer Software abhängig sind und Kompatibilität wahren müssen. Das stimmt aber nicht. China hat in Sachen Softwareentwicklung schon längst die Unabhängigkeit erreicht. Klar haben die da auch viel Windows und Office (Raubkopien), aber das ist nur, damit sie mit dem Westen kommunizieren können. Ihr interner Scheiß kommt jetzt schon ohne aus.

    [0] https://heise.de/-4479891

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c58397
14 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 28 Jul 2019 19:24:02 GMT Nr. 13427
    JPG 5376×3024 3.5M
    JPG 1600×900 232.5k
    >>13426
    x/0 = 2^32-1, muss man wissen!

    Auch:
    >We separate integer multiply and divide out from the base to simplify low-end implementations, or for applications where integer multiply and divide operations are either infrequent or better handled in attached accelerators.
    Ist es wieder jene Zeit?
  • [l] Felix Mon, 29 Jul 2019 01:37:28 GMT Nr. 13429
    >>13427
    Das sind eigentlich noch die verteidigbaren Punkte im Vergleich zu so Heulern wie "der Mikrocode kann ja erkennen, dass zwei Multiplikationen hintereinanderkommen und die JIT-kompilieren" (CISC-V?), oder wie man nicht nur Multiplikation ohne Division unterstützen kann, wie es z.B. bei ARM vorkommt und aus Komplexitätsgründen auch durchaus Sinn ergibt.
  • [l] Felix Mon, 29 Jul 2019 08:13:28 GMT Nr. 13431
    >>13426
    >Ein weiteres Pseudoargument für C-Frickel-Kinder warum man nicht auf Fehler prüfen sollte.
    Aber C-Frickel-Kinder implementieren diese Prüfung doch seit Jahrtausenden per Hand: https://www.fefe.de/intof.html
  • [l] Felix Mon, 29 Jul 2019 14:48:52 GMT Nr. 13453
    >>13431
    Richtig, anstatt es automatisch machen zu lassen, wie zum Beispiel in Ada. Dort ist vorzeichenbehafteter Übertrag eine Ausnahmebedingung, da sowas immer ein Programmierfehler ist. Sobald es einen auch noch so kleinen Performanzgewinn für das Weglassen von Sicherheitsprüfungen gibt, tun das irgendwelche Deppen und stellen sich mit aller Kraft gegen Sprachen, die sie automatisch durchführen. Wenn die Hartware hingegen durchsetzt, dass auf Übertrag, Grenzüberschreitung, einfache Typfehler o.ä. geprüft wird, stellt sich diese Frage gar nicht erst und viele Sprachimplementation werden deutlich vereinfacht.

  • [l] In Indien ist ein Schnellzug im Monsun in einer Überschwemmung ... Effe ## Mod Sun, 28 Jul 2019 17:43:54 GMT Nr. 13418
    PNG 632×354 369.6k
    In Indien ist ein Schnellzug im Monsun in einer Überschwemmung steckengeblieben [0]. Es gibt ein Drohnenfoto des Zugs.

    Ich komme gerade nicht umhin, die Umstände dort mit den üblichen Problemen zu vergleichen, die bei uns zu Zugausfall führen. Man stelle sich mal vor, die Bahn hätte mit sowas zu kämpfen!

    [0] https://www.tagesschau.de/ausland/indien-monsun-111.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c31e6e
  • [l] Irgendwas mit Tokio Hotel Felix Sun, 28 Jul 2019 18:13:06 GMT Nr. 13421
    >>13418
    Inderstrukturapokalypse?

    Währenddessen in und um Dresden: S-Bahnbetreiber stellt von heute auf morgen den Betrieb ein, weil auf der Strecke Pflanzen den Fahrzeugpark beschädigen könnten.
    >die Bahn
    ist aber hier nur indirekt schuld. Der private Bahnbetreiber macht die DB-Netz verantwortlich.
  • [l] Ach fefe … Felix Sun, 28 Jul 2019 18:16:48 GMT Nr. 13422
    >>131418
    >Es gibt ein Drohnenfoto des Zugs.
    >... bei uns ... Man stelle sich mal vor, die Bahn hätte mit sowas zu kämpfen.
    Here we go, Herr Flutkatastrophenexperte, von Leitner: https://www.google.com/search?q=deutsche+bahn+überschwemmung+luftaufnahme&source=lnms&tbm=isch
  • [l] Inderbauoffenbarung Felix Mon, 29 Jul 2019 08:17:31 GMT Nr. 13432
    >>13425
    >Deutsche Bundesbahn
    Das war vor 1994.
    https://www.google.com/search?q=die+vier+feinde+der+deutschen+bahn&ie=utf-8&oe=utf-8

  • [l] Stellt euch mal kurz vor, ihr wäret Johnson & ... Effe ## Mod Thu, 25 Jul 2019 20:10:50 GMT Nr. 13332
    PNG 508×439 232.0k
    Stellt euch mal kurz vor, ihr wäret Johnson & Johnson. Die Opiod-Crisis-Profiteure [0].

    Und ihr wollt mal so richtig Reibach machen. Ihr wisst aber nicht wie. Bisher verkauft ihr Babypuder, wo ihr einen so guten Ruf habt, dass die Kunden von ganz alleine kommen. Und wie man dafür Werbung macht ist auch bekannt.

    Aber für Opiode? Wie macht man dafür Werbung, ohne dass man wie ein schmieriger Drogendealer aussieht?

    Ihr braucht da Hilfe. Aber an wen wendet man sich? Das müsste ja jemand mit beträchtlicher krimineller Energie sein. Jemand gänzlich moralbefreites. Jemand, der für Geld alles tun würde. Jemand, dem das Verticken von abhängig machenden Drogen nicht wie ein Verbrechen sondern wie ein Geschäftsmodell aussieht. Jemand wirklich schmieriges, schleimiges, abartiges. Wo findet man sowas?

    Johnson & Johnson tat, was jeder andere Turbokapitalist an ihrer Stelle getan hätte. Sie fragen McKinsey [1]!

    Ein Wunder, dass dabei am Ende noch Profite bei Johnson & Johnson abgefallen sein sollen, wenn ihr mal drüber nachdenkt! Das überlebt sonst keine Organisation. Schaut nur, was von der Bundeswehr noch übrig ist!

    [0] https://blog.fefe.de/?ts=a3f19034
    [1] https://www.nytimes.com/2019/07/25/business/mckinsey-johnson-and-johnson-opioids.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c4ccea
2 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Update Effe ## Mod Fri, 26 Jul 2019 09:27:54 GMT Nr. 13338
    @@ -1 +1 @@
    -Stellt euch mal kurz vor, ihr wäret Johnson & Johnson. Die Opiod-Crisis-Profiteure [i][0][/i].
    +Stellt euch mal kurz vor, ihr wäret Johnson & Johnson. Die Opioid-Crisis-Profiteure [i][0][/i].
    @@ -5 +5 @@
    -Aber für Opiode? Wie macht man dafür Werbung, ohne dass man wie ein schmieriger Drogendealer aussieht?
    +Aber für Opioide? Wie macht man dafür Werbung, ohne dass man wie ein schmieriger Drogendealer aussieht?
  • [l] Felix Sat, 27 Jul 2019 08:39:39 GMT Nr. 13379
    >>13338
    >Opiode
    Und ich hab beim Drüberfliegen tatsächlich erst "Opcode" gelesen.
    (Nicht, dass man dieses Wort auf Herrn von Leitners Blog gerne mal öfters lesen möchten täte ...)
  • [l] Felix Sun, 28 Jul 2019 10:32:33 GMT Nr. 13405
    Der Oettinger bietet übrigens demnächst auch Beratungsdienstleistungen an:
    >Nach der Politkarriere ist vor der Beraterlaufbahn: EU-Haushaltskommissar Oettinger macht sich nach Ende seiner Amtszeit mit einer Agentur selbstständig. Auch für seine Lebensgefährtin gibt es einen Job.
    https://www.globusdeutschland.de/2019/07/28/scheidender-eu-kommissar-oettinger-wird-berater/
  • [l] Everyone does as he pleases. Felix Sun, 28 Jul 2019 17:23:39 GMT Nr. 13415
    >>13405
    >>Auch für seine Lebensgefährtin gibt es einen Job.
    Sehr gut. Da kann sie sich endlich noch ein zweites Pony kaufen.

  • [l] Wie kommt es eigentlich, dass immer noch unsichere ... Effe ## Mod Sat, 27 Jul 2019 18:42:58 GMT Nr. 13389
    PNG 751×1007 532.0k
    Wie kommt es eigentlich, dass immer noch unsichere Wahlcomputer im Einsatz sind?

    Na genau so wie man sich das vorstellt [0]: Korruption!

    >Sludge found that Brownstein Hyatt Farber Schreck lobbyist David Cohen, who has worked on behalf of Dominion Voting Systems this year, donated $2,000 to McConnell during this time. Brian Wild, who works with Cohen and has also lobbied Dominion, gave McConnell $1,000.

    Ist schon erstaunlich, wie billig Politiker so sind.

    [0] https://www.newsweek.com/mitch-mcconnell-robert-mueller-election-security-russia-1451361

    https://blog.fefe.de/?ts=a3c25a62
1 Antwort nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sat, 27 Jul 2019 22:09:05 GMT Nr. 13394
    Ey Fefe, das hab ich vor 3 Tagen hier pfostiert! >>13233
  • [l] Felix Sun, 28 Jul 2019 05:12:20 GMT Nr. 13398
    >>13394
    Nein, hast du nicht.
    Nur dein übliches Herumgeraune abgesondert.
  • [l] Felix Sun, 28 Jul 2019 05:20:07 GMT Nr. 13399
    >>13398
    >Wie kommt es eigentlich, dass immer noch unsichere Wahlcomputer im Einsatz sind?
    Der Putin hats verhindert!
    Ach Fefe …
  • [l] Felix Sun, 28 Jul 2019 08:29:12 GMT Nr. 13402
    >>13398
    Hab ich wohl!

  • [l] Wo wir gerade bei wieseligen IT-Startups sind: Der ... Effe ## Mod Sun, 21 Jul 2019 16:53:50 GMT Nr. 13185
    PNG 810×516 126.5k
    Wo wir gerade bei wieseligen IT-Startups sind: Der VPN-Endpunkt von Palo Alto Networks hatte einen pre-auth remote code execution bug [0], mit anderen Worten: Etwas, aus dem man prima einen Wurm bauen kann.

    Wenn ich König wäre, würde diese Firma sofort zerschlagen und die Mitarbeiter bekämen alle lebenslang Computerverbot. Aber micht fragt ja keiner.

    Aber ihr erwartet jetzt vielleicht, dass Palo Alto wenigstens sofort ein CVE beantragt und das öffentlich gemacht hat, um ihre Kunden zu schützen. Nein, haben sie nicht [1].

    >Palo-Alto have now created a security bulletin for this and requested a CVE (cve-2019-1579 pending assigning). The issue is over a year old and absolutely critical as a 100% reliable preauth RCE VPN exploit using format strings, highly recommend you patch.

    Ein Jahr! Sportlich!!

    Zum Vergleich: Die Sowjetunion brauchte weniger lange, um Tschernobyl zuzugeben.

    [0] http://blog.orange.tw/2019/07/attacking-ssl-vpn-part-1-preauth-rce-on-palo-alto.html
    [1] https://mobile.twitter.com/GossiTheDog/status/1151864622825254913

    https://blog.fefe.de/?ts=a3ca58eb
18 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sat, 27 Jul 2019 21:35:09 GMT Nr. 13393
    ...aber man kann Wellen von Erdbeben und anderen großen Erschütterungen messen, die irgendwie reflektiert werden.

    Öh, da war glaube ich noch was mit Gravitationswellen...
    Man muss bei den Messungen noch die Erschütterungen herausrechnen, die durch den Aufprall von wellen an Küsten verursacht werden...
    Weia, ich hoffe das kann man googlen sonst glaubt mir niemand wenn ich sage, dass das in einer Fachzeitschrift stand.
  • [l] Felix Sat, 27 Jul 2019 22:49:22 GMT Nr. 13395
    Belix meinte tatsächlich petitio principii. Aber Begging the question ist es ja irgendwie doch nicht, denn diese Frage nach der Entdeckung setzt in unseren Erklärungsmustern rückwärtsgewandtes, pfadabhängiges Wissen voraus, mit welchem wir argumentieren.
    >>13387
    Das könnten ebenso zwei riesige Strudel im Pazifik sein. Der Pazifik ist demnach so gross, dass sich von oben her wegen des Eises eine OO-förmige Struktur bildet, das bei Europa nach Norden fliesst und mitten im Pazifik nach Süden (ca. wo der heutige Kuroshio endet. Oder so ähnlich.) Also müsste es im Norden irgendwo eine Häufung von grösseren Inseln geben, die diese Ströme mittels Eisvortrieb genau geschickt ablenkt. Aber ein Kontinent? Bah!
  • [l] Felix Sat, 27 Jul 2019 22:50:05 GMT Nr. 13396
    Eher im Süden sei diese Inselgruppe. Egal, sollte klar sein, in welche Richtung die Hypothesen gehen.
  • [l] Felix Sat, 27 Jul 2019 23:53:06 GMT Nr. 13397
    JPG 600×769 84.7k
    JPG 1800×1200 326.4k
    >>13395
    Naja. Genauso kann man nicht von den Gezeiten auf den Mond schließen (wie schon gesagt, könnte auch etwas im Erdinneren sein). Es sind zumindest beides unspukhafte Fernwirkungen.

    Wenn man also sagt, dass es bei indirekter Beobachtung auch etwas anderes sein könnte, aber in diesem Gedankenspiel eine direkte Beobachtung tautologisch ausgeschlossen wurde, kann man in diesem Gedankenspiel eine Existenz gar nicht eindeutig beweisen.

    Wobei ich nun Karl Popper und Russells Teekanne anführen würde, und einwerfe, dass man nur die Nichtexistenz falsifizieren könnte.


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [test] [fefe]