Einloggen
[c] [test] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Der TÜV befürchtet weitere BER-Verzögerungen. Gut, ... Effe ## Mod Fri, 12 Apr 2019 12:26:54 GMT Nr. 9627
    PNG 810×516 126.5k
    Der TÜV befürchtet weitere BER-Verzögerungen [0]. Gut, dafür muss man jetzt kein Hellseher sein.

    >Jetzt sind sogar Rückbaumaßnahmen im BER-Terminal notwendig, um die nach wie vor gravierenden Mängel an Sicherheitskabeln des Brandschutzsystems beseitigen zu können.

    Rückbau! Au weia.

    Das Papier kommt diesmal nicht vom TÜV Süd (die mit dem Staudamm in Brasilien), sondern vom TÜV Rheinland (die mit dem Sicherheits-Zertifikat für die Vivy-"Gesundheits-App" [1]). Nur dass es da keine Verwechslungen gibt!

    [0] https://www.tagesspiegel.de/24210992.html
    [1] https://blog.fefe.de/?ts=a526e766

    https://blog.fefe.de/?ts=a24e4390
2 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 13:05:28 GMT Nr. 9637
    >>9630
    >Baue einen Tunnel mitten durch Europas zweitgrößtes Mineralquellengebiet
    >Frage dich, was schon schiefgehen soll
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 13:44:19 GMT Nr. 9642
    >>9627
    >TÜV Rheinland
    Der TÜV Rheinland, den die Code Blau GmbH in ihrer Kunden-Referenzliste führt?
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 14:01:47 GMT Nr. 9643
    >>9637
    >Tunnel mitten durch Europas zweitgrößtes Mineralquellengebiet
    Die Bahn sollte den Wassereinbruch lassen und Aufpreis dafür verlangen, dass die Passagiere während der Fahrt ein Bad in einer Heilquelle nehmen können.
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 19:00:30 GMT Nr. 9653
    >>9630
    Die Anstaltfolge ist übrigens wirklich gut, empfehle ich auch den Hassern.

    >>9637
    >Frage dich, was schon schiefgehen soll
    Tja, Frei Otto hat sich das gefragt, ist dann aber leider verstorben. (Der war aber auch tatsächlich alt, sowas kann bei einem generationsübergreifenden Großprojekt schonmal vorkommen.)

  • [l] Benutzt hier jemand Matrix (den Crypto-Messenger)?An ... Effe ## Mod Fri, 12 Apr 2019 09:33:20 GMT Nr. 9605
    PNG 508×439 232.0k
    Benutzt hier jemand Matrix (den Crypto-Messenger) [0]?

    >An attacker gained access to the servers hosting Matrix.org. The intruder had access to the production databases, potentially giving them access to unencrypted message data, password hashes and access tokens. As a precaution, if you're a matrix.org user you should change your password now.

    Das war wohl ein netter Hacker, der parallel schön Tickets aufgemacht hat [1].

    Der Bug war nicht in deren Matrix-Code, sondern in deren Drumherum-Scheiß, wo sie einen Jenkins hatten, der per SSH erreichbar war, und da lagen zu allem Überfluss dann auch noch die GPG-Keys herum, mit denen sie ihre Debian-Pakete signieren. Das lässt keine direkten Rückschlüsse auf die Codequalität zu, aber das ist ein weiterer Fall von "Projekt von seiner eigenen Devops-Komplexität erschlagen". Und wenn die da schon so schlampen, dann fragt man sich schon, ob man dem Rest trauen kann.

    [0] https://matrix.org/blog/2019/04/11/security-incident/
    [1] https://github.com/matrix-org/matrix.org/issues/created_by/matrixnotorg

    https://blog.fefe.de/?ts=a24e9b82
  • [l] Update Effe ## Mod Fri, 12 Apr 2019 09:38:35 GMT Nr. 9606
    @@ -7 +7 @@
    -Der Bug war nicht in deren Matrix-Code, sondern in deren Drumherum-Scheiß, wo sie einen Jenkins hatten, der per SSH erreichbar war, und da lagen zu allem Überfluss dann auch noch die GPG-Keys herum, mit denen sie ihre Debian-Pakete signieren. Das lässt keine direkten Rückschlüsse auf die Codequalität zu, aber das ist ein weiterer Fall von "Projekt von seiner eigenen Devops-Komplexität erschlagen". Und wenn die da schon so schlampen, dann fragt man sich schon, ob man dem Rest trauen kann.
    +Der Bug war nicht in deren Matrix-Code, sondern in deren Drumherum-Scheiß, wo sie einen Jenkins hatten, der per SSH erreichbar war, und da lagen zu allem Überfluss dann auch noch die GPG-Keys herum, mit denen sie ihre Debian-Pakete signieren. Das lässt keine direkten Rückschlüsse auf die Codequalität zu, aber das ist ein weiterer Fall von "Projekt von seiner eigenen Devops-Komplexität erschlagen". Und wenn die da schon so schlampen, dann fragt man sich schon, ob man dem Rest trauen kann. Auf der Kiste, auf der er sich einloggen konnte, war gerade jemand anderes mit SSH Agent Forwarding eingelogt, der Root-Zugriff anderswo hatte. Ganz großes Kino.
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 09:51:32 GMT Nr. 9609
    >unencrypted message data
    >As a precaution, if you're a matrix.org user you should change your password now.
    Und dann werden meine Nachrichten nicht mehr unverschlüsselt auf dem Server gespeichert?

    Ende-zu-Ende-Verschlüsselung jetzt!
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 10:18:27 GMT Nr. 9611
    JPG 200×199 41.3k
    >>9609
    >Ende-zu-Ende-Verschlüsselung jetzt!
    Ist drin.
    Aber offenbar ist Riot/Matrix ein NSA-Projekt oder wurde gehijackt wie z.B. Diaspora oder RetroShare.

    >>However, if you use server-side encryption key backup (the default in Riot these days)
    ...oder MongoDB
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 16:05:57 GMT Nr. 9650
    matrixnotorg wurde offensichtlich aufgeräumt

  • [l] Es gab gerade eine spannende Studie dazu, wie der Aufenthalt ... Effe ## Mod Fri, 12 Apr 2019 12:21:53 GMT Nr. 9624
    JPG 514×640 181.0k
    Es gab gerade eine spannende Studie dazu, wie der Aufenthalt im All einen Menschen verändert. Dazu haben sie zwei Zwillinge genommen, einer auf der ISS, einer auf der Erde, und haben über eine längere Zeit Messungen gemacht. Ergebnis [0]:

    >On Thursday, just over three years after Mr. Kelly, 55, returned to Earth, NASA researchers reported that his body experienced a vast number of changes while in orbit. DNA mutated in some of his cells. His immune system produced a host of new signals. His microbiome gained new species of bacteria.
    >Many of these biological changes seemed harmless, disappearing after he returned to Earth. But others — including genetic mutations and, after his return, declines in cognitive test scores — did not correct themselves, provoking concern among scientists.

    Oh Scheiße, das ist ja ein fieser Rückschlag. Welcher Nerd will unter solchen Umständen noch ins All?!

    [0] https://www.nytimes.com/2019/04/11/science/scott-mark-kelly-twins-space-nasa.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a24e42c8
2 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 12:42:29 GMT Nr. 9634
    >>9624
    >Welcher Nerd will unter solchen Umständen noch ins All?!
    *handheb* Happiness in lobotomy!
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 14:07:01 GMT Nr. 9644
    Nun, wie kommt's?
    Unzureichende Strahlungsisolation? Negativer Effekt der Schwerelosigkeit?
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 14:20:30 GMT Nr. 9646
    Vergesst die Dilettanten von der NYT, ist die Studie, hübsch aufbereitet: https://www.nasa.gov/twins-study

    Presseerklärung: https://www.nasa.gov/feature/nasa-s-twins-study-results-published-in-science/

    >Gene Expression: Samples taken before, during and after Scott’s mission in space revealed some changes in gene expression. Mark also experienced normal-range changes in gene expression on Earth, but not the same changes as Scott. Changes Scott experienced may have been associated with his lengthy stay in space. Most of these changes (about 91.3%) reverted to baseline after he returned to Earth; however, a small subset persisted after six months. Some observed DNA damage is believed to be a result of radiation exposure. Gene expression data corroborated and supported other findings in the Twins Study, including the body’s response to DNA damage, telomere regulation, bone formation and immune system stress. These findings help demonstrate how a human body was able to adapt to the extreme environment of space and help researchers better understand how environmental stressors influence the activity of different genes, leading to a better understanding of physiological processes in space.

    Lösung: besserer Strahlenschutz.

    >Cognition: With few exceptions, Scott’s cognitive performance (such as mental alertness, spatial orientation, recognition of emotions) remained largely unchanged during his time in space, and relative to Mark on the ground. This is important as it suggests that astronauts can maintain high levels of cognitive performance for longer durations in space. However, a more pronounced decrease in speed and accuracy was observed after he landed and persisted for six-months. The changes observed just after landing are possibly due to re-exposure and adjustment to Earth’s gravity, and the busy schedule that enveloped Scott after his mission.

    Lösung: weniger Streß auf der Erde oder einfach oben bleiben.
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 16:01:03 GMT Nr. 9648
    IQ140 auf IQ120 könnte viele Autisten heilen :3

    aber ein echter Nerd gibt ohnehin alles für die Wissenschaft

  • [l] Wisst ihr noch, wie Amazon ihre ganzen Rechenzentren ... Effe ## Mod Thu, 11 Apr 2019 21:12:43 GMT Nr. 9593
    JPG 546×641 53.8k
    Wisst ihr noch, wie Amazon ihre ganzen Rechenzentren mit erneuerbarer Energie betreiben wollte? Habt ihr möglicherweise deren Cloud deshalb gewählt? Jetzt ist Amazon eher erdölig drauf [0].

    [0] https://gizmodo.com/amazon-is-aggressively-pursuing-big-oil-as-it-stalls-ou-1833875828

    https://blog.fefe.de/?ts=a2516d47
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 12:22:57 GMT Nr. 9625
    >>9593
    >Habt ihr möglicherweise deren Cloud deshalb gewählt?
    Nein.

  • [l] Ecuador hat den Briten übrigens noch eine schöne ... Effe ## Mod Thu, 11 Apr 2019 21:33:48 GMT Nr. 9595
    JPG 300×302 12.2k
    Ecuador hat den Briten übrigens noch eine schöne Giftpille mitgegeben [0] bei der Assange-Verhaftung:

    >“In line with our strong commitment to human rights and international law, I requested Great Britain to guarantee that Mr Assange would not be extradited to a country where he could face torture or the death penalty,” Moreno said in a video posted on Twitter.

    [0] https://www.reuters.com/article/us-ecuador-assange-president/uk-pledges-it-wont-send-assange-to-country-with-death-penalty-ecuador-idUSKCN1RN135

    https://blog.fefe.de/?ts=a2517142
  • [l] Felix Thu, 11 Apr 2019 22:49:13 GMT Nr. 9597
    Wenn der jetzt zu Amis kommt und da 2 mal Lebenslänglich und zusätzliche 180 Jahre Haft bekommt, sind die Briten aber fein raus.
  • [l] Felix Thu, 11 Apr 2019 23:28:24 GMT Nr. 9599
    der verschwindet einfach auf Diego Garcia, das ist dann auch keine extradition
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 12:21:28 GMT Nr. 9623
    >>9595
    1. Liefere einen deiner Staatsbürger an einen anderen Staat aus, obwohl deine Verfassung dies verbeitet, und der andere Staat zugibt, diesen Bürger an einen anderen Unrechtsstaat (mit Geheimgerichten, Folter, Todesstrafe) weiterreichen zu wollen.
    2. Erzähle allen, dass du das nur unter der Bedingung getan hast, dass selbiger Staatsbürger nicht an diesen Unrechtsstaat ausgeliefert werden darf. (Um deinen Arsch zu covern)
    3. Warte, bis ein gewichtiger Blogger irgendwo die Schlagzeilen liest und dich lobt, was für ein pfiffiger Juristikus du bist.

  • [l] Der Klimawandel kann jetzt doch nicht mehr aufgehalten ... Effe ## Mod Thu, 11 Apr 2019 20:09:34 GMT Nr. 9590
    JPG 414×414 37.8k
    Der Klimawandel kann jetzt doch nicht mehr aufgehalten werden. Unsere letzte Hoffnung zerplatzt gerade an "die kriegt aber mehr Aufmerksamkeit als ich!1!!"-Problemen der Generation Instagram [0].

    >Wenige Gesichter („Luisa Neubauer + vier“) würden „krass hervorgehoben“ – die anderen außen vorgelassen.
    >Die Fünf würden untereinander aushandeln, wer, wann und wo für FFF spricht, der Rest über Termine nicht einmal informiert – und Nachfragen bezüglich Terminen, Diversität und Transparenz abgetan.

    You had me at "Diversität". Ja gut, den Klimawandel konnten wir nicht aufhalten, aber wir hatten Gelegenheit, wichtige Streitfragen über Diversität nicht zu klären. ICH WILL ABER AUCH GANZ VIELE LIKES UND HERZCHEN!!1!

    [0] https://www.tagesspiegel.de/24207346.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a2515ee2
  • [l] Felix Thu, 11 Apr 2019 20:56:15 GMT Nr. 9591
    Man versteht das halt nicht, wenn man Ü40 ist.
  • [l] Felix Thu, 11 Apr 2019 22:51:19 GMT Nr. 9598
    Mir ist das echt nicht verständlich, warum das nicht schon eher passiert ist.
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 12:07:47 GMT Nr. 9618
    >>9590
    >Unsere letzte Hoffnung zerplatzt gerade
    Ihre letzte Hoffnung, Herr von Leitner.

    >an ...Problemen der Generation Instagram.
    Letzte Hoffnung: Generation Instagram.
    Ja die Hoffnung stirbt wirklich zu letzt.

  • [l] Wenn man die "Anklage" der USA gegen Julian Assange ... Effe ## Mod Fri, 12 Apr 2019 12:00:50 GMT Nr. 9616
    JPG 300×302 12.2k
    Wenn man die "Anklage" der USA gegen Julian Assange liest, bleibt "Journalismus" übrig [0]. Oh und dass er einmal mitgeholfen haben soll, Passwörter durchzuprobieren. Ja nee, klar.

    [0] https://sz.de/1.4407434

    https://blog.fefe.de/?ts=a24ebc38

  • [l] Die Bundeswehr scheitert an der Einrichtung verschlüsselter ... Effe ## Mod Thu, 11 Apr 2019 20:04:18 GMT Nr. 9589
    JPG 299×302 21.3k
    Die Bundeswehr scheitert an der Einrichtung verschlüsselter Kommunikationskanäle [0]. Hey, nehmt doch DE-Mail!1!! Das ist, hörte ich, von echten Profis gemacht worden. Ist super sicher! Verschlüsselt auch so gut wie fast beinahe Ende-zu-Ende! Wenn das für Anwaltspost gut genug ist, reicht es ja wohl auch für die Bundeswehr.

    [0] https://www.n-tv.de/politik/Bundeswehr-scheitert-an-Verschluesselung-article20962677.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a2515c2a
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 05:17:33 GMT Nr. 9603
    Einfach die Mail in ein Word-Dokument, das Word-Dokument in ein verschlüsseltes ZIP-Archiv, und das Archiv an die Mail anhängen. Dann in einer zweiten Mail das Passwort schicken.
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 10:41:55 GMT Nr. 9614
    Omg :D

    >Umsetzung des neuesten Krypto-Standards
    Ja, da hat sich viel getan. PGP, OTR, TLS, SSH, alles obsolet heutzutage.

    >ist laut einem "Bild"-Bericht wegen eines stockenden Cyber-Projekts in Gefahr.
    Chef, wir können nicht weiterarbeiten, uns gehen die Bytes aus!

    >"akute Probleme", die durch das Amt und das Verteidigungsministerium "nicht mehr lösbar sind"
    Haben unsere Tornados wenigstens aufklären können, wo das Problem liegt?

    >Sollte es die Bundeswehr nicht schaffen, bis zu einem von der Nato gesetzten, geheimen Zeitpunkt die neue Technologie umzusetzen, sei "die Übermittlung von Informationen der Einstufungen GEHEIM und NATO SECRET für bis zu ca. 80% aller Waffensysteme und Kommunikationssysteme der Bundeswehr nicht mehr zulässig
    >und damit die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr massiv gefährdet"
    Also wenn wir aus der NATO austreten verfällt die Pflicht und damit hat unsere Bundeswehr wieder sichere Kommunikation.
    Ist doch nicht so schwer, einen Scheiß brauchen die mehr Geld -.-

  • [l] Ich weiß nicht, ob ihr Cloudflares Feldzug gegen DNS ... Effe ## Mod Fri, 12 Apr 2019 10:15:25 GMT Nr. 9610
    JPG 430×620 90.0k
    Ich weiß nicht, ob ihr Cloudflares Feldzug gegen DNS mitkriegt, aber seit Jahren fummeln die da unegal am DNS herum, alles begründet mit ihrer angeblichen Kompetenz, die sie damit belegen, dass sie viele "Kunden" für ihren "Service" haben, den sie verschenken.

    Ihr lautester Angriff bisher war dieses Projekt mit Mozilla, dass Firefox seine DNS-Anfragen über ein neues Protokoll (über HTTPS!!1!) an Cloudflare durchtunnelt, damit sie schön alle Bewegungsdaten des Internets bei sich in der Datenbank haben. Daten sind das Erdöl des 21. Jahrhunderts!

    Dann erinnere ich mich da noch an "hört mal alle auf, ANY-Anfragen zu beantworten, weil wir können das auch nicht" [0]. Ganz großes Kino.

    Warum hole ich das alles aus der Mottenkiste? Weil es bei Cloudflare vor ein paar Wochen einen lustigen DNS-Ausfall gab [1].

    WENN es jemanden gibt, dem ich in Sachen DNS weniger zuhören würde als Axel Voss, dann ist es Cloudflare.

    [0] https://www.golem.de/news/dns-any-anfragen-muessen-nicht-mehr-beantwortet-werden-1903-140103.html
    [1] https://ianix.com/pub/dnssec-outages/20190321-www.cloudflare.com/

    https://blog.fefe.de/?ts=a24ea468
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 10:23:21 GMT Nr. 9612
    PNG 768×313 296.3k
    Cloudflare? Nie gehört. Haben die ne Webseite?
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 10:38:33 GMT Nr. 9613
    >Daten sind das Erdöl des 21. Jahrhunderts!
    Stympt nicht: Erdöl ist tatsächlich nützlich. Bei Daten wiederum behaupten bloß die Verkäufer von Werbefirmen, dass sie nützlich wären (um Menschen personalisierte Werbung zu zeigen).
    (Natürlich gibt es auch tatsächlich nützliche Daten. Aber gefühlt 99% der Datensammelei im Internet ist für Werbezwecke gedacht, und Internetwerbung ist Dotcom-Blase 2.0)

  • [l] Mich ärgert ja gerade dieser ekelhafte Sexismus, mit ... Effe ## Mod Thu, 11 Apr 2019 10:39:15 GMT Nr. 9548
    PNG 500×506 266.8k
    Mich ärgert ja gerade dieser ekelhafte Sexismus, mit dem alle diese Physikerin feiern, die das Foto von dem schwarzen Loch gemacht hat. Als ob die sowas wie ein Zirkus-Freak wäre, weil Frauen genetisch weniger geeignet für eine Karriere in der Physik seien! Was ist denn das Bild, das wir damit jungen Mädchen in den Kopf setzen?

    Es ist so selten, dass es eine von euch schafft, dass wir das phrenetisch feiern müssen! Probier es lieber gar nicht erst!

    Solange ihr da jedesmal drauf herumtrommelt, wenn mal eine Frau irgendwo was schafft, dürft ihr euch nicht wundern, wenn eure Töchter lieber Feminismus oder was mit Medien studieren!

    Jungs gegenüber betont man auch nicht, dass fast alle an allem scheitern und am Ende unglückliche Scheißexistenzen haben, sondern man sagt ihnen, dass harte Arbeit im Leben zu guten Dingen führt. Ergebnis? Jungs sind zwar angeblich besser in Mathe, aber ignorieren die schlechte Wahrscheinlichkeit für ihren Erfolg und probieren es wenigstens.

    Sich bemühen ist nicht hinreichend aber notwendig. Menschen, die sich nie bemüht haben, haben immer schlechtere Chancen als welche, die sich bemüht haben.

    Und hört mir mit dem Role Model Scheiß auf. Das führt zum Gegenteil. Das führt zu "na der/die war halt ein Genie" und schreckt nur ab. Habt ihr alle keine Kinder oder was? Das ist doch Lektion 1 in der Erziehung! Dem Kind nicht sagen, dass es schlau ist, sondern dass sich die Arbeit gelohnt hat. Wenn das Kind dann mal was nicht schafft, ist die Erkenntnis dann nicht "ich bin anscheinend doch eher doof als schlau" sondern "ich habe nicht genug für meinen Erfolg gearbeitet". Meine Güte, das ist doch keine Raketenchirurgie!

    Erzählt euren Mädchen dasselbe wie euren Jungs. Harte Arbeit zahlt sich aus. Vorbereitet sein hilft zuverlässig, schlau sein nur wenn man Glück hat. Was für tradierte Bullshit-Lebensmodelle transportiert ihr denn hier bitte?! Du musst nicht hart arbeiten, du kannst ja einen reichen Prinzen heiraten? Hoffen auf Glück statt Investment von Zeit und Aufwand? Diese Forscherin hat nicht am Ende Erfolg gehabt, weil sie Glück hatte. Sie hat Erfolg gehabt, weil sie jahrelang durchgehalten hat. UND weil sie Glück hatte. Glück hat man nicht in der Hand. Vorbereitung und Durchhaltevermögen hat man in der Hand. Trainiert also das.

    https://blog.fefe.de/?ts=a251d834
8 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Thu, 11 Apr 2019 15:01:14 GMT Nr. 9580
    >>9575
    Extremsport - für unsportliche Menschen über 30 ist länger als 10 Minuten extrem ... gefährlich kek
    >Sturm
    Zu einer guten Vorbereitung gehört auch eine Versicherung, diversifizierter Anbau und ein paar Tiere als Blut- und Fettspeicher. Zu einer guten Vorbereitung gehört auch zu wissen, wie nach einem Sturm eventuell eine Noternte gemacht werden kann, damit nicht alles dahin ist.
    Das passt sehr gut als Analogie zur Radioastronomie. Diese Leute lernen programmieren, rechnen, denken und können sich später im Leben vielleicht woanders auch ganz gut einarbeiten, Interesse an anderen Dingen vorausgesetzt.
    Zu einer guten seelischen Vorbereitung gehört auch die Erwartung, dass man als Subjekt nicht zum Objekt von Krisen wird, sondern die Krise klassisch als Wendepunkt versteht, wo es so rum und anders rum gehen kann. Damit hat Hefe gänzlich recht. Das Glück an sich zu erkennen setzt eine glückliche Seele voraus.

    So, Feierabend, Leute!
  • [l] Felix Thu, 11 Apr 2019 18:09:14 GMT Nr. 9582
    >Harte Arbeit zahlt sich aus.
    Und damit züchtet man dann Leute wie meine ehemaligen Kommilitonen, die in der Uni vor den Klausuren stundenlang Mathe-Aufgaben herunterrechnen, Fragen nach dem Warum mit "dafür haben wir keine Zeit, wir müssen jetzt fleißig sein!" abwimmeln, am Ende durch die Prüfung fallen und dann den "Faulenzern" ihren Erfolg neiden. Erziehung lässt sich nicht auf einen Blogpost herunterbrechen.
  • [l] Update Effe ## Mod Thu, 11 Apr 2019 19:32:43 GMT Nr. 9585
    @@ -14,0 +15,13 @@
    +[b]Update[/b]: Einige Leserbriefe kamen dazu rein. Erstmal: Sie ist Informatikerin, nicht Physikerin. Habe ich falsch dargestellt.
    +
    +Dann haben einige sie verteidigt, sie hätte sich ja gar nicht in den Vordergrund gedrängt. Ist mir gerade nicht klar, wie jemand auf die Idee kommen könnte, dieser Vorwurf stünde im Raum. Ich habe das jedenfalls sicher nicht behauptet. Die Frau hat alles richtig gemacht. Hat sich ein Ziel gesetzt und hart gearbeitet. Genau wie die 200 anderen Mitarbeiter in dem internationalen Team. Ein Leser erklärt:
    +
    +>Zu der Geschichte mit dem schwarzen Loch muss man folgendes anmerken: Es gibt einen Twitter Account in ihrem Namen, auf dem vollmundig erzählt wird das sie ihr Algorithmus das Bild berechnet hätte. Der Account ist aber gar nicht von ihr und es ist unbekannt wer da hinter steckt. Nur sind sehr viele auf den Zug aufgesprungen, sicher auch weil das Bild von ihr, wie sie sich über den Ring auf dem Bildschirm freut, sehr schön die Faszination an der Wissenschaft widergibt.
    +
    +Von dem wusste ich gar nichts. Ich bezog mich auf die Helden-Titelgeschichten in der normalen Presse.
    +
    +>In Wirklichkeit gibt es mehrere Algorithmen von mehreren Teams, und sie war ein wichtiger Teil von einem Team. Aber es ist in keinster Weise ihr Bild. Sie selber hat das auch nie behauptet. Im Gegenteil betont sie wie alle anderen wie wichtig die Arbeit des gesamten Teams ist.
    +>Siehe z.B. hier: https://twitter.com/SciBry/status/1116367370807848960 [i][0][/i]
    +>Das ganze ist eigentlich ziemlich unangenehm, weil keiner aus dem Team sich in den Vordergrund drängt. Nur leider brauchen die Medien immer ein Gesicht zu einer Meldung.
    +
    +[i][0] https://twitter.com/SciBry/status/1116367370807848960[/i]
  • [l] Felix Fri, 12 Apr 2019 09:45:28 GMT Nr. 9608
    JPG 599×480 84.2k
    Leistung muss sich wieder lohnen!
    Aber hängt euch mal nicht so an der Bertelsmann-Propaganda auf, die dem alten weißen Mann da herausgerutscht ist.

    Normalerweise kann man fefes Posts zu Sexismus in die Tonne hauen, aber hier ist mir das auch aufgefallen.
    "FRAU MACHT WISSENSCHAFT" auf allen Kanälen. Wtf.
    Erstes Foto von nem Schwarzen Loch überhaupt, DAS ist die Meldung, selbst wenn die Frau das tatsächlich ohne Hilfe bei ihren Eltern im Keller zusammengehackt hätte.
    Kp was der Sinn hinter dieser Propagandaaktion sein soll.

    >Es gibt einen Twitter Account in ihrem Namen, auf dem vollmundig erzählt wird das sie ihr Algorithmus das Bild berechnet hätte.
    >Der Account ist aber gar nicht von ihr und es ist unbekannt wer da hinter steckt.
    Jedenfalls jemand mit ner Agenda.


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [test] [fefe]