Einloggen
[c] [test] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Benutzt hier jemand Bluetooth unter Linux?BleedingTooth ... Effe ## Mod Thu, 08 Apr 2021 10:32:20 GMT Nr. 49926
    JPG 254×318 21.4k
    Benutzt hier jemand Bluetooth unter Linux [0]?

    >BleedingTooth is a set of zero-click vulnerabilities in the Linux Bluetooth subsystem that can allow an unauthenticated remote attacker in short distance to execute arbitrary code with kernel privileges on vulnerable devices.

    Der (für mich) verstörenste Teil daran ist:

    >I discovered the first vulnerability (introduced in Linux kernel 4.19) by manually reviewing the HCI event packet parsers.

    Erstens: 4.19 ist nicht sooo alt. Da waren die Prozesse, die diese Art von Problem verhindern sollen, eigentlich schon aktiv. Insbesondere sollten die Prozesse "manually reviewing [...] parsers" eigentlich beinhalten.

    Das ist also offensichtlich noch einiges im Argen bei Linux.

    Google will angeblich gerade den Bluetooth-Support in Android neu schreiben, den Userspace-Teil in Rust.

    [0] https://google.github.io/security-research/pocs/linux/bleedingtooth/writeup.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9e901bc8
  • [l] Ach Fefe ... Felix Thu, 08 Apr 2021 10:38:35 GMT Nr. 49929
    >Das ist also offensichtlich noch einiges im Argen bei Linux.
  • [l] Felix Thu, 08 Apr 2021 11:39:34 GMT Nr. 49954
    Was erwartet ihr von einem von Studenten geschusterten System auch?

  • [l] Old and busted: Altmaier macht nicht mit bei der Kooperationsbekämpfung.New ... Effe ## Mod Wed, 07 Apr 2021 08:34:17 GMT Nr. 49843
    JPG 255×342 20.4k
    Old and busted: Altmaier macht nicht mit bei der Kooperationsbekämpfung [0].

    New hotness: Scheuer-Andi macht nicht mit bei der Korruptionsbekämpfung [1].

    Warum auch! Ich meine, das ist doch offensichtlich, dass da alles brutalstmöglich aufgeklärt wurde!

    Nun lasst uns das doch endlich mal für beendet erklären. Wo ist Pofalla, wenn man ihn braucht?

    Gibt es in diesem Kabinett eigentlich auch jemanden, der wenig genug korrupt ist, um es sich leisten zu können, mit der Korruptionsbekämpfung zu kooperieren?

    Ich fühle mich an Mark Twain erinnert:

    >There is no distinctly American criminal class - except Congress.

    Das scheint bei uns genau so zu sein.

    [0] https://blog.fefe.de/?ts=9e9b54bb
    [1] https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/auto-verkehr/gescheiterte-pkw-maut-scheuer-lehnt-kooperation-ab-17280224.html?GEPC=s5

    https://blog.fefe.de/?ts=9e93ad42
  • [l] Felix Wed, 07 Apr 2021 10:47:47 GMT Nr. 49860
    >>49843
    >Kooperationsbekämpfung
    Gehört das bei der ZDU nicht zu Programm?
  • [l] Update Effe ## Mod Wed, 07 Apr 2021 13:51:44 GMT Nr. 49880
    @@ -1 +1 @@
    -Old and busted: Altmaier macht nicht mit bei der Kooperationsbekämpfung [0].
    +Old and busted: Altmaier macht nicht mit bei der Korruptionsbekämpfung [0].

  • [l] Felix Wed, 07 Apr 2021 20:53:29 GMT Nr. 49893 SÄGE
    >>49880
    Schade, das Wort gefiel Felix.
  • [l] /fefe/ das Bildungsbrett Felix Thu, 08 Apr 2021 11:29:47 GMT Nr. 49950
    >>49843
    >Ich fühle mich an Mark Twain erinnert:
    Aber nur gefühlt. Das Zitat lautet im Original etwas anders:
    >>It could probably be shown by facts and figures that there is no distinctly native American criminal class except Congress.
    ... und der Herr Clemens sagt es nicht selbst, sondern legt es einem Herrn Wilson in den Mund.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Knallkopf_Wilson

  • [l] Ah. Endlich. Covid ist so gut wie besiegt.Im vergangenen ... Effe ## Mod Thu, 08 Apr 2021 09:49:39 GMT Nr. 49916
    JPG 514×640 181.0k
    Ah. Endlich. Covid ist so gut wie besiegt [0].

    >Im vergangenen Jahr verordnet sich der Bundestag wegen der Corona-Krise freiwillig eine Nullrunde. Auch 2021 werden die Diäten nicht steigen - im Gegenteil: Ab Juli müssen die Abgeordneten mit weniger auskommen.

    Die armen Abgeordneten müssen sich jetzt mit Nebenjobs und Provisionen aus Maskendeals über Wasser halten! Lange sah ich nicht mehr so viel Elend auf einem Haufen!

    [0] https://www.n-tv.de/politik/Corona-laesst-Diaeten-schrumpfen-article22475976.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9e901008
  • [l] Felix Thu, 08 Apr 2021 11:14:06 GMT Nr. 49940
    >>49916
    >Corona-laesst-Diaeten-schrumpfen
    Liegt also nicht nur am Bewegungsmangel, dass die gewichtigen Persönlichkeiten noch gewichtiger werden.
  • [l] Felix Thu, 08 Apr 2021 11:21:45 GMT Nr. 49945
    Sind die dumm? Ostern ist vorbei, man kann mit Fasten aufhören.

  • [l] Kennt ihr den schon?Es gibt Nazi-Vorwürfe gegen den ... Effe ## Mod Wed, 07 Apr 2021 12:00:32 GMT Nr. 49874
    JPG 496×377 50.8k
    Kennt ihr den schon?

    Es gibt Nazi-Vorwürfe gegen den CEO eines KI-Startups.

    Die US-Regierung guckt in ihren Unterlagen nach und stellt fest, dass sie gerade ein Millionenprojekt mit denen machen.

    Also schicken sie mal einen Auditor vorbei. Nicht dass die da eine rassistische KI gebaut haben!

    Was findet der Auditor?

    Na jedenfalls schonmal keine KI [0]!

    >“Banjo expressly represented to the Commission that Banjo does not use techniques that meet the industry definition of artificial Intelligence. Banjo indicated they had an agreement to gather data from Twitter, but there was no evidence of any Twitter data incorporated into Live Time,” reads a letter Utah State Auditor John Dougall released last week.

    Wie, alles Betrug? Schall und Rauch? Wie bei Blockchain?!?

    Hätte uns doch nur rechtzeitig jemand gewarnt!!1!

    [0] https://venturebeat.com/2021/04/05/government-audit-of-ai-with-ties-to-white-supremacy-finds-no-ai/

    https://blog.fefe.de/?ts=9e935d17
  • [l] Felix Thu, 08 Apr 2021 00:37:15 GMT Nr. 49897
    PNG 198×193 19.0k
    Na wenn's funktioniert, ist es egal wie man's nennt, oder?
  • [l] Felix Thu, 08 Apr 2021 10:31:11 GMT Nr. 49924
    >>49874
    >Die US-Regierung guckt in ihren Unterlagen nach und stellt fest, dass sie gerade ein Millionenprojekt mit denen machen.
    Millionenprojekt, tststs ... Wernher von Braun würde darüber vermutlich schmunzeln.

  • [l] Zahlt hier jemand in einer Riester-Rente ein?Im Schnitt ... Effe ## Mod Wed, 07 Apr 2021 12:21:11 GMT Nr. 49877
    JPG 300×302 12.2k
    Zahlt hier jemand in einer Riester-Rente ein [0]?

    >Im Schnitt dürften die Renten durch den neuen Höchstrechnungszins etwa um zehn Prozent geringer ausfallen.

    Das heißt natürlich nicht, dass ihr weniger einzahlt. Hahahaha, das glaubte hoffentlich niemand.

    [0] https://www.manager-magazin.de/finanzen/versicherungen/riester-und-ruerup-rente-durch-zwangsversicherung-zur-rentenkuerzung-a-d897dac4-f273-41d9-81a3-f2a6286489f2

    https://blog.fefe.de/?ts=9e936379

  • [l] Herr Söder, wer trägt eigentlich die Verantwortung ... Effe ## Mod Wed, 07 Apr 2021 11:49:51 GMT Nr. 49871
    PNG 810×516 126.5k
    Herr Söder, wer trägt eigentlich die Verantwortung für die verkackte Corona-Politik?

    Na zunächst mal Corona! [0]

    Oh ACH SO ist das, Herr Söder! Gut, dass wir das mal geklärt haben! Da kann ja die Regierung nichts für, dass dieses Virus nicht von alleine weggeht!!1!

    [0] https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-morgenmagazin/soeder-wir-haben-zu-viele-plaene-statt-eines-grossen-corona-massnahmen-lockdown-100.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9e935cd2

  • [l] Nach der Fax-Geschichte als Sinnbild für die Digitalisierung ... Effe ## Mod Sun, 04 Apr 2021 22:02:09 GMT Nr. 49725
    JPG 232×231 43.3k
    Nach der Fax-Geschichte als Sinnbild für die Digitalisierung in Deutschland jetzt ein Sinnbild für die Automobilindustrie in Deutschland [0]:

    Volkswagen kauft in China CO2-Emissions-Ablass äh Zertifikate von Tesla.

    >Manufacturers are awarded green credits that can be offset against negative credits for producing more polluting vehicles. They can also buy green credits to ensure compliance with overall targets, though trade is usually between affiliated companies that share a major stakeholder.

    Alles, solange wir an unserem Legacy-Geschäft festhalten und damit weitermachen können!

    So ungefähr muss sich das bei Blockbuster angefühlt haben in den letzten Jahren. Nur dass die nie so tief sanken, von Netflix Existenzverlängerungstokens einkaufen zu müssen.

    Wisst ihr noch, damals? Als die deutschen Automobilhersteller für Qualität und Innovation standen?

    Das muss so Ende der 1960er Jahre gewesen sein. Ich kenn das auch nur aus Geschichten. Aber so richtig toll kann das auch nicht gewesen sein. Die Produkte waren so scheiße, dass der Staat sich genötigt seh, Sicherheitsstandards per Gesetz zu erzwingen und das mit einer Regulierungsbehörde zu prüfen. Sieht das für euch wie ein Zeichen für Qualität und Innovation aus?

    [0] https://www.reuters.com/article/us-volkswagen-tesla-china-exclusive/exclusive-volkswagen-to-buy-credits-from-tesla-in-china-to-comply-with-environmental-rules-sources-idUKKBN2BO542

    https://blog.fefe.de/?ts=9e94f79d
9 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 06 Apr 2021 11:27:41 GMT Nr. 49801
    >>49795
    Einfach einen Dynamo an jedes Rad, fertig.
  • [l] Felix Tue, 06 Apr 2021 16:54:10 GMT Nr. 49812
    >>49801
    Na klar! Rekuperation ist die Lösung! Das da noch keiner drauf gekommen ist! Danke, Perpetuummobilefelix.
  • [l] Felix Wed, 07 Apr 2021 11:13:21 GMT Nr. 49865
    Ein Perpetumobilix sozusagen!
  • [l] Felix Wed, 07 Apr 2021 11:38:29 GMT Nr. 49870
    >>49865
    >Perpetumobilix
    Das ist ein in Deutschland verbotenes Wort. Frag mal Werner Heuser.

  • [l] Hey, psst, wo hast du denn dein Java her?Von Amazon?Nee, ... Effe ## Mod Tue, 06 Apr 2021 18:52:44 GMT Nr. 49816
    JPG 450×600 39.4k
    Hey, psst, wo hast du denn dein Java her?

    Von Amazon [0]?

    Nee, von von Microsoft [1]!

    So hat sich Oracle das aber nicht vorgestellt, damals als sie Java gekauft haben. Die dachten, sie haben jetzt den Goldesel gekauft. Alle Welt in der Industrie macht ihre lahmarschige Gammelbloatware mit Java. Was da für Support-Kohle zu machen ist! Und Infrastruktur könnte man anbieten!

    Und dann kam raus, dass die Leute gar keinen Support im herkömmlichen Sinne brauchen. Die brauchen bloß regelmäßige Security-Patches. Da kannste ja schlecht Geld für nehmen, wenn es das bei Sun alles kostenlos gab.

    Bleibt die Infrastruktur. Stellt sich raus: Den Leuten reicht die Kombination von Lutefisk und Amorphophallus titanum, die der Webserver des Apache-Projektes sekretiert.

    Hmm, dachte sich Oracle, dann schrauben wir mal an der Lizenzschraube [2].

    Da haben sich die Leute umgeschaut, und gesehen, dass ein paar Lizenzfanatiker frühzeitig die Open-Source-Version von Sun geforkt hatten, die sie Oracle als Giftpille in den Kaffee getan hatten. Und Oracle, die geldgeilen Kapitalisten, die sie sind, hat natürlich gar nichts in die Java-Entwicklung investiert, sodass ihr Scheiß Schimmel ansetzte und OpenJDK vorbeizog und Fakten schaffte.

    Oracle kam dann eines Tages auf die brillante Idee, man könnte doch einfach die Arbeit der GPL-Kommunisten nehmen und dafür "Support" anbieten (LOL!) und dann scheißt der Goldesel doch noch Dukaten. So wurde OpenJDK dann sogar offiziell zur wahren, offiziellen Java-Version.

    Aber der Goldesel hatte Verstopfung. Also hat Oracle sich gedacht, wenn sie da Lizenzgeraune machen und Support nur noch kurzzeitig zur Verfügung stellen, wer länger will muss zahlen, dann löst sich die Verstopfung beim Goldesel.

    Stattdessen bieten jetzt die ganzen Cloud-Provider Java-Umgebungen mit "Support" (HAHAHA) an. Und Oracle guckt schon wieder in die Röhre.

    Aber hey, nicht so schlimm. Solange ihre CIA-Datenbank noch Dukaten scheißt, ist das nicht so schlimm.

    Wie, wusstet ihr nicht? Dass der Name Oracle von dem CIA-Projekt kam, für das der Scheiß entwickelt wurde? Hier ist der FOIA-Kram dazu (Achtung: Link geht zur CIA) [3]. Steht sogar bei Wikipedia. Dreimal dürft ihr raten, wofür die CIA eine große Datenbank brauchte.

    [0] https://aws.amazon.com/blogs/opensource/amazon-corretto-no-cost-distribution-openjdk-long-term-support/
    [1] https://devblogs.microsoft.com/java/announcing-preview-of-microsoft-build-of-openjdk/
    [2] https://www.computerwoche.de/a/kostenexplosion-bei-java,3546249
    [3] https://www.cia.gov/readingroom/docs/CIA-RDP80-01794R000100230024-0.pdf

    https://blog.fefe.de/?ts=9e926d50
  • [l] Felix Tue, 06 Apr 2021 19:56:32 GMT Nr. 49818
    PNG 714×527 15.6k
    Erinnerst du dich an die Microsoft-JVM? Sie ist wieder da, in POG-Form!
  • [l] Felix Tue, 06 Apr 2021 20:25:28 GMT Nr. 49819
    >>49818
    Gesendet von meinem ActiveX-Applet unter Windows 98
  • [l] Boaracle Felix Wed, 07 Apr 2021 07:59:24 GMT Nr. 49840
    >>49816
    >Stattdessen bieten jetzt die ganzen Cloud-Provider Java-Umgebungen mit "Support" (HAHAHA) an. Und Oracle guckt schon wieder in die Röhre.
    Berndgemeinte Frage: Wie erwirtschaften diese
    >ganzen Cloud-Provider
    ihre Umsatzrenditen? Und warum kann Oracle das nicht ähnlich machen?
    Davon mal abgesehen, ist Herrn Ellisons Vermögen auch im letzten Jahr wieder ordentlich gewachsen und nicht stagniert oder gar geschrumpft. So schlimm scheint das In-die-Röhre-Gucken dann doch nicht ausgefallen zu sein, hochgeschätzter Herr von Software- und Wirtschaftsfachspezialexpertner.

    >Wie, wusstet ihr nicht? Dass der Name Oracle von dem CIA-Projekt kam, für das der Scheiß entwickelt wurde?
    Dieser Felix findet es schon lustig, dass überhaupt jemand auf die Idee gekommen ist, eine Datenbank ausgerechnet unter dem Label "Oracle" zu vermarkten.
    Vgl. bspw. https://de.wikipedia.org/wiki/Orakel
    und speziell: https://de.wikipedia.org/wiki/Orakel_von_Delphi#Ablauf_der_Orakelbefragung
  • [l] Felix Wed, 07 Apr 2021 11:04:08 GMT Nr. 49861
    >>49840
    Oracle verdient in der Tat nicht schlecht an ihrer Cloud. Während die OCI in der Bedeutung hinter AWS und Azure zurücksteht (außer wenn du lieber auf Solaris als Linux entwickelst), gibt es so ziemlich jedes Softwareprodukt unter der Oracle-Marke auch als SaaS-Angebot, das im Hintergrund wieder Oracle DB und Oracle JDK einsetzt. Und diese werden zwar nicht von Regierungen, die den Spaß nach Möglichkeit auf eigener Infrastruktur betreiben, aber Firmen dankend angenommen.
    Eine Sache hat der Dicke richtig erwähnt: Java-"Support" dreht sich vor allem darum, für die LTS-Versionen (derzeit Java 8 und Java 11) Patches für Bugs und Sicherheitslücken anzubieten. OpenJDK (von dessen Codebasis verschiedene Anbieter letztendlich nur ihr eigenes Kompilat anbieten) vor allem unter Federführung von Red Hat verfolgt hier den Weg, vorrangig Änderungen und z. T. Features neuerer Versionen zurückzuportieren, während Oracle insbesondere mit Java 8 (das nur noch mit Supportvertrag verfügbar ist und immer noch die einzig kompatible Version für viele Oracle-eigene Software darstellt, weil keinerlei Ficks gegeben werden) ein völlig eigenes Süppchen kocht, während aktuelle Versionen wieder nur essentiell OpenJDK in anderen Schläuchen sind. Der Unterschied ist entsprechend marginal, wenn man nur "irgendwas mit Java" macht und sich ansonsten von Oracle fernhält.

  • [l] Übrigens, wenn hier jemand den Überblick verliert, ... Effe ## Mod Mon, 05 Apr 2021 11:40:39 GMT Nr. 49752
    PNG 468×313 197.5k
    Übrigens, wenn hier jemand den Überblick verliert, wozu man Blockchain eigentlich braucht: Mein Kumpel Andreas hat das mal vor ner Weile ausgeführt [0].

    Ich habe gerade ein bisschen den Eindruck, dass die Blockchain-Mafia Fortschritte macht, mit Nebelwerfer-Bullshit wie "Proof of Stake" Land zu gewinnen. Daher will ich dazu mal kurz was schreiben.

    Was ist die Idee bei Proof of Stake?

    Nun, die Original-Blockchain hat ja Proof of Work. Du hast lauter konkurrierende Miner, und wer als erstes die korrekten Daten gefunden hat, kriegt den Zuschlag und darf auswählen, was im nächsten Block landet.

    Probleme: Furchtbare Energieverschwendung und hat ein Korruptionsproblem, wenn sich ein Kartell findet, die zusammen 51% der Miningleistung zusammenkriegen.

    Proof of Stake macht daher kein Mining im Bitcoin-Sinn, sondern man errechnet einen "Zufallswert" (z.B. nimmt man einen Hash über die letzten 100 Transaktionen oder so). Dann macht man eine Liste der Pubkeys aller Teilnehmer, die gerne den nächsten Block bestimmen wollen. Dann weist man jedem von denen ein Gewicht zu, das von seinem "Stake" abhängt (Guthaben), und macht eine nach Hash des Pubkeys sortierte Liste daraus. Dann rechnet man den Zufallswert anhand der Gewichte auf die Liste um und der Ausgewählte darf dann.

    Was heißt das konkret? Das ist eine Oligarchie. Und zwar eine selbstverstärkende Oligarchie, denn du kannst ja Gebühren pro Transaktionen kassieren, wenn du den Block auswählst, was dein Guthaben erhöht und damit deine Wahrscheinlichkeit beim nächsten Mal.

    Oh und wer hat das meiste Guthaben? Na die, die von Anfang an dabei waren!

    Kommt euch das bekannt vor? Von "Strukturvertrieben" und Schneeballsystemen zum Beispiel? Ja, das ist auch meine erste Reaktion, wenn ich das sehe. Das sieht aus wie ein riesiges Ponzi Scheme.

    Ich finde ja auch total witzig, wie Proof of Stake hier praktisch eine natürliche Kartellbildung inzentiviert, und uns dann ins Gesicht lügt, das sei die Lösung für das Problem, dass Bitcoin durch Kartellbildung korrumpiert werden kann. Bei Proof of Stake ist die Korruption gleich ins Prinzip eingebaut, Teil der DNA!

    Falls ihr übrigens dachtet, Ethereum habe Proof of Stake, weil sie ja seit gefühlt 10 Jahren rumlaufen und von Proof of Stake faseln: Nein, haben sie nicht. Das ist immer noch Proof of Work.

    Wie komm ich da jetzt drauf? Nun, mein Kumpel Henryk hat da gerade einen schönen Rant zu veröffentlicht [1]. Der hat dann dazu geführt, dass der CEO von Ubirch pampig wurde (Screenshot [2]). Der Tweet ist inzwischen gelöscht und der Account ist auf private gesetzt. Der andere CEO von Ubirch versucht sich jetzt in Schadensbegrenzung.

    Ubirch, wir erinnern uns, waren die mit den "fünf Bliockchains" für den Impfpass.

    [0] https://twitter.com/Kiview/status/1379023926462976000
    [1] https://twitter.com/henrykploetz/status/1378435692485877762
    [2] https://twitter.com/nblr/status/1378796465393373188

    https://blog.fefe.de/?ts=9e943670
11 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 06 Apr 2021 15:46:29 GMT Nr. 49809
    JPG 983×593 67.6k
    >>49803
    Kann hiermit auch super bezahlen, ganze Häuser und Hotels!
  • [l] Felix Wed, 07 Apr 2021 07:15:03 GMT Nr. 49834
    Wenn alles Schlecht ist, was soll man denn dann verwenden? Schweinehälften gedeckte Währung? Fefe kann nicht inzu Risiko.
  • [l] Felix Wed, 07 Apr 2021 08:12:58 GMT Nr. 49842
    >>49834
    >Fefe kann nicht inzu Risiko.
    Seine persönliche (Alters-)Rentenvorsorge besteht darin, zu hoffen, dass sich auch in 30 Jahren noch Institutionen finden, die seinem kleinem, aber feinem Consulting-Unternehmen Aufträge geben. Wenn das keine Risikobereitschaft sein soll, was dann?
  • [l] Felix Wed, 07 Apr 2021 10:03:44 GMT Nr. 49851
    >>49808
    >>49809
    Bei dem erwarteten Kursverfall des Euro will auch niemand seine Häuser und Hotels verkaufen.

  • [l] Lenovo stellt einen Antrag auf "kauft unsere Produkte ... Effe ## Mod Tue, 06 Apr 2021 12:46:44 GMT Nr. 49805
    JPG 414×414 37.8k
    Lenovo stellt einen Antrag auf "kauft unsere Produkte nicht" [0].

    Ja, schon wieder [1].

    >Wenn dies geschehen ist, startet die CPU nur noch in Mainboards des jeweiligen Herstellers, weil die passenden kryptographischen Schlüssel vorhanden sein müssen. Ergo funktioniert der Epyc-Chip nicht mehr in der Platine eines anderen Anbieters, womit die gewünschte Funktion des PSB erfüllt wird.

    "gewünschte Funktion"? Soll das ein Witz sein? Die Funktion wünscht sich nur einer. Lenovo.

    Damit sie bei der Reparatur weiterhin Mondpreise aufrufen können. Und damit niemand das Lenovo-Mainboard wegschmeißen und die CPU in eine ordentliche Hardware einbauen kann. Das macht den Gebrauchtmarkt kaputt.

    Warum würde man das tun wollen? Nun, vielleicht weil Lenovo mal wieder unzureichende oder zu laute Nerv-Lüftung eingebaut hat, und dein Prozessor die ganze Zeit mit angezogener Handbremse fährt.

    [0] https://www.golem.de/news/threadripper-pro-lenovo-sperrt-workstation-cpus-fuer-andere-hersteller-2104-155495.html
    [1] https://blog.fefe.de/?ts=aa18c91f

    https://blog.fefe.de/?ts=9e92979a
  • [l] Update Effe ## Mod Tue, 06 Apr 2021 13:02:44 GMT Nr. 49806
    @@ -12,0 +13,6 @@
    +[b]Update[/b]: Falls ihr euch jetzt denkt: Kein Problem, kauf ich halt bei Dell ... dann habe ich schlechte Nachrichten.
    +
    +>Neben Lenovo nutzt auch Dell EMC einen Vendor-Lock, wenngleich nach aktuellem Stand einzig für Epyc-CPUs.
    +
    +Damals bei den Sim-Lock-Mobiltelefonen hat man wenigstens noch subventionierte Hardware gekriegt, wenn man sich diese Unverschämtheit bieten ließ.
    +

  • [l] Felix Tue, 06 Apr 2021 16:05:52 GMT Nr. 49810
    Versteht noch jemand den Dicken? Gestern schwadroniert er, dass Verschlüsselung voll geil ist, heute ist das plötzlich voll böse. Was wird er morgen schreiben?
  • [l] Felix Tue, 06 Apr 2021 18:31:34 GMT Nr. 49815
    >>49810
    >Was wird er morgen schreiben?
    Biden ist jetzt Trump weil er die Mauer weiterbaut.
  • [l] Felix Wed, 07 Apr 2021 09:11:18 GMT Nr. 49848
    >>49815
    Ich kann Trump nur eins vorwerfen: er hat die verfickte Mauer nicht fertig bekommen.


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [test] [fefe]