Einloggen
[c] [test] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion


Neuen Faden erstellen

(≤ 4)



[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Erinnert ihr euch an den fetten Dammbruch in Brasilien ... Effe ## Mod Mon, 18 Feb 2019 10:14:54 GMT Nr. 7510
    PNG 435×334 91.4k
    Erinnert ihr euch an den fetten Dammbruch in Brasilien mit dem TÜV Süd [0]? Da gibt es jetzt ein Update [1].

    >Ein Prüfer des Unternehmens hielt den Katastrophendamm nach neues Erkenntnissen schon Monate vor dem Unglück für unsicher. Trotzdem attestierte der TÜV der Anlage des brasilianischen Konzerns Vale später unter Auflagen, dass sie sicher sei. Dies geht aus einem brasilianischen Gerichtsdokument hervor, das dem SPIEGEL vorliegt. Laut diesem Haftbefehl fürchteten die zuständigen TÜV-Leute, dass ihnen Vale den Auftrag entziehen könne, sollten sie der Anlage nicht das verlangte Sicherheitszertifikat ausstellen.

    Hey das ist ja wie in der Politik! Wenn die SPD mal wieder ein klar kaputtes, kontraproduktives oder verfassungsbrechendes Gesetz "mit Bauchschmerzen" trotzdem "auf den Weg bringt"!

    Ich empfehle jedem, sich mal kurz zu überlegen, was das für Sicherheitszertifikate im Allgemeinen bedeutet, wenn große Marktteilnehmer so agieren. Und glaubt mal nicht für eine Sekunde, dass der TÜV Süd da die Einzigen sind! Bei Zertifikaten ging es noch nie um Sicherheit, immer schon um Geldverdienen.

    Daher bietet meine Firma auch keine an.

    [0] https://blog.fefe.de/?ts=a2a389f5
    [1] http://spiegel.de/article.do?id=1253713

    https://blog.fefe.de/?ts=a2944449
4 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 18 Feb 2019 13:02:11 GMT Nr. 7517
    >>7510
    >Bei Zertifikaten ging es noch nie um Sicherheit, immer schon um Geldverdienen.
    >Daher bietet meine Firma auch keine an.
    Musste ein wenig schmunzeln: Herr von Leitners kleines aber feines Unternehmen existiert selbstverständlich nicht, um Geld zu verdienen, sondern nur um Kunden Sicherheit zu geben. Aber für die kann (oder will) es nicht garantieren. Da wird man doch gerne Kunde.
  • [l] Des Wahnsinns fette Beute Felix Mon, 18 Feb 2019 13:05:34 GMT Nr. 7518
    >an den fetten Dammbruch
    Ich bin verwirrt: In welcher Bedeutung steht das Wort "fett" in diesem Teilsatz? 6 oder 7? Beides passt nicht so richtig.
    https://de.wiktionary.org/wiki/fett
  • [l] Felix Mon, 18 Feb 2019 15:51:57 GMT Nr. 7523 SÄGE
    >>7518
    3. Ist verständiges Lesen so schwer?
  • [l] Großer, bedeutender Felix Mon, 18 Feb 2019 16:12:12 GMT Nr. 7524
    >>7523
    Nein. Aber [3] (zwischen fetthaltig und fettgedruckt) hatte ich tatsächlich überlesen.

  • [l] Der "Präsident" von Weißrussland bringt einen Anschluss ... Effe ## Mod Sun, 17 Feb 2019 08:00:54 GMT Nr. 7464
    JPG 255×342 20.4k
    Der "Präsident" von Weißrussland bringt einen Anschluss an Russland ins Gespräch [0].

    [0] https://www.newsweek.com/russia-belarus-unite-absorb-union-vladimir-putin-alexander-lukashenko-1333800

    https://blog.fefe.de/?ts=a297d35a
5 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 13:15:11 GMT Nr. 7484
    JPG 377×600 188.5k
    >>7479
    Vermutlich kennt >>7471 den Unterschied zwischen Weiß- und Schwarzrussland nicht ... :zahngrinsen:
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 15:28:21 GMT Nr. 7488
    >>7479
    Ich hätte auch wie in der Türkei schreiben können, aber ich wollte kein unnötiges Schlachtfeld aufmachen.
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 17:07:51 GMT Nr. 7494
    >>7488
    >wollte kein unnötiges Schlachtfeld aufmachen.
    Hast du aber. Andernfalls würden wir jetzt über den Inhalt des Newsweek-Artikels diskutieren.
  • [l] "Felix" Sun, 17 Feb 2019 17:09:28 GMT Nr. 7496
    >>7477
    >Lukaschenko sitzt vielleicht niemandem vor
    Das wäre eine Erklärung. Herr von Leitner dürfte Vorkoster den Vorsitzenden vorziehen.

  • [l] Kurze Durchsage unserer Kanzlerin:Merkel sagte, sie ... Effe ## Mod Sat, 16 Feb 2019 19:20:54 GMT Nr. 7450
    JPG 475×357 27.3k
    Kurze Durchsage unserer Kanzlerin [0]:

    >Merkel sagte, sie sei dabei durchaus bereit, harte Positionen gegenüber Russland zu beziehen. Sie zeigte sich besorgt über die Ausnutzung der Möglichkeiten hybrider Kriegsführung durch Russland, aber auch durch jemanden wie Steve Bannon. Die Freitagsproteste deutscher Schüler sind aus Merkels Sicht auch Ergebnis hybrider Kriegsführung. So begrüßenswert die Einmischung der Schülerinnen und Schüler zu dem Thema sei, ist eine solch massive und plötzliche Bewegung nicht anders zu erklären.

    Alter Schwede. Klar, Frau Merkel! Wenn Schüler dafür auf die Straße gehen, dass die Spezies noch lebt, wenn sie so alt wie Sie sind, dann muss das von den Russen ferngesteuert sein. Niemand außer den Russen ist ernsthaft daran interessiert, den Klimawandel abzuwenden. Ja nee, klar. Lange nicht mehr einen so naheliegenden Gedankengang gehört.

    So ungefähr muss sich die McCarthy-Ära in den USA angefühlt haben. Legitimen Protest gegen Kapitalismus gibt es nicht! Das sind alles sowjetische Hirnwäscheopfer!1!!

    [0] https://www.heise.de/-4311091

    https://blog.fefe.de/?ts=a296a17d
11 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 08:52:37 GMT Nr. 7469
    >>7463
    >Da hat Heise recht frei zusammengefasst.
    Oh, sind wir durch den Medienkompetenztest gefallen, Herr von Leitner?
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 13:05:49 GMT Nr. 7481 SÄGE
    >>7469
    Nein du!

    Putin stark!
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 15:24:09 GMT Nr. 7486
    >>7481
    Besteht die Möglichkeit, dass Sie sich im Faden geirrt haben, werter Mit-Феликс?
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 21:02:48 GMT Nr. 7503 SÄGE
    >>7463
    Hätte Felix auf gewundert, wenn Merkel irgendwas gegen die Klimaproteste sagen würde. Da steckt Soros hinter und ... so weiter.

  • [l] Zur Abwechslung mal ein paar Nachrichten aus der Landwirtschaft:Bayer ... Effe ## Mod Sun, 17 Feb 2019 12:37:54 GMT Nr. 7478
    JPG 424×323 18.7k
    Zur Abwechslung mal ein paar Nachrichten aus der Landwirtschaft [0]:

    >Bayer said on Wednesday that farmers in France and Germany were digging up thousands of hectares of rapeseed fields after traces of genetically modified organisms (GMOs) banned for cultivation were found in seeds sold by the company.

    Das wird doch nicht Monsanto-Saatgut gewesen sein?

    Doch, natürlich war es das!

    >Dekalb was previously a Monsanto brand before the U.S. company was taken over by Bayer last year.

    m(

    [0] https://www.reuters.com/article/us-france-gmo-bayer/french-german-farmers-destroy-crops-after-gmos-found-in-bayer-seeds-idUSKCN1PV1RG

    https://blog.fefe.de/?ts=a297943f
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 13:06:29 GMT Nr. 7482
    >>7478
    >>Dekalb was previously a Monsanto brand before the U.S. company was taken over by Bayer last year.
    Naja. Das Unternehmen wurde 1998 von Monsanto aufgekauft.
    https://en.wikipedia.org/wiki/DeKalb_Genetics_Corporation

  • [l] Wenig überraschend sind es Tracker und Werbung, die ... Effe ## Mod Sat, 16 Feb 2019 15:44:05 GMT Nr. 7440
    PNG 810×516 126.5k
    Wenig überraschend sind es Tracker und Werbung, die Webseiten langsam machen [0]. Kleinere Überraschung allerdings:

    >He found that the Javascript code helping Google place ads on pages and analyse user activity bestowed the longest delays on visitors. […] If used together on a site, these can add more than two-thirds of a second to loading times, he found.

    Ach. Ach nee. DESHALB nervt Google immer so rum, die Leute sollen ihre Webseiten optimieren! Damit sie nicht ihre Werbe- und Trackinggülle optimieren müssen!

    [0] https://www.bbc.com/news/technology-47252725

    https://blog.fefe.de/?ts=a296ef7c
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 16:10:27 GMT Nr. 7441
    Für Leute mit uBlock oder uMatrix keine Neuigkeit. Da hängt ein Android Feuerfuchs mit uBlock sogar einen Desktop-Brauser ohne uBlock ab.
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 11:34:08 GMT Nr. 7476
    >>7441
    Der Autor des Original-Textes widerspricht dir (nicht, dass ich ihm zustimmen würde):
    >Hulce isn't a fan of this approach. "I don't think ad-blockers are a long-term solution to the web's script problem," he said. "Sites need revenue, and the threat of ad-blockers in some cases actually makes the situation worse for the rest of users by triggering convoluted workaround logic and complex disguising of ads that increase script execution time."
    via: https://www.theregister.co.uk/2019/02/15/javascript_delay_analytics/

  • [l] Die Chinesen sind in Sachen Sicherheitslücken nicht ... Effe ## Mod Sat, 16 Feb 2019 19:00:00 GMT Nr. 7449
    JPG 208×156 8.9k
    Die Chinesen sind in Sachen Sicherheitslücken nicht schlimmer als der Westen, aber besser sind sie halt auch nicht [0]. Hier hat ein niederländischer Forscher online deren Uiguren-Tracking-Datenbank gefunden. Bonus: Es war ein MongoDB.

    Das ist natürlich eine tolle Gelegenheit für ein paar Einblicke, wie China die Uiguren trackt:

    >For each user, there was also a list of GPS coordinates, locations where that user had been seen.

    Genau wie man sich das vorstellt, oder?

    >The database also contained a list of "trackers" and associated GPS coordinates. Based on the company's website, these trackers appear to be the locations of public cameras from where video had been captured and was being analyzed.

    Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.

    [0] https://www.zdnet.com/article/chinese-company-leaves-muslim-tracking-facial-recognition-database-exposed-online/

    https://blog.fefe.de/?ts=a2969d83
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 09:34:56 GMT Nr. 7472
    >>7449
    >deren Uiguren-Tracking-Datenbank
    SenseNets bietet (wem auch immer) Dienstleistungen zur Gesichtserkennung an. Die Datenbank enthielt Daten von
    >1,039 unique devices tracking people across China
    Eins davon befindet sich in Xinjiang (der "Uiguren"-Provinz).

    https://www.cnet.com/news/chinese-facial-recognition-company-left-database-of-peoples-location-exposed/
    https://www.technadu.com/sensenets-facial-recognition-company-leaks-2-5-million-personal-data/58146/

  • [l] Die EU will bis 2033 alle Papier-Führerscheine weghaben. ... Effe ## Mod Sat, 16 Feb 2019 11:24:08 GMT Nr. 7434
    JPG 137×148 6.3k
    Die EU will bis 2033 alle Papier-Führerscheine weghaben [0]. Ältere Führerscheine sind keine Plastikkarten sondern aus Papier und unbegrenzt gültig. Die sollen jetzt bis 2033 alle zu Plastikkarten umgetauscht werden. Begründung:

    >Das will die EU ändern und in all ihren Mitgliedsstaaten Führerscheine nach gleichem Standard einführen, auch um die Papiere fälschungssicherer zu machen.

    Aha. Soso. Führerscheinbetrug, ja? Hört man ja immer wieder!

    Was ich ja nicht verstehe: Wieso man da neue Führerscheine ausrollen muss. Selbst unter der Annahme, dass da Fälschungen ein Problem sind. Auf dem Führerschein steht ja der Name und die Nummer. Und es gibt eine Datenbank irgendwo, welcher Führerschein gültig ist und welcher nicht. Macht halt die Polizei einen Lookup übers Mobilfunknetz. Lässt sich auch den fälschungssicheren Personalausweis zeigen und vergleicht den Namen. Fertig.

    Uns wird doch hier schon wieder ins Gesicht gelogen!

    [0] https://www.tagesschau.de/inland/fuehrerschein-umtausch-101.html

    https://blog.fefe.de/?ts=a29932ef
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 11:32:08 GMT Nr. 7435
    >>7434
    >Führerscheinbetrug, ja? Hört man ja immer wieder!
    In manchen Ländern sind Führerscheine quasi Ausweispapiere (im Gegensatz zum reinen Nachweis einer Fahrerlaubnis wie bspw. in der BR Deutschland).
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 17:02:37 GMT Nr. 7444
    >>7435
    Kenne das eigentlich nur aus den VSA, aber das liegt daran, dass sie dort keine Pflicht zum Besitz eines Personalausweises nach Adolf Hitler haben. Weil in der BRiD jeder einen Personalausweis besitzen muss, hat der Führerschein nicht diese Rolle.
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 21:05:21 GMT Nr. 7454
    >>7434
    >Führerscheinbetrug, ja? Hört man ja immer wieder!
    https://www.berliner-kurier.de/100-000-falsche-fuehrerscheine-21890012
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 09:03:26 GMT Nr. 7470
    >>7434
    >Die sollen jetzt
    >jetzt
    Die entsprechende EU-Verordnung ist von 2006. Der Bundesrat hat sich lediglich erst jetzt dazu durchgerungen, sie komplett umzusetzen.

    Das einzige W.T.F. im verlinkten Tagesschau-Text, was Herrn von Leitner selbstverständlich entgangen ist, wäre das hier:
    >Wer aus dem Ort, in dem er den Führerschein gemacht hat, weggezogen ist, benötigt eine Abschrift aus der Kartei der damals zuständigen Ausstellungsbehörde.
    Nicht jeder wohnte oder wohnt in dem Ort, an dem er seine Führerscheinprüfung ablegte.

    >>7444
    >Kenne das eigentlich nur aus den VSA,
    https://en.wikipedia.org/wiki/Driver's_license#Europe

    >aber das liegt daran, dass sie dort keine Pflicht zum Besitz eines Personalausweises nach Adolf Hitler haben.
    Das ist hier mal nicht der Grund. Unter obigem Link findest du Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden und Spanien. Letzteres handhabt Personalidentifizierung (in ähnlicher Tradition) ähnlich restriktiv wie Deutschland, erlaubt aber trotzdem den EU-Führerschein als ID-Karte zu benutzen.

  • [l] Erinnert ihr euch noch daran, als die Merkel mitkriegte, ... Effe ## Mod Sat, 16 Feb 2019 14:02:03 GMT Nr. 7437
    JPG 212×300 11.1k
    Erinnert ihr euch noch daran, als die Merkel mitkriegte, dass die NSA ihr Telefon überwacht? Und da öffentlich Empörung simulierte?

    Nun, das war natürlich nur PR [0].

    >Ben Rhodes, damals Vizesicherheitsberater von Präsident Barack Obama, wird vom Spiegel mit den Worten zitiert, Merkel sei nur verärgert gewesen, weil für sie "ein PR-Problem" in der deutschen Öffentlichkeit entstanden sei. "Nicht wegen des Abhörens selbst."

    SO TIEF steckt die CDU im Hintern der USA fest.

    [0] https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-02/abhoeraffaere-angela-merkel-nsa-us-geheimdienst

    https://blog.fefe.de/?ts=a296d76f
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 16:52:00 GMT Nr. 7442
    Wahrscheinlich war es ihr egal weil sie eh nie einer anruft.
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 16:55:14 GMT Nr. 7443
    Die Merkel weiß natürlich, dass sich eh alle gegenseitig abhören. Das eigentlich schlimme war, dass sie auch die gesamte Bevölkerung abgehört haben, aber das hat niemanden interessiert, weil niemand etwas zu verbergen hat.
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 08:02:34 GMT Nr. 7465
    Viele Leute denken ja, dass ich seit anno '15 der Meinung bin, dass Merkel weg muss. Aber nein, ich hätte sie schon wegen der NSA-Affäre wegen Hochverrats... belangt!
  • [l] Felix Sun, 17 Feb 2019 13:09:28 GMT Nr. 7483 SÄGE
    >>7465
    Immerhin wurde in der Stauffenberg-Affäre damals der Verantwortliche belangt.

  • [l] Ich fand ja die DSGVO von Anfang an gut, nicht nur ... Effe ## Mod Sat, 16 Feb 2019 10:11:25 GMT Nr. 7425
    JPG 450×600 39.4k
    Ich fand ja die DSGVO von Anfang an gut, nicht nur für die Bürger sondern auch für die Firmen. Das war DIE Chance, konforme Software, Prozesse und Lösungen zu erarbeiten, die damit auf dem Markt konkurrenzlos gewesen wären. Hat in Europa keiner kapiert. Nur die Marketingabteilungen, die dann dreist herumgelogen haben, von wegen Dinge seien ja in Europa gehostet, daher seien sie DSGVO-konform.

    Tja. Wisst ihr, wer das verstanden hat? Die Amerikaner [0]. Die machen jetzt auch eine DSGVO und gleichen ihren Wettbewerbsnachteil aus, bevor die doofen Deutschen in der Lage waren, ihn zu nutzen.

    Alle Welt regt sich immer über die bräsige Politik auf. Die Wirtschaft ist noch viel bräsiger. Und am Ende werden wir auch die nächsten 100 Jahre alle unsere Software in den USA kaufen.

    [0] https://www.zdnet.com/article/gao-gives-congress-go-ahead-for-a-gdpr-like-privacy-legislation/

    https://blog.fefe.de/?ts=a299214a
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 10:52:35 GMT Nr. 7426
    Wäre demnach nicht jede Regulierungsschikane ein Wettbewerbsvorteil?
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 11:05:17 GMT Nr. 7431
    Ich möchte den Medienkompetenztest lösen: Bei dem Gesetz geht es um internet privacy, bei der DSGVO um alle Datenverarbeitungsvorgänge, also z.B. sogar der Bildaufnahme im Echtleben.

    Generell hat man den Eindruck, dass US-Gesetze viel mehr Stückwerk als umfassende Lösungen sind. So gibt es in Sachen Datenschutz beispielsweise ein eigenes Gesetz für das Gesundheitswesen und ein eigenes Gesetz für Filmverleiher.

    Grund für dieses Stückwerk war natürlich ein einzelner Fall, und nun hat man ein eigenes lex VHS dafür:
    >Congress passed the VPPA after Robert Bork's video rental history was published during his Supreme Court nomination

    https://en.wikipedia.org/wiki/Video_Privacy_Protection_Act
    https://en.wikipedia.org/wiki/Health_Insurance_Portability_and_Accountability_Act
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 11:06:09 GMT Nr. 7432
    >>7425
    >Und am Ende werden wir auch die nächsten 100 Jahre alle unsere Software in den USA kaufen.
    Wer ist|sind "wir"?
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 18:22:04 GMT Nr. 7446
    Ich lese immer beim Dicken das DSGVO eine tolle Sache sei und Vorteile bringen würde, jedoch nie, was es konkret bringt, nicht mal beispielhaft. Bis jetzt ist DSGVO nur als diese nervige Cookie-Wegclick-Scheiße erkennbar, wie in den Neunziger, mein ass.

  • [l] Ihr müsst jetzt sehr tapfer sein.Die Dokumente beweisen: ... Effe ## Mod Fri, 15 Feb 2019 13:52:54 GMT Nr. 7369
    JPG 475×357 27.3k
    Ihr müsst jetzt sehr tapfer sein [0].

    >Die Dokumente beweisen: Der deutsche Geheimdienst BND ist in Waffentransporte in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt stark involviert.

    Interessantes Detail am Rande:

    >Verschifft wird nicht in Deutschland, sondern über einen geheimen Hafen in der Ukraine, der auf keiner Karte verzeichnet ist.

    Oh, ach? Man kann Häfen geheimhalten?

    >Als erstes Filmteam durfte die "Story im Ersten"-Crew den geheimen Hafen Oktjabrsk in der Ukraine besuchen.

    Na googeln wir doch mal. Hit 1 [1], Hit 2 [2], wie wäre es mit dem örtlichen Wetter und Live-Schiffsverkehr [3]? Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja noch einen anderen Geheimhafen mit dem Namen. Inhaltlich wird das jetzt niemanden groß überraschen, denke ich mal, dass der BND sich nicht an Recht und Gesetz hält.

    [0] https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/die-akte-bnd-folge-1-100.html
    [1] http://www.worldportsource.com/ports/maps/UKR_Port_of_Oktyabrsk_1575.php
    [2] http://ports.com/ukraine/port-of-oktyabrsk/
    [3] https://www.fleetmon.com/ports/port-oktyabrsk_uaoct_7470/?language=de

    https://blog.fefe.de/?ts=a29803f4
4 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Fri, 15 Feb 2019 17:44:27 GMT Nr. 7411 SÄGE
    >>7404
    Als wenn für die NATO die Ukraine Russland wäre. m(
  • [l] Felix Fri, 15 Feb 2019 17:59:16 GMT Nr. 7415
    Viele geheime Städte bestehen ungeachtet fort: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschlossene_Stadt#Geschlossene_administrativ-territoriale_Gebilde_in_Russland
  • [l] Felix Fri, 15 Feb 2019 19:08:47 GMT Nr. 7416
    >>7411
    >m(
    Nein, du.
    Die NATO kann ganz sicher die beiden Häfen mit dem Namen Oktabrjansk auseinander halten.
  • [l] Felix Sat, 16 Feb 2019 14:10:20 GMT Nr. 7438
    >Inhaltlich wird das jetzt niemanden groß überraschen, denke ich mal, dass der BND sich nicht an Recht und Gesetz hält.
    Ja, vielleicht überrascht das niemanden, aber das ist kein Grund dafür, das nicht jedes mal immer wieder zu skandalisieren, sonst wird sowas am Ende noch normal und alle zucken nur mit den Schultern.
    Mindestens ist das doch ein schönes Beispiel, das man sich abspeichern kann, wenn man in einer Diskussion mal wieder nebenbei über den BND herzieht, und irgendwelche realitätsfremden Politiker dann ein Beispiel haben wollen, weil "alle Behörden halten sich an Recht und Gesetz", und man dann ein Gegenbeispiel bringen will, aber nur "öh... öh... öh..." rauskommt.


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [test] [fefe]