Einloggen
[c] [meta] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Meine Damen und Herren, das bahn.business-Portal. Eine ... Effe ## Mod Mon, 19 Feb 2024 11:22:42 GMT Nr. 112193
    JPG 800×441 78.8k
    Meine Damen und Herren, das bahn.business-Portal [0]. Eine Erfolgsgeschichte der Digitalisierung in Deutschland.

    [0] https://chaos.social/@henryk/111957864457942086

    https://blog.fefe.de/?ts=9b2df9b4
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 12:43:20 GMT Nr. 112214
    Scheiss Bahn und scheiss Habeck, mailt mir bei Weichwarenänderungen, damit ich Nah- und Fernverkehrdienste nutzen kann. Zwangsenteignungen diesen Saftladen.

  • [l] Liebe Leser: Es stimmt. Es gibt einen Gender Gap. In ... Effe ## Mod Mon, 19 Feb 2024 12:34:12 GMT Nr. 112211
    JPG 229×232 29.7k
    Liebe Leser: Es stimmt. Es gibt einen Gender Gap. In der Forschung [0].

    >In recent years, female applicants are more likely to be awarded with a Veni grant than male applicants and this gender gap has increased over time. This suggests that gender differences still exist in the assessment of Talent Programme submissions, albeit in a different direction than a decade ago.

    Ach. Ach was.

    Wisst ihr, was wir jetzt brauchen? Gleichstellungsbeauftragte!

    [0] https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0297311

    https://blog.fefe.de/?ts=9b2d8a72

  • [l] Alexej Navalny ist in der russischen Strafkolonie an ... Effe ## Mod Fri, 16 Feb 2024 12:27:41 GMT Nr. 111907
    JPG 300×302 12.2k
    Alexej Navalny ist in der russischen Strafkolonie an völlig natürlichen Ursachen gestorben [0]. Das kann schon mal passieren, wenn man 47 ist in Russland. So ein biblisches Alter erreicht normalerweise niemand in russischen Strafkolonien. #blessed

    [0] https://www.tagesschau.de/ausland/europa/alexej-nawalny-tot-100.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9b31935a
15 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sat, 17 Feb 2024 13:12:02 GMT Nr. 112027
    >>111907
    >an völlig natürlichen Ursachen gestorben. Das kann schon mal passieren, wenn man 47 ist in Russland.
    In Kleinrussland stirbt man schonmal mit 26 friedlich im Bett eines natürlichen Todes:
    https://metro.co.uk/2023/12/30/british-medics-heartbreaking-last-message-died-ukraine-20043062/
  • [l] wiedermal Lügenpresse Felix Sat, 17 Feb 2024 16:24:37 GMT Nr. 112050
    >Alexej Navalny ist in der russischen Strafkolonie an völlig natürlichen Ursachen gestorben
    Navalny ist bei der Säuberung der ukrainischen Stellung am Autobahnkreuz (so genannter Cheburaschka) südlich von Awdeewka gefallen.
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 12:02:17 GMT Nr. 112203
    Wo war eigentlich der Aufschrei als der Freiheitskämpfer Wagner gestirbt wurde?

  • [l] Kennt ihr den schon? AI falsely accuses, fines artificial ... Effe ## Mod Sun, 18 Feb 2024 23:08:42 GMT Nr. 112160
    PNG 508×439 232.0k
    Kennt ihr den schon? AI falsely accuses, fines artificial intelligence expert of using phone while driving [0]

    Genau mein Humor!

    [0] https://www.jpost.com/business-and-innovation/tech-and-start-ups/article-787534

    https://blog.fefe.de/?ts=9b2c4df6
7 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 08:41:31 GMT Nr. 112174
    >>112161
    >die richtige Elfe
    Seine Linkversagenspfrenger häufen sich ...
  • [l] Update Effe ## Mod Mon, 19 Feb 2024 09:59:11 GMT Nr. 112187
    @@ -4,0 +5,2 @@
    +[b]Update[/b]: Die Gewerkschaft der Polizei fordert übrigens die bundesweite Einführung dieser Geräte bei uns [1]. Da weiß man, was man hat.
    +
    @@ -5,0 +8 @@
    +[1] https://www.rnd.de/politik/kommen-handyblitzer-bald-fuer-ganz-deutschland-forderung-der-gewerkschaft-der-polizei-4BHZWRCMJRGFBDMCWVPGA3SXLE.html

  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 11:39:23 GMT Nr. 112194
    >>112172
    >Bei dreistelligen Bußgeldern sollte vielleicht doch noch ein Mensch vor Ausstellung des Bescheides noch zweimal drüber schauen.
    Ganz unten im von HvL verlinkten Text steht zu lesen:
    >>Since a human police officer would have had to approve this fine by looking at the picture, that means human error was at fault, too.
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 11:54:37 GMT Nr. 112202
    >>112194
    Wie beim Richtervorbehalt. Wenn der Richter 200 Ersuchen am Tag vorgelegt bekommt, hat er gar nicht die Chance sich mit jedem einzelnen Fall auseinanderzusetzen.

  • [l] Wisst ihr, was passiert, wenn man eiternde Ideen wie ... Effe ## Mod Mon, 19 Feb 2024 11:01:42 GMT Nr. 112191
    JPG 1000×656 121.6k
    Wisst ihr, was passiert, wenn man eiternde Ideen wie "KI erkennt Krebs besser als Ärzte" eitern lässt? "KI" metastasiert dann einmal durchs System [0]. Und weil ja die "KI" da ist, findet auch niemand mehr, dass es seine Schuld ist, wenn der Patient stirbt.

    [0] https://www.politico.com/news/2024/02/18/artificial-intelligence-health-care-fda-00141768

    https://blog.fefe.de/?ts=9b2df421
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 11:12:36 GMT Nr. 112192
    Diese riesige, triefende Eiterblase da, isst du die noch?
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 11:54:13 GMT Nr. 112201
    Nur wenn der Eiter von Springer SE kommt. Mjom Mjom Mjom!

  • [l] Mir schrieb jemand, der in einem Supermarkt gearbeitet ... Effe ## Mod Sat, 17 Feb 2024 13:45:12 GMT Nr. 112031
    JPG 800×584 152.2k
    Mir schrieb jemand, der in einem Supermarkt gearbeitet hat, dass die Kassen über Netz booten und man da sehr wohl andere Software aufspielen kann.

    Das nehme ich zum Anlass, mal das Threat Model aus Sicht des Kunden im Supermarkt zu erklären. Nehmen wir an, ihr geht zu Aldi, kauft für 20€ Dinge ein, steht an der Kasse. Da ist jetzt ein Display, das während des Scannens die Artikel und Preise anzeigt.

    Das ist die erste Hälfte des Threat Models. Auf dem Display könnt ihr sehen, was die Kasse glaubt, was ihr eingekauft habt. Wenn da ein anderer Preis oder eine andere Anzahl steht, dann werdet ihr gerade vom Supermarkt verarscht. Das ist eure Verantwortung, darauf zu achten.

    Das ist aber sehr selten. Supermärkte verarschen auf andere Arten. Lidl zum Beispiel hängt die Preisschilder absichtlich falsch auf. Wenn du so ein Regal mit drei Etagen hast, dann hängen alle anderen Supermärkte den Preis für das mittlere Regal an die untere Kante des mittleren Regals. Bei Lidl hängen die Preise für die Mitte an der Vorderkante der Etage darüber. Das verwirrt die Kunden und es ist eure Verantwortung, euch davon nicht verarschen zu lassen.

    Ein anderer Weg, wie Supermärkte euch verarschen, ist indem sie Preise rot hinterlegen o.ä., um es so aussehen zu lassen, als gäbe es hier etwas verbilligt, oder indem sie "premium" draufschreiben. Das bedeutet nichts und dient nur der Kundenverarschung. Der einzige inhaltlich definierte Begriff ist "Sonderangebot". Dann muss das tatsächlich billiger als sonst sein. Wenn es das nicht ist, könnt ihr euch bei der Verbraucherzentrale beschweren, und die gehen dann juristisch dagegen vor.

    Der dritte Weg, wie Supermärkte euch verarschen, ist indem in den Packungen immer mehr Luft drin ist. Besonders gut beobachtbar ist das bei Chipspackungen. Von ehemals 250g sind jetzt teilweise nur noch 150g übrig, der Rest ist Luft. Das liegt in eurer Verantwortung, euch da nicht verarschen zu lassen.

    An der Kasse geht es eher darum, ob der Kassierer euch oder den Supermarkt verarscht. Das will der Supermarkt natürlich genau so wenig wie ihr, daher piept der Scanner pro rübergezogenem Produkt, und daher ist da ein Display mit den Einzelposten und Preisen. Da müsst ihr drauf achten, dass die Angaben stimmen.

    Und dann, der wichtigste Teil: Die Kartenzahlung. Die findet nicht über die Kasse statt, sondern da ist ein separates Gerät, wo man die Karte reinsteckt oder ranhält. Das ist absichtlich ein separates Gerät. Das Gerät traut der Kasse nicht und zeigt daher den Gesamtpreis nochmal extra auf einem eigenen Display an. Da müsst ihr drauf achten, dass der Preis auf dem Kartenterminal dem Preis auf dem Kassen-Display entspricht. Das ist der zweite Teil des Threat Models.

    Aus Sicht des Supermarkts ist es wichtig, dass der Kassierer nicht euch mehr Bargeld abnimmt und die Differenz in die eigene Tasche steckt. Das würde aber auffallen, weil es dann eine Differenz zwischen Zahlbetrag und dem Wert auf dem Display der Kasse gibt, und das ist ja aus Sicht des Supermarkts eh eure Pflicht, das zu checken. Tut das also.

    https://blog.fefe.de/?ts=9b2e788a
23 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 18 Feb 2024 12:59:51 GMT Nr. 112107
    Wow, in England sind die Leute anscheinend extrem dumm.
  • [l] Felix Sun, 18 Feb 2024 13:00:48 GMT Nr. 112108
    >>112107
    Und genießbares Brot haben die da auch keins. Pfui bah!
  • [l] Felix Sun, 18 Feb 2024 13:10:24 GMT Nr. 112109
    >>112031
    >Ein anderer Weg, wie S[IE]... euch verarschen, ist ... indem sie "premium" draufschreiben.
    Es sollte mittlerweile allgemein bekannt sein, dass nur /fefe/-Gold- und -Platin-Accounts ihr Geld wert sind. Wer sich bernsthaft /fefe/-Premium andrehen lässt, hat es nicht anders verdient.
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 11:53:54 GMT Nr. 112199
    >Der dritte Weg, wie Supermärkte euch verarschen, ist indem in den Packungen immer mehr Luft drin ist.
    Die Chips werden wohl in einem Hinterzimmer von Netto abgefüllt.

  • [l] SPEC hat Intels Benchmarks invalidiert, weil sie in ... Effe ## Mod Sun, 18 Feb 2024 20:52:12 GMT Nr. 112146
    JPG 400×408 37.2k
    SPEC hat Intels Benchmarks invalidiert [0], weil sie in ihrem Compiler beschissen haben.

    Der Compiler hat anscheinend eine spezielle Optimierung eingebaut, die nur bei diesem einen Benchmark hilfreich ist, und Wissen über die Daten nutzt, mit denen dieses Programm in dem Benchmark dann laufen wird.

    SPEC ist eine herstellerübergreifende Institution, die spezifiziert hat, welche Programme man mit welchen Daten wie lange laufen lassen muss, und dann aus den Laufzeiten einen Wert errechnet, anhand dessen man die Leistung von Prozessoren vergleichen kann.

    Die Programme, die die da in der Suite haben, sind eigentlich recht gut gewählt, um am Ende sinnvolle Aspekte der CPU-Leistung abzubilden. Da sind so Sachen wie gcc und perl drin, LZMA-Datenkompression, Videokompression, ein XML-nach-HTML-Konverter via XSLT, sowas. Der Teil, bei dem Intel offenbar beschissen hat, ist der XSLT-Konverter. Der so erschwindelte Performancegewinn liegt bei 4-9%, je nach konkretem Benchmark. Angesichts der Berechnungsmethode haben die da also massiv eingegriffen, wenn nur einer der Teilbenchmarks die Gesamtwertung so verzerren kann.

    Lustigerweise ist Intel von einem proprietären Closed-Source-Compiler vor einer Weile zu einem LLVM-clang-Fork umgestiegen, wobei sowohl clang als auch ihr Fork open source und öffentlich einsehbar waren. Hat aber anscheinend eine ganze Weile niemand tatsächlich eingesehen.

    [0] https://www.phoronix.com/news/oneAPI-DPC-Compiler-Cheat-SPEC

    https://blog.fefe.de/?ts=9b2cad5e
5 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 08:56:03 GMT Nr. 112178
    >>112176
    >Ich schaue nur Software an, die ich benutze.
    <Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, daß er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.”
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 09:11:34 GMT Nr. 112179
    >>112178
    Felix ist bei der Software auch sehr minimalistisch. Ganz selten kommt mal Software auf den Rechner, die nicht schon durch den kompletten Debianprozeß gelaufen ist.
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 09:25:20 GMT Nr. 112182
    >>112179
    So minimalistisch, dass der Debianfrickler die Entropie aus dem Zufallsgenerator rauspatcht.
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 09:56:28 GMT Nr. 112186
    >>112182
    OpenSSL war schon immer ein Haufen Scheiße, nicht nur bei Debian.

  • [l] Ein Leser empfiehlt diesen Artikel eines ukrainischen ... Effe ## Mod Sat, 17 Feb 2024 12:58:23 GMT Nr. 112025
    JPG 1000×656 121.6k
    Ein Leser empfiehlt diesen Artikel eines ukrainischen Soziologen [0] über den Ukrainekrieg. Er meint, das sei ein Klassenkampf zwischen "transnationalen Kapitalisten" (das westliche Modell: deren Reichtum basiert auf Ausbeutung anderer Länder und freiem Zugang zu Märkten) und "politischen Kapitalisten" (das postsowjetische Modell: Oligarchen brauchen isolierte Märkte und Macht innerhalb dieser, um sich ihre Pfründe zu sichern in Anteilen an Rohstoffexporten des Landes).

    Korruptionsbekämpfung ist seiner Meinung nach ein Codewort der westlichen Eliten für ihren Kampf gegen die östlichen Oligarchen und für Marktöffnung.

    [0] https://www.nd-aktuell.de/artikel/1180076.zwei-jahre-ukraine-krieg-putins-strategie-ist-aufgegangen.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9b2e6dc7
16 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 18 Feb 2024 13:52:40 GMT Nr. 112118
    JPG 663×1000 149.2k
    >>112114
    Selbstverständlich kannst du nicht dafür, dass du dumm geboren wurdest. Aber du kannst dafür, dass du ein Arschloch bist.
  • [l] Felix Sun, 18 Feb 2024 13:55:32 GMT Nr. 112119
    gigigi gagaga sprölölö :----------D ;jd
  • [l] Gaga, Gogo, Tralafitti! Felix Mon, 19 Feb 2024 09:29:29 GMT Nr. 112183
    >>112119
    Wiefelspützens Dieter, sind Sie es?

  • [l] Ich habe die Tage Beekeeper geguckt, den aktuellen ... Effe ## Mod Sun, 18 Feb 2024 22:18:34 GMT Nr. 112158
    JPG 507×507 71.2k
    Ich habe die Tage Beekeeper geguckt, den aktuellen Jason-Statham-Actionfilm.

    Kurze Fassung: Muss man nicht geguckt haben. Halt ein Actionkracher mit einem bisschen Plotsimulation drübergesprenkelt.

    Aber das ist nicht der Teil, um den es mir hier geht. Im Vorfeld hat der Film eine Menge Kritik eingefahren, weil er "ein Wahlwerbespot für Donald Trump" ist. Ich habe beim Gucken darauf geachtet, ob ich diesen Vorwurf nachvollziehbar finde.

    Nein. Finde ich nicht. Im Gegenteil. In dem Film (ich spoiler mal großflächig) geht es um einen Hobbyimker (Statham), der das Land von einer älteren Dame gepacktet hat, und die wird dann von ein paar Cyber-Scammern ausgenommen, inklusive eines von ihr verwalteten Kontos einer gemeinnützigen Stiftung für kleine Kinder. Sie begeht daraufhin Selbstmord. Das triggert Statham, der loszieht und sich durch die Managementschichten der Ransomwarer hochprügelt und deren Callcenter niederbrennt.

    Was hat das mit Trump-Werbung zu tun? Nun, der schnöselige Chef der ganzen Ransomware-Pyramide ist der Sohn der Präsidentin und wird beschützt von dem Ex-CIA-Chef, der das als Gefallen für seine Mutter macht.

    Mit anderen Worten: Eine KLARE ANSPIELUNG auf Hunter Biden! Auch der Deep-State-Kram, das ist offensichtlich Qanon-Verschwörungsscheiß!1!!

    So ungefähr die Argumentation für "das ist Trump-Werbung". Stimmt aber halt nicht.

    Die Statham-Figur ist eine Art Superkämpfer für eine extralegale Vigilante-Organisation namens Beekeepers, die die Bevölkerung retten soll, wenn alle anderen Stricke reißen. Die ist explizit extralegal, d.h. nicht Teil des State und damit kein Deep State.

    Mir ist ein anderer Aspekt daran aufgefallen. Früher waren Hollywoodfilme eigentlich immer Hoffnungsverbreiter. Sie zeigen den einen nicht korrupten Cop, der den Fall nicht liegen lässt. Häufig wird der sogar suspendiert, kämpft aber trotzdem weiter!1!!

    Alles, um beim Zuschauer den Eindruck zu erwecken, dass man sich vielleicht doch so ein bisschen auf das System verlassen kann. Klar ist das alles schlimm, aber es gibt da immer noch diesen einen Cop kurz vor der Pensionierung, der sich nicht aufhalten lässt. Das System funktioniert doch noch ein bisschen!

    Das Narrativ ist jetzt vorbei. Ab jetzt retten uns ehrenhafte Vigilantes.

    Auf der anderen Seite haben wir das ja schon länger bei den ganzen Superheldenfilmen. Vielleicht wirkt das jetzt nur neu auf mich, weil das halt ein Actionfilm ist und kein Superhelden-Fließbandmaterial.

    Auffällig ist in dem Film auch, dass Statham mehrfach gegen Polizisten kämpft, und gegen Kriminelle aus den unteren Schichten. Jedesmal (außer wenn sie ihn zuerst angreifen) gibt er ihnen eine Chance, die Waffen zu strecken und zu flüchten. Es gibt Tote in dem Film, aber es sind vergleichsweise wenige. Und niemand wird dafür getötet, für die Polizei zu arbeiten, selbst wenn er ihn zu verhaften versucht. Erst ganz am Ende gibt es Law Enforcement-Tote (Secret Service, wenn ich mich recht erinnere). Es könnte fast als Batman-Film durchgehen. Nur halt weitgehend ohne die Verhaftungsszenen, die sonst in dem Genre üblich sind, nachdem der Superheld die Banditen bewusstlos geprügelt hat.

    Man könnte sagen, dass in dem Film das staatliche Gewaltmonopol komplett negiert wird. Es gibt Polizei und sie steht ständig überall im Weg herum und schafft selbst kein einziges Unrecht aufzuklären.

    Ich habe das als Actionfilm-Zeitenwende empfunden. Und als ziemlich krasse Aussage darüber, wie tief wir die Welt schon in den Boden gestampft haben.

    https://blog.fefe.de/?ts=9b2c41af
3 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 07:42:26 GMT Nr. 112171
    Ah, es war wohl dieser hier:
    https://media.ccc.de/v/30C3_-_5415_-_de_-_saal_g_-_201312271245_-_der_tiefe_staat_-_andreas_lehner
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 08:52:04 GMT Nr. 112175
    >>112158
    >Muss man nicht geguckt haben.
    Keine Ursache. Ihre Film-Anschau-Empfehlungen werden vom Leserkreis eh als Kontra-Indikatoren gesehen.

    Fragt sich halt nur, warum dann ein mehrminütiger Pfrengpfosten folgt ...?

    >Früher waren Hollywoodfilme eigentlich immer Hoffnungsverbreiter.
    *gacker*

    >Ab jetzt retten uns ehrenhafte Vigilantes.
    Ab jetzt? Superhelden(-Comic)-Verfilmungen sind doch schon lange in Mode. Die letzte größere Welle, an die meinereiner sich noch erinnern kann, war bspw. in den 1990-ern: Batman und Co. retteten damals(tm) einmal wieder die Welt.

    >Auf der anderen Seite haben wir das ja schon länger bei den ganzen Superheldenfilmen.
    Echt jetzt?

    >Es könnte fast als Batman-Film durchgehen.
    >Man könnte sagen, dass in dem Film das staatliche Gewaltmonopol komplett negiert wird. Es gibt Polizei und sie steht ständig überall im Weg herum und schafft selbst kein einziges Unrecht aufzuklären.
    Und das ist "jetzt" neu?
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 08:53:42 GMT Nr. 112177
    JPG 1200×1782 223.4k
    WEBM 1280×720 0:10 876.3k
    >Beekeeper
    Habe den Film jetzt nicht gesehen (schaue keinen Stechpalmenschrott meer), aber ist das nicht an sich schon ne Dogwhistle? Ich meine, Biene Maja war schließlich auch ziemlich Nazi.
  • [l] Felix Mon, 19 Feb 2024 09:12:19 GMT Nr. 112180
    Polizei in Hollywood die Guten®?

    Er hat wohl zu viel Tatort geschaut ...

  • [l] Wisst ihr, was das Problem mit Faxgeräten in Behörden ... Effe ## Mod Sun, 18 Feb 2024 15:23:02 GMT Nr. 112127
    JPG 507×507 71.2k
    Wisst ihr, was das Problem mit Faxgeräten in Behörden ist?

    Die Bayern haben das jetzt herausgefunden [0]:

    >Man müsse sich "von der Technik des letzten Jahrhunderts verabschieden", die nicht KI-fähig und ein Sinnbild für digitale Rückständigkeit sei, sagt Mehring.

    Gut, dass wir das mal geklärt haben.

    [0] https://heise.de/-9631731

    https://blog.fefe.de/?ts=9b2ce08d
3 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 18 Feb 2024 17:17:52 GMT Nr. 112138
    >>112137
    Weißte, wo ein Computer schlauere Scheiße labert, und bessere Bilder malt als du?
  • [l] Felix Sun, 18 Feb 2024 17:43:46 GMT Nr. 112140
    >>112138
    Weißte, wo ein Taschenrechner schlauere Scheiße labert, und bessere Bilder malt als du?
  • [l] Felix Sun, 18 Feb 2024 19:38:10 GMT Nr. 112144
    Ich weiß gar nicht, was an Fax schlecht sein könnte. Eigentlich ist da alles geil.


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [meta] [fefe]