Einloggen
[c] [meta] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Ihr ahnt ja nicht, was heraus kam, als Forscher mal ... Effe ## Mod Sat, 06 Jul 2024 12:55:12 GMT Nr. 123481
    JPG 430×620 90.0k
    Ihr ahnt ja nicht, was heraus kam, als Forscher mal Tampons auf toxische Schwermetalle geprüft haben [0] (hier gibt's das Paper [1])!

    >Tampons from several brands that potentially millions of people use each month can contain toxic metals like lead, arsenic, and cadmium, a new study led by a UC Berkeley researcher has found.

    Hey, das willste dir doch sofort in eine Körperöffnung mit Schleimhautkontakt stecken!1!!

    >In contrast, the EU restricts the concentrations of Pb, Cd, Cr (VI) and As in textile fabrics to be less than 1 mg/kg (European Commission, 2018). While the concentrations of Pb, Cd, and As we found in tampons were all lower than 1 mg/kg, we highlight that tampons are in contact with vaginal mucosa rather than the skin with which other textiles are in contact, which may increase absorption, potentially resulting in higher exposure risk even from low concentrations. In general, regulations in the US, EU, and UK protecting consumers from potential contaminants in tampons are nearly nonexistent, and none of these governments requires manufacturers to test their products for harmful chemicals, including metals.

    Ja super. Halt der FDP-Ansatz. Der Markt wird das regeln, und wenn ein paar Leute wegsterben, dann spart das Sozialausgaben bei Renten und im Gesundheitssystem!1!!

    [0] https://publichealth.berkeley.edu/news-media/research-highlights/first-study-to-measure-toxic-metals-in-tampons-shows-arsenic-and-lead
    [1] https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0160412024004355

    https://blog.fefe.de/?ts=9877feab
6 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 19:00:15 GMT Nr. 127057
    >>127051
    Die waren doch die grössten Schlampen! Hast dich noch nie gewundert, wo die Trophäen bei Mami zu herkamen? Oder hast du die Lüge von der verstossenen Schwester wirklich geglaubt?!
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 19:06:45 GMT Nr. 127058
    >>127057
    Halt's Maul
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 21:30:37 GMT Nr. 127067
    >>127058
    Wunden Punkt getroffen?
  • [l] Felix Mon, 08 Jul 2024 14:19:30 GMT Nr. 127115
    >>127067
    Bist echt ein putziges, kleines Trollbubi.

  • [l] Aus der beliebten Reihe "mit KI wird alles besser", ... Effe ## Mod Sat, 06 Jul 2024 11:47:57 GMT Nr. 123480
    JPG 400×408 37.2k
    Aus der beliebten Reihe "mit KI wird alles besser", heute:

    Oklahoma, Alabama Now Have AI-Powered Vending Machines That Sell Bullets [0].

    America, Fuck Yeah! *blam* *blam*

    Next up: Kindersimulator mit "KI"! Damit die Eltern nicht so einsam sind, deren Kinder erschossen wurden.

    [0] https://gizmodo.com/oklahoma-alabama-now-have-ai-powered-vending-machines-that-sell-bullets-2000377093

    https://blog.fefe.de/?ts=9877ee5f
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 13:04:20 GMT Nr. 123482
    >Next up: Kindersimulator mit "KI"!
    Daran wird schon gearbeitet, nur ... anders, als Herr Leitner sich das vorstellte. Vergleiche nächsten Pfosten auf dem Block.
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 06:33:32 GMT Nr. 127009
    Irgendwann lernt die KI dass sie mehr verkaufen kann wenn sie es mit der Altersprüfung nicht so genau nimmt.
    Win Win
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 12:41:00 GMT Nr. 127034
    JPG 490×650 100.4k
    >Our smart retail automated ammo dispensers have built-in AI technology, card scanning capability and facial recognition software

    Das ist deutlich strenger als bei der Bestellung über Anschnur-Kaufläden.

  • [l] Indonesien hat sich eine Ransomware eingefangen.Wie? ... Effe ## Mod Sat, 29 Jun 2024 14:09:49 GMT Nr. 122716
    JPG 361×383 21.1k
    Indonesien hat sich eine Ransomware eingefangen [0].

    Wie? Nein, nicht eine Firma in Indonesien. Das Land Indonesien.

    >With 98 percent of all affected data having been rendered inaccessible without any backups, analysts said that the government would have no choice but to recollect it from scratch, a move that could cost a fortune and require extensive labor.

    Ein Meilenstein! Das setzt Maßstäbe!

    Wer braucht schon Backups!!

    [0] https://www.thejakartapost.com/indonesia/2024/06/29/public-urge-immediate-data-recovery-after-ransomware-attack.html

    https://blog.fefe.de/?ts=987ed404
101 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 11:22:23 GMT Nr. 127025
    JPG 1270×2500 849.8k
    >>127019
    >Das Fremdschämen
    Wer solchen Wortschatz sein eygen nenneth gehörth hier auch nicht in den Kanal.
    >tut schon richtig körperlich weh
    Geistig kann es ja nicht, oder?
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 11:25:47 GMT Nr. 127026
    >>127023
    Damit ruinierst du die Commit Hashes.
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 11:49:04 GMT Nr. 127027
    So lustig und schlagfertig. Überhaupt nicht dumm.
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 17:44:18 GMT Nr. 127049
    Wortschatz: scheisse
    Empathie: scheisse

  • [l] Ihr müsst jetzt alle sehr tapfer sein.DevOps is all ... Effe ## Mod Sat, 06 Jul 2024 08:25:29 GMT Nr. 123465
    JPG 484×274 19.2k
    Ihr müsst jetzt alle sehr tapfer sein [0].

    >DevOps is all about making it easier for developers and system administrators to complete software work quickly and efficiently. That’s not been happening.

    Ach. Ach was. No shit, Sherlock!

    >Instead, out of the tens of thousands of developers surveyed by SlashData’s Developer Nation, a mere 14% can get code into production in a single day. That’s about the same as we saw when SlashData started asking this question in the third quarter of 2020. As for deploying code multiple times per day, it’s actually shrunk to 9%, from 11% in 2020.

    Das ist ja auch eine ganz furchtbar beschissene Idee. Das ist die Antithese von Qualitätssicherung. Das ist Yolo. Move fast and break things. Das ist Mark Zuckerbergs schlechteste Idee.

    Das ist die bedingungslose Kapitulation der Idee, das man Dinge planen und Qualität sichern kann. Stattdessen verwendet man das Modell des im Ozean auf einem Treibholz treibenden Schiffbrüchigen, der immer das tut, was er jetzt gerade akut zum Überleben braucht. Ewiger Feuerwehrmodus!

    Ja aber Fefe, unsere Software ist doch aber so schlecht, und planen haben wir versucht und waren zu doof dafür!1!!

    Dann sucht euch doch bitte einen anderen Job. Ganz einfach.

    [0] https://thenewstack.io/devops-isnt-dead-but-its-not-in-great-health-either/

    https://blog.fefe.de/?ts=98763e8f
11 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 17:10:52 GMT Nr. 123952
    >>123468
    >auf seiner Weide kann er in einem Tag auf Produktion ausliefern und auch mehrmals am Tag.

    Felix kann dies auch manchmal muss er das sogar, weil es keinen Bauservierer gibt und beim Handdengeln gerne Flüchtigkeitsfehler passieren
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 01:03:37 GMT Nr. 127006
    >>123952
    Bei Felix läuft das alles auch durch den Baudiener :3
  • [l] Felix Sun, 07 Jul 2024 10:39:26 GMT Nr. 127016
    >>123658
    den hamma ned- du musst mit deinem Mauszeiger drüberstreicheln

  • [l] Zwei wunderschöne Leserbriefe zur Tampon-Studie:bei ... Effe ## Mod Sat, 06 Jul 2024 19:24:12 GMT Nr. 125433
    JPG 137×148 6.3k
    Zwei wunderschöne Leserbriefe zur Tampon-Studie [0]:

    >bei solchen Themen muss man genau die Konzentrationen angucken, um den angemessen Paniklevel abzuleiten. Wie zitiert, hat die EU für Blei in Textilien einen Grenzwert von 1 m[illi]g/kg, oder 1,000,000 n[ano]g/kg. Vielleicht sollte man für Tampons etwas strengere Werte haben, keine Ahnung. In dem Paper wurde in Tampons Werte von 120 n[ano]g/kg als Bleikonzentration nachgewiesen. Als Vergleichswert: Menschliches Blut hat in den USA aktuell [1] etwa 0.83 µg/dl oder 8300 n[ano]g/l.
    >
    >Mit moderner Chemie kann man Konzentrationen von fast allem in nahezu allem messen und nachweisen. Deswegen ist das aber noch lange kein Problem.

    Und der zweite:

    >leider fällt die Studie in die Kategorie Medien- und Wissenschaftskompetenzübung, die den meisten Menschen außerhalb des Fachgebiets nicht auffallen wird.
    >
    >Wurde übrigens vom MDR aufgegriffen [2].
    >
    >Allgemein: Es ist unmöglich die Abwesenheit von etwas festzustellen. Allein die Messung von Werten unterhalb der Messgrenze (Method Limit of Detection, MDL) ist möglich. Werte unterhalb dieser Grenze anzugeben (Machine-read values) ist eigentlich unzulässig, da Abweichungen im Bereich 50 - 100% erwartbar sind.
    >
    >Zur Risikobewertung: Selbst Ökotest, denen normalerweise nichts zu doof ist, hat darauf verzichtet [3] diese Metalle zu messen, obwohl das eine absolute Routine ist.
    >
    >Zu den Ergebnissen: Für die kritischen Substanzen wurden hier Werte im Bereich 1/1000 des genannten Grenzwertes bestimmt und damit sehr nah an der Grenze, die es überhaupt mit dieser Methode gemessen werden konnte. 90% der Werte für Quecksilber und Chrom waren unterhalb diesen Wertes.
    >
    >Aber ob dieser Grenzwert auch für Deutschland/die EU gilt kann ich nicht sagen, da es wohl besondere Regeln dafür gibt und als Qualität der Standard des Europäischen Arzneibuchs angelegt wird.
    >Vgl. BFR Stellungnahme [4].
    >
    >Zur Testpflicht: Es ist unsinnig den Hersteller zum Testen zu verpflichten. Unsere Gesetze basieren darauf, dass wir Grenzwerte festlegen und behördlich die Einhaltung kontrollieren. Das heißt für den Hersteller ist es im eigenen Interesse das zu messen und selber zu wissen was getestet wird und was nicht. Überregulation ist an der Stelle nicht hilfreich.
    >
    >Mein Kontext: Ich bin Analytischer Chemiker und arbeitete für einen Hersteller von Messgeräten, würde also von einer Messpflicht profitieren.

    In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein fröhliches Sommerloch :-)

    [0] https://blog.fefe.de/?ts=9877feab
    [1] https://en.wikipedia.org/wiki/Blood_lead_level
    [2] https://www.mdr.de/wissen/medizin-gesundheit/gift-in-tampons-arsen-und-blei-100.html
    [3] https://www.oekotest.de/kosmetik-wellness/Tampons-im-Test-Wie-gut-sind-Facelle-o-b-und-Co-_12640_1.html
    [4] https://www.bfr.bund.de/cm/343/hinweise-zur-beurteilung-von-intimhygieneerzeugnissen.pdf

    https://blog.fefe.de/?ts=9877583e

  • [l] Die SEC hat gerade ein Gerichtsverfahren wegen "Shadow ... Effe ## Mod Sat, 06 Jul 2024 10:09:32 GMT Nr. 123473
    JPG 300×302 12.2k
    Die SEC hat gerade ein Gerichtsverfahren wegen "Shadow Insider Trading" gewonnen [0]. Das ist wie Insider Trading, nur dass du eine andere Firma handelst, von der du annimmst, dass sie auch betroffen sein wird von deinem Insiderwissen, wenn es rauskommt.

    Schon Insiderhandel ist sehr schwer nachzuweisen und es gibt nicht viele Verurteilungen. Shadow Insider Trading ist noch mal eine Runde schwerer nachzuweisen.

    Auf der anderen Seite muss man in den USA ja bloß eine Jury überzeugen. Das wird vermutlich einfacher sein.

    In diesem Fall hatten sie bloß "circumstantial evidence", was man aus amerikanischen Cop-Dramen als Plot Device kennt: "Du brauchst richtige Beweise! Was du im Moment hast ist bloß circumstantial evidence, damit kriegst du keine Jury überzeugt!1!!"

    [0] https://www.akingump.com/en/insights/alerts/the-sec-wins-shadow-insider-trading-trial

    https://blog.fefe.de/?ts=9877d748
1 Antwort nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 10:41:49 GMT Nr. 123476
    >Auf der anderen Seite muss man in den USA ja bloß eine Jury überzeugen. Das wird vermutlich einfacher sein.
    Einfacher als was? Ein einzelner Richter? 12 Friedl zu überzeugen statt nur einen hört sich schwieriger an.
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 11:03:26 GMT Nr. 123479
    @AWXtqQ68tDYy6M9l
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 15:52:52 GMT Nr. 123657
    >>123476

    <12 Friedl zu überzeugen statt nur einen hört sich schwieriger an.
    Du unterschätzt Groupthink, gerade unter gruppenzwang werden bewusst falsche entscheidungen getroffen um sein eigenes ansehen zu wahren
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 19:11:27 GMT Nr. 125237
    >>123657
    Zu überzeugen 12 Leute von etwas ist immer noch Weg härter als überzeugen eine einzelne Person von etwas. Gruppendenk tut nicht helfen mit das.

  • [l] Von mir braucht es keinen Kommentar zur UK-Wahl. Jonathan ... Effe ## Mod Fri, 05 Jul 2024 17:02:32 GMT Nr. 123426
    JPG 229×232 29.7k
    Von mir braucht es keinen Kommentar zur UK-Wahl. Jonathan Pie macht das [0].

    [0] https://www.youtube.com/watch?v=aYMy2qdNPF0

    https://blog.fefe.de/?ts=9876e61b
7 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 08:30:29 GMT Nr. 123466
    Apropos "until someone holds open the gates for them"

    >Aber Sie langweilen mich. Ich bin nichtzum Plaudern gekommen. Sie sind nur noch ein Gespenst. Was machen Sie noch
    hier?«
    <»Ich höre Ihnen zu.«
    >»Interessieren Sie meine Dummheiten?«
    <»Gewaltig.«
    >»Sie sind verdorben. Sie denken noch nach. Es gibt nichts mehr nachzudenken. Das ist auch vorbei. Hauen sie ab!«
    <»O nein!«
    >»Hören Sie mal! Sie und Ihr Haus gleichen einander. Man könnte sagen, Sie beide sind schon 1000 Jahre hier.«
    <»Seit 1673 genau«, sagte der alte Herr und lächelte zum ersten Mal.
    >»Dreihundert Jahre gesichertes Erbe. Widerlich. Ich schaue Sie an und finde Sie tadellos. Deshalb hasse ich Sie. Und zu Ihnen werde ich morgen die Lumpigsten führen. Diese wissen nicht, wer Sie sind und was Sie darstellen. Für sie hat Ihre
    Welt keinerlei Bedeutung. Sie werden gar nicht versuchen, dies zu begreifen. Sie werden müde sein, Hunger haben und mit Ihrer schönen Eichentür Feuer machen.
    >Sie werden auf Ihre Terrasse kacken und sich mit den Büchern Ihrer Bibliothek die Hände reinigen. Ihren Wein werden sie ausspucken. Mit ihren Fingern werden sie aus Ihren hübschen Zinntellern essen, die ich an Ihrer Wand sehe. Sie werden auf den Fersen hocken und zusehen, wie Ihre Sessel brennen. Aus der Goldstickerei Ihrer Decken werden sie sich Schmuck machen. Jeder Gegenstand wird den Sinn verlieren, den Sie dafür haben. Das Schöne wird nicht mehr schön sein, das Nützliche wird lächerlich und das Unnütze absurd werden. Nichts wird mehr einen echten Wert haben mit Ausnahme vielleicht eines in einer Ecke vergessenen Kordelstücks, um das sie sich streiten werden, wer weiß?
    >Alles um Sie herum wird in Stücke gehen. Es wird furchtbar sein. Machen Sie sich aus dem Staub!«
    <»Noch eins: Jene werden verständnislos zerstören. Aber Sie?«
    >»Ich? Weil ich dies alles hasse. Weil das Weltgewissen verlangt, daß man dies alles haßt. Hauen Sie ab! Ich pfeife auf Sie!«

    Die Ähnlichkeit ist frappierend, findest du nicht, Felix?
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 09:05:25 GMT Nr. 123469
    >>123462
    FICK DICH NOCH HÄRTER, DU MINDERBEMITTELTES STÜCK SCHEIẞE!!! DICH ZWINGT AUCH NIEMANDE, MEINE KOSTBAREN INTELLEKTUELLEN EINGEBUNGEN HIER ZU VERFOLGEN! GEH HALT WIEDER AUF BLOG.FEFE.DE, WENN DEIN ERBSENHIRN MIT DER KOMMENTARFUNKTION ÜBERFORDERT IST, DU ELENDSGESTALT!
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 13:24:53 GMT Nr. 123483
    >>123469
    Halt's Maul
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 14:30:41 GMT Nr. 123488
    >>123462
    Fefe, warum lauerst du hier?

  • [l] Netflix hat gerade einen neuen Beverly-Hills-Cop-Film ... Effe ## Mod Thu, 04 Jul 2024 11:54:19 GMT Nr. 123298
    PNG 810×516 126.5k
    Netflix hat gerade einen neuen Beverly-Hills-Cop-Film veröffentlicht.

    Den kann man gut gucken. Ich habe ihn gestern geguckt und hatte viel Spaß. Alleine schon die Exposition in den ersten Minuten ist ganz großes Kino.

    Jetzt ein bisschen eine Kritik von mir.

    Auf der einen Seite ist das natürlich ein Money Grab, der auf den Nostalgie-Zug aufspringt, um den Fans der alten Serie nochmal ein paar Dollar aus der Tasche zu ziehen.

    Und leider werden hier ein paar typische Muster reproduziert, die schon bei anderen Money Grabs die alten Fans verschreckt haben: Alle männlichen Figuren sind jetzt alt und müde und waren in der Zwischenzeit Deadbeat Dads und so weiter, haben Ärger mit ihrer Ehefrau, haben ihre Familien vernachlässigt etc pp.

    Das finde ich persönlich sehr schade, diesen Drang, alte Helden zu dekonstruieren anstatt sie einfach stehen zu lassen. Aus heutiger Perspektive guckt sich niemand Commando von Schwarzenegger an und denkt sich: whoa, toller Mann, was für ein Vorbild!1!!

    Aber anders herum: Filme, die ich in meiner Jugend und Kindheit geguckt habe, sind Teil meiner Identität geworden. Das empfinde ich nicht als positiv, wenn alle modernen Sequels erstmal die alten Actionhelden kaputtkloppen müssen. Das war bei Star Wars so, bei Indiana Jones, gefühlt überall ist das jetzt so. Sehr schade. Da will sich ein Produzent an die sich missverstandenen Jugendlichen heranwanzen, klar, aber man kann sich auch an jemanden heranwanzen, ohne die anderen Teile des Publikums zu ohrfeigen.

    Dieser Film hat auch Anflüge dieses Musters, aber vergleichsweise wenig ausgeprägt. Wir treffen Foleys Tochter, inzwischen eine erwachsene Anwältin, die pro Bono einen Fall übernimmt. Gefühlt 10-20 Minuten des Films gucken wir einfach nur zu, wie sie herumbitcht, dass er ja nie da gewesen sei für sie, und gar nicht ihr echter Vater sei deshalb. Muss das sein? Immerhin kriegt der Film dann noch die Kurve und wir erfahren, dass nicht Foley sondern sie den Kontakt abgebrochen hat, dass sie ihren Nachnamen geändert hat, und dass Foley sie überhaupt nur von Detroit an die Westküste geschickt hat, weil ihr Leben in Gefahr war, und am Ende können sie ihre Differenzen ausräumen. Das erfährt man aber nur, wenn man nicht nach den ersten 10 Minuten nervigen Herummeckern dieser Tochter-Figur, mit der wir als Publikum nichts verbinden, einfach das Tab zumacht und lieber was anderes guckt. Wenn ihr dran bleibt, ist das ein lustiger Actionfilm, der Spaß macht.

    Übrigens auch Spaß gemacht hat mir in letzter Zeit ein anderer Film: The Fall Guy. Aber wartet vielleicht auf die Extended Version, die Anfang August erscheinen soll. Die ist nochmal 20 Minuten länger.

    Fall Guy ist von dem Ex-Stuntman-Regisseur, der uns auch John Wick gebracht hat (den 1. in der Reihe!), und es geht um The Fall Guy, die Serie, die bei uns als Ein Colt für alle Fälle lief. Im Wesentlichen ist das also ein Film von Stuntmen für Stuntfans über Stuntmen. Der Film hat auch in der Nicht-Extended-Version schon Überlänge, aber davon merkst du beim Gucken nichts. Two Thumbs Up. Endlich mal wieder echte Stunts und nicht dieser ganze CGI-Bullshit.

    https://blog.fefe.de/?ts=98784c64
27 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Fri, 05 Jul 2024 22:34:57 GMT Nr. 123441
    >>123347
    >Bitte jetzt nicht wieder einen neuen heißen schice™ von der MAFIAA mit royalties/lizenzen.
    Du wirst fressen, was Diaz dir vorsetzt, und du wirst es gefälligst lieben.
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 02:43:09 GMT Nr. 123454
    >>123221
    Alles noch gut gegangen, wärest du ein paar Jahre später geboren, würden diese Filme an dir vorbei rollen, und du würdest dann zu einer Schwuchtel heranwachsen.

  • [l] Zu gemeinnützigen Vereinen kam noch ein Leserbrief ... Effe ## Mod Thu, 20 Jun 2024 18:14:56 GMT Nr. 121957
    PNG 810×516 126.5k
    Zu gemeinnützigen Vereinen kam noch ein Leserbrief rein:

    >"Man muss alle Mittel innerhalb von zwei Wirtschaftsjahren satzungsgemäß verwenden." wurde m.W. im Zuge diverser Gesetzesänderungen bei der Corona-Krise tatsächlich weitgehend entschärft. Vereine dürfen seitdem unbefristete und nicht zweckgebundene Rücklagen bis zu einer bestimmten Höhe (ich glaub die war abhängig vom Beitragsaufkommen) bilden.
    >
    >Schon davor war es möglich, diverse zweckgebundene Rückstellungen zu bilden und die ggf. "umzuwidmen". Was dazu führte, daß Generationen von Vereinskassierern sich Dinge wie "wir wollen einen Konzertflügel kaufen" oder "wir wollen ein Vereinsheim bauen" aus den Fingern gesaugt haben, um dafür Rückstellungen bilden zu können, nur damit man dann nach ein paar Jahren eine andere Idee formulieren und die bereits vorhandenen Rückstellungen entsprechend umwidmen konnte - bis man die Kohle tatsächlich irgendwann mal wirklich gebraucht (und dann final nochmal umgewidmet) hat.
    >
    >im Zuge von Corona hat die Politik gemerkt, daß das eine dumme Idee ist, wenn Musik- oder Sportvereine keine allgemeinen Rücklagen für schlechte Zeiten bilden dürfen, weil die dann ihre freiberuflichen Dirigenten/Musiklehrer/Übungsleiter nicht mehr bezahlen können wenn mangels Veranstaltungen die Einnahmen ausbleiben (und auch sonst reihenweise pleite zu gehen drohen wenn kein Nachwuchs kommt und kein Betrieb stattfindet).
    >
    >Da die Leute jedenfalls in der Musik meist freiberuflich tätig sind, brach denen dann u.U. von einem Tag auf den anderen jegliche Einnahmequelle weg, als weder Konzerte noch Unterricht in Präsenz möglich waren. Und nein, Instrumentalunterricht funktioniert nicht sinnvoll per Videokonferenz, erst Recht für Anfänger.
    >
    >Vereine mit Rücklagen konnten in der Zeit wenigstens Überbrückungsprogramm machen und dabei auch die Dirigenten/Musiklehrer einbeziehen - z.B. in Form von bezahlten Online-Vorträgen, Kompositions-/Arrangement-Aufträgen oder (wie gesagt nur sehr begrenzt sinnvoll, aber als Überbrückung für begrenzte Zeit besser als gar nichts) Online-Proben/-Unterricht.
    >
    >Wo sowas nicht möglich war, hatten die Vereine außerdem noch das Problem, daß sie einem freiberuflichen Dienstleister gar kein Honorar zahlen durften, wenn der dafür keine angemessene Leistung erbracht hat.
    >
    >Denn tatsächliche Voraussetzung für Gemeinnützigkeit ist, daß niemand ohne angemessene Gegenleistung Zuwendungen aus dem Vereinsvermögen erhalten darf - das gilt natürlich auch in diesem Fall. Einfach so "laß mal, wir zahlen auch wenn nix stattfindet noch ein paar Monate weiter damit Du nicht verhungerst" wäre eine justiziable Untreue des Vorstandes und könnte auch die Gemeinnützigkeit gefährden. Oder man kriegt Streß wegen Scheinselbständigkeit (praktisch ausgeübte Lohnfortzahlung ist da ein gemeines Argument), das ist in dem Bereich auch ein Problem (im Zusammenhang mit der Künstlersozialkasse, nochmal ne ganz andere Story).

    https://blog.fefe.de/?ts=988ab0b3
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 02:44:29 GMT Nr. 123455 SÄGE
    Ob jemand diese SÄGE hier findet?
  • [l] Felix Sat, 06 Jul 2024 09:10:08 GMT Nr. 123472
    >>123459
    >Säge gefunden
    Wie hat er das gemacht? 😮

  • [l] Misst hier jemand Blutzuckerwerte mit einer Smartwatch?Das ... Effe ## Mod Wed, 03 Jul 2024 11:43:06 GMT Nr. 123129
    PNG 632×354 369.6k
    Misst hier jemand Blutzuckerwerte mit einer Smartwatch [0]?

    Das ist völlig überraschend eine wenig schlaue Idee, denn zum Messen des Blutzuckerwertes braucht man eine Blutprobe.

    [0] https://www.test.de/Smartwatches-Uhren-taeuschen-Blutzucker-Messung-vor-6124003-0/

    https://blog.fefe.de/?ts=987bf89f
13 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Wed, 03 Jul 2024 21:26:36 GMT Nr. 123216
    >>123192
    <the noninvasive detection of acetone, a primary biomarker using electronic noses (e-noses)
    Wat weiss du scho
  • [l] Felix Wed, 03 Jul 2024 21:28:02 GMT Nr. 123218
    Keiner hat was von Pisse gesagt. Ihr habt hier mehr Hallus als mein LLM.
  • [l] Felix Wed, 03 Jul 2024 21:36:18 GMT Nr. 123221
    JPG 481×551 49.9k
    >>123214
    Pisse-und-Scheiße-Felix zur Stelle, wenn er gebraucht wird.


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [meta] [fefe]