Einloggen
[c] [test] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Eigentlich hilft mir ja bei schlechter Laune zuverlässig ... Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 20:45:25 GMT Nr. 60241
    JPG 484×274 19.2k
    Eigentlich hilft mir ja bei schlechter Laune zuverlässig ein Blick auf die Schlangenölbranche [0]. Aber heute? Heute reicht das nicht.

    Da brauche ich auch noch einen Blick auf die andere Schlangenölbranche [1].

    Oh Mist. Das war kontraproduktiv. Jetzt hab ich noch schlechtere Laune.

    [0] https://www.heise.de/news/Kritische-Sicherheitsluecke-in-Trend-Micro-ServerProtect-remote-ausnutzbar-6201982.html
    [1] https://www.livemint.com/market/cryptocurrency/bitcoin-miners-eye-nuclear-power-as-environmental-criticism-mounts-11632658806022.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9faceca9
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 10:17:01 GMT Nr. 60302
    >>60241
    >Oh Mist. Das war kontraproduktiv. Jetzt hab ich noch schlechtere Laune.
    Warum?
    Wenn sich das durchsetzt, weiß der clevere Cryptocurrencytrader, dass er seine Anlage besser liquidiern sollte, sobald in fefes Blog ein neuer "Bei uns ist Atomkraft sicher(TM)"-Pfosten auftaucht. Solch verlässliche Kontraindikatoren sind doch etwas Gutes.

  • [l] Der Kohleausstieg in China kam nicht von ungefähr. ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 08:58:39 GMT Nr. 60276
    JPG 800×441 78.8k
    Der Kohleausstieg in China kam nicht von ungefähr. Die Kohlepreise sind enorm hoch gerade. So hoch, dass in China jetzt ganze Fabriken für mehrere Wochen am Stück vom Strom abgeklemmt werden [0].

    [0] https://www.globaltimes.cn/page/202109/1235145.shtml?id=12

    https://blog.fefe.de/?ts=9fac19d1
1 Antwort nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 09:14:37 GMT Nr. 60287
    Knappheit von allem einkombend. Dscheisse, ich dachte, ich hätte noch mehr als 10 Jahre Lauerzeit...
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 09:51:55 GMT Nr. 60294
    Warum steigen denn die Preise von etwas, von dem alle die Finger lassen wollen? Gibt es auch Kohlemonopolisten, die ihre Preise dem Markt diktieren? Wird allein die Förderung von Kohle auch schon mit irgendwelchen Umweltsteuern bestraft?
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 10:07:07 GMT Nr. 60299
    >>60294
    >Warum steigen denn die Preise von etwas, von dem alle die Finger lassen wollen?
    Weil die Kommunisten in ihrer unendlichen Weisheit es für eine gute Idee halten, Kohle aus Australien zu boykottieren.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 10:08:43 GMT Nr. 60300
    >>60299
    Also ist sein erster Satz mal wieder entweder grob falsch oder irreführend.

  • [l] Ich fragte gestern, ob man da vielleicht in der Schule ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 07:46:12 GMT Nr. 60266
    JPG 475×357 27.3k
    Ich fragte gestern, ob man da vielleicht in der Schule den Kids beibringen sollte, was die Parteien so für Leichen im Keller haben.

    Dazu kam folgender Leserbrief rein:

    >wie unschwer an der Absenderadresse zu erkennen, bin ich Lehrer. Sozialkundelehrer, so heißt das Fach hier in Rheinland-Pfalz. Du sprichst an, dass man den Erstwählern doch in der Schule mal näherbringen sollte, was für Leichen die Parteien so alle im Keller haben. Das sehe ich genauso. Aber wir haben dafür überhaupt keine Zeit. Hier in Rheinland-Pfalz haben Gymnasiasten 3 Jahre lang zwei Stunden pro Schulwoche Sozialkunde (mehr wenn sie Leistungskurs wählen). In der Zeit machen wir im Unterricht alles, was die Schüler in ihrer Schulzeit über Recht lernen (nicht viel), einen Großteil dessen, was sie über Wirtschaft lernen, alles, was sie über Soziologie lernen und dann eben noch Politik. Der Lehrplan ist dabei zum Beispiel so, dass Leute, die keinen Leistungskurs belegen, gar nichts über Einkommens- oder Vermögensverteilung lernen, das ist nur im Leistungskurs vorgesehen. Dazu muss ich aber was wissen, wenn ich die Politik der FDP beurteilen will. Ich packe dann ein paar Stunden dafür auch in den Grundkurs rein, aber dann kommt schon wieder etwas anderes zu kurz. In der Regel stehe ich vor der Wahl, ob ich zu einem Thema das Grundwissen vermittle oder ob wir das versuchen, kritisch zu hinterfragen. Wenn ich beides machen will, dann fällt wieder irgendwas komplett hinten runter. Und wenn ich nur die Kritik thematisiere, ohne die Grundlagen richtig bearbeitet zu haben, dann kommt auch nur oberflächlicher Unfug dabei raus. Letzten Endes bleibt es dann meistens bei den Grundlagen und vielleicht einem kurzen Ansatz von Kritik. Mir ist das selbst zu wenig, aber mehr geht mit dem Stundenansatz nicht. Ich hoffe dann immer, dass die Grundlagen vielleicht irgendwann dazu beitragen, dass die Schüler sich selbst ein kritisches Bild machen. Jetzt bei der Bundestagswahl war es so, dass ich es zwischen Ferien, sonstigem Stoff und Bundestagswahl meist gerade mal geschafft habe, ganz grundsätzlich auf die Programme der Parteien zu schauen und mal den Wahlomat gemeinsam durchzugehen, um einen groben Überblick über die aktuellen Themen zu bekommen. Da müsste man aber dann eigentlich erstmal zu jeder Frage eine Stunde Hintergrundwissen machen. So gut wie niemand auch in der Oberstufe weiß, was eine Fallpauschale ist oder welche Gründe für oder gegen Nordstream 2 sprechen. Nachdem zwei Kurse, mit denen ich weitgehend ohne große Kommentierung den Wahlomat gemacht hatte, sich mit klarer Mehrheit gegen eine Verteuerung von Flügen ausgesprochen hatten, habe ich mir mal den Spaß erlaubt, in zwei anderen Kursen jeweils nur kurz zu erwähnen, dass Kerosin weniger besteuert wird als Benzin. Zack, klare Mehrheit für eine Verteuerung. Die Schüler sind einfach bei den meisten Themen noch uninformiert, was ein Grund für die Attraktivität der oberflächlich erstmal einfach und logisch erscheinenden Vorschläge etwa der FDP sein kann. Und wir sind, ehrlich gesagt, in der Schule nicht in der Lage, das wesentlich zu verbessern, so mein Eindruck. Immerhin haben sich auch alle Gruppen gegen ein Wahlrecht ab 16 ausgesprochen, etwas Selbstreflexion ist also da...auch wenn ich eine Absenkung des Wahlalters aus anderen Gründen eigentlich gut fände. Dann aber bitte mit doppelt so viel Politikunterricht in der Schule. Weiß allerdings auch nicht, was ich dafür weglassen würde.

    Mir müsste ja auch nochmal jemand erklären, wieso wir eigentlich 13 Jahre auf 12 Jahre gekürzt haben für das Abitur. Das war doch auch mal wieder so eine FDP-Aktion. Wir brauchen mehr uninformierte Teenager, die sich mangels Erfahrung von unseren Hyänen über den Tisch ziehen lassen. Eine andere Erklärung fällt mir jedenfalls nicht ein.

    https://blog.fefe.de/?ts=9fac0767
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 08:40:28 GMT Nr. 60271
    Als ob das eine Jahr einen Unterschied dabei macht, ob die linksgrüne Lehrerschaft die ihnen anvertrauten Kinder erfolgreich "informieren" kann. Entweder sie haben das Kind zum Ende der Grundschule auf Linie gebracht oder sie schaffen es nie. Ist ähnlich wie mit der Kirche.
    Die FDP hat ohne Frage einen Knall. Wählbar ist die nicht wirklich. Der Knall fällt allerdings insbesondere im Vergleich zur Linken nicht sonderlich groß aus und wirkt streckenweise eher wie ein Gegengift. Und wenn man dann nicht einer dieser geächteten Nichtwähler sein will, die durch ihre "Faulheit" alleine die Verantwortung dafür tragen, dass die AfD so stark wird, dann geht die Stimme eben da hin.
    Gebt den Leuten die Möglichkeit auf dem Stimmzettel "Nein" zu sagen und straft die Listen zum Beispiel bei der Wahlkampfkostenerstattung dafür entsprechend. Lasst Listen-Sitze im Bundestag einfach mal unbesetzt, wenn die Listen nicht genug Zuspruch erhalten.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 09:02:33 GMT Nr. 60278
    JPG 180×231 11.2k
    Staatsbürgerkunde, wann?
    Rafft der Hefe nicht, worüber er hier gerade schwadroniert/schwadronieren lässt?

    Politische Bildung der Kinder ist die Aufgabe der Eltern.
    Und ausschließlich nur der Eltern.
    Aus Gründen, herrgottnochmal.
    Das Politischste was man in Sozialkunde druchnehmen sollte, sind die Menschenrechte.
    Warum sie evtl. eine tolle Idee sind.
    Woher sie so kommen. Welche es so gibt. usw. usw.
    Aber ganz ganz sicher keine Tagespolitik.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 09:57:11 GMT Nr. 60296
    Nur noch 12 Jahre. Außerdem dauerhaft minus Freitag. Kein Wunder dass bestimmte Parteien für eine Absenkung des Wahlalters sind. Die Grünen arbeiten ja ausschließlich mit einfach klingenden Lösungen.

  • [l] Ausreden der FDP-Erstwähler für ihr Tun.Ich wäre ... Effe ## Mod Tue, 28 Sep 2021 08:48:13 GMT Nr. 60272
    JPG 800×584 152.2k
    Ausreden der FDP-Erstwähler für ihr Tun [0].

    Ich wäre mit sowas immer vorsichtig. Das menschliche Gehirn funktioniert so nicht. Es ist nicht so, im Allgemeinen jedenfalls, dass man sich vorher einen rationalen Plan macht, und dann nach dem Plan handelt, und danach auf Nachfrage den Plan wiedergibt.

    Das Gehirn funktioniert so, dass man Dinge halt macht, und sich dann danach (auf Nachfrage oder ohne) eine Story zurechtlegt, warum man das jetzt wohl gemacht hat.

    Die Ausreden haben ein klares Motiv, dass sich durch die alle durchzieht. Die haben der FDP geglaubt. Die FDP hat ihnen ins Gesicht gelogen, wie sie auch vorherigen Generationen ins Gesicht gelogen hat. Aber die Erstwähler wussten das halt nicht, denn hey, ist ja nur ne Zukunftswahl, wieso vorher informieren?!

    Die Antworten sind alle ziemlich übel, aber die heftigste fand ich persönlich die hier:

    >"Ich habe die FDP (Zweitstimme) gewählt, weil ich der Meinung bin, dass es Zeit ist für einige Reformen. Vor allem im Hinblick auf der Digitalisierung und Rente."

    Die Vollpfosten dachten, wenn sie FDP wählen, kriegen sie dickeres Internet! Damit es nicht so dämlich klingt, wie es ist, hängt dieser Typ noch Rente an. Alter, Rente? FDP? Ernsthaft? Die FDP hat jahrzehntelang alles getan, um das Rentensystem kaputtzumachen! Und das Krankenversicherungssystem! Alle Solidarsysteme, die sie finden konnten, haben sie kaputtgemacht!

    Wie haben sie das gemacht? Sie haben dafür gesorgt, dass man sich auch für eine Privatversicherung entscheiden kann. Die Armen, die kein Geld für gesunde Ernährung haben, sind im Solidarsystem. Die Reichen, die Geld für Bioessen und Fitnessstudio haben, sind privat versichert. Die private Versicherung kann daraufhin viel günstiger anbieten, klar. Und die private Versicherung macht natürlich auch Verträge, die erst im Alter teuer werden. Warum? Weil die FDP dafür gesorgt hat, dass der zahnlose Regulierer das nicht verbietet.

    Die meisten Leute haben gar nicht verstanden, was eine Solidarversicherung überhaupt ist! Die gehen da so ran: Ich hab soundsoviel eingezahlt, jetzt will ich aber auch soviel von denen ausgezahlt kriegen! Doktor! Verschreiben Sie mir mal was teures!!1!

    >"Legalisierung von Cannabis, kein Tempolimit und Digitalisierung."

    Klar, die Spezies stirbt. Daher sind meine Prioritäten: Kiffen, Rasen und dickes Internet, damit die Pornos schnell laden! Da fragste dich doch, wie ein Erstwähler überhaupt ein Auto haben kann, bei dem das diskutierte Tempolimit eine Rolle spielt.

    [0] https://twitter.com/BentFreiwald/status/1442490870914326531

    https://blog.fefe.de/?ts=9fac1681
1 Antwort nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 09:03:27 GMT Nr. 60280
    >>60272
    FDP-Wähler in einer Nussschale.
    Selten so ein naives Dummvolk erlebt.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 09:08:56 GMT Nr. 60284
    >Das Gehirn funktioniert so, dass man Dinge halt macht, und sich dann danach (auf Nachfrage oder ohne) eine Story zurechtlegt, warum man das jetzt wohl gemacht hat.
    Dass dein Blog so funktioniert ist klar. :)
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 09:35:06 GMT Nr. 60290
    >>60272
    >Sie haben dafür gesorgt, dass man sich auch für eine Privatversicherung entscheiden kann.
    Für die Rente kannst du das als Angestellter gerade nicht. Von daher kann Felix schon verstehen, dass junge Leute da etwas nervös sind, was die Zukunft angeht. Die können ja vielleicht auch rechnen.
    >Die Reichen, die Geld für Bioessen und Fitnessstudio haben, sind privat versichert.
    Ja. Und die jungen Leute wollen da vielleicht auch hin.
  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 09:39:40 GMT Nr. 60291
    JPG 403×538 109.0k
    >>60280
    und SPD CDU Grüne Wähler sind etwa klüger?

  • [l] Ein Leser meint, die Erstwähler seien so in einem ... Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 21:43:03 GMT Nr. 60253
    JPG 800×441 78.8k
    Ein Leser meint, die Erstwähler seien so in einem Umfeld von Weltuntergang, Totalversagen, Vertrauensverlust und "man kann sich eh auf nichts verlassen" aufgewachsen, dass die im Gegenteil gar nicht auf die Zukunft gucken sondern nur auf das hier und jetzt, und dann eben das Nach-uns-die-Sintflut-Weltbild der FDP attraktiv klingt.

    Ich muss sagen, dass ich das bei näherer Betrachtung für eine gute Erklärung halte.

    Das war ja im kalten Krieg auch so. Da hat die Jugend dann ein bisschen gegen die Pershing-Raketen demonstriert, aber ansonsten haben die halt geguckt, wie sie ihr Berufsleben gestartet kriegen. Wenn du in einem ständigen Gefühl des "die Russen könnten morgen einmarschieren" aufwächst, dann ist das für dich halt Normalität. Ich bin in Westberlin aufgewachsen und wir konnten ja nicht mal die Stadt einfach verlassen sondern mussten da durch Transit-Autobahnen.

    Es war auch klar, wenn Krieg ausbricht, dass Westberlin dann als erstes fällt. Das war nicht zu verteidigen.

    Das hat mich nicht dazu verleitet, eine Angstpsychose zu entwickeln und nachts vor Furcht nicht schlafen zu können.

    Ich kannte das gar nicht anders. Das war halt so.

    Auch für die Westdeutschen war das nicht so, dass Berlin daher als superriskant galt, und man lieber Anstand hielt. Die sind reihenweise nach Berlin gekommen, um der Wehrpflicht zu entkommen, die es damals noch gab.

    Jedenfalls, zu den Erstwählern. Wenn die die Schule die ganze Zeit erzählt, du musst leisten leisten leisten, und die FDP dir dann erzählt, wenn du leistest, wirst du reich, dann klingt das vielleicht sogar selbst wenn du den Klimatod verhindern willst wie eine gute Idee. Was kannst du als armer Schlucker denn ausrichten? Lieber schnell Millionär werden, dann kann ich wirklich was erreichen!

    Lacht nicht, aber ich dachte nach der Schule auch, mit 30 sei ich bestimmt Millionär. Computer-Leute wurden damals händeringend gesucht! Hätte vielleicht sogar was werden können, wenn ich es wirklich drauf angelegt hätte. Aber ich hatte da gar kein Gefühl der Dringlichkeit. Wie kann ich denn nicht mit 30 Millionär sein, wenn die da draußen alle Programmierer suchen, und ich programmieren kann?

    https://blog.fefe.de/?ts=9facf96e
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 21:47:04 GMT Nr. 60254
    lol
  • [l] Update Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 21:48:06 GMT Nr. 60255
    @@ -18,0 +19,2 @@
    +Wenn hier also jemand Verständnis dafür hat, dass Erstwähler nur Flusen im Kopp haben, dann bin ich das. Woher sollen die auch die Lebenserfahrung haben, das einschätzen zu können?
    +

  • [l] Felix Tue, 28 Sep 2021 05:21:40 GMT Nr. 60261
    Die haben die FDP gewählt, weil diese verkackten Hurensöhne das geringste Übel waren.
    Ja, die FDP ist scheiße, aber bei weitem nicht so scheiße wie Linke und Grüne.
    Gut, wenn man im Westberliner Sud aufgewachsen ist, dann mag man das anders sehen.

    Das hat nichts mit einem (mit Sicherheit falschen) "Ich werde schon Millionär."-Denken zu tun, sondern eher mit einem "Wer verachtet mich am wenigsten?"-Denken.

  • [l] Oh wow. Das ging ja schnell! Baerbock ist draußen, ... Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 16:49:11 GMT Nr. 60191
    PNG 751×1007 532.0k
    Oh wow. Das ging ja schnell! Baerbock ist draußen, die Grünen machen Habeck zum Vizekanzler [0].

    Da war die Tinte unter dem vorläufigen Endergebnis noch nicht trocken!

    Das ist ja mal ein fulminanter Dolchstoß in den Rücken der Frauen, die man mit der Baerbock einfangen wollte. Was ist denn hier bitte die Botschaft? Frauen sind bei uns nur was wert, wenn sie uns den Kanzlerposten bringen?

    Ich bin ja nun echt kein Freund von der Baerbock, aber als Außenminister wäre die glaube ich geeigneter als der Habeck. Die hat eine Weile in London studiert, die kann wenigstens gut Englisch (hoffentlich). Völkerrecht als Interessengebiet ist auch nicht schlecht für Diplomaten.

    Ich fürchte ja, mit der Entscheidung haben die Grünen sich keinen Gefallen getan.

    Wobei, was weiß ich schon, wie diplomatisch die Baerbock ist. Die Grünen werden da schon mehr als ich über die wissen.

    [0] https://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/bundestagswahl-gruene-wollen-robert-habeck-als-vizekanzler-haben-17557665.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9faf35b1
11 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Update Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 20:51:03 GMT Nr. 60242
    @@ -12,0 +13,4 @@
    +[b]Update[/b]: Ein Leser schickt dieses Video von Baerbock auf Englisch [1]. Macht euch selbst ein Bild. Nunja. Sagen wir so: Ein Oettinger ist sie nicht.
    +
    +Ich bin gerade ein bisschen erstaunt, dass Leute argumentieren, die hätte da halt weggemusst, weil sie nicht so gut ist wie der Habeck. Ja, äh, wie, das war doch die ganze Zeit schon klar? Die Grünen haben sie explizit nicht aufgestellt, weil sie besser ist, sondern wegen ihrer Sexualorgane! JETZT sind die Grünen plötzlich eine Meritokratie? Das wirft bei mir ja eher mehr Fragen auf als es beantwortet.
    +
    @@ -13,0 +18 @@
    +[1] https://www.youtube.com/watch?v=bkt91mtIYGs#t=138

  • [l] Update Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 20:56:06 GMT Nr. 60243
    @@ -16,0 +17,2 @@
    +[b]Update[/b]: Einige Leser haben gleich kapiert, worauf sich der Nebensatz mit wie diplomatisch die Baerbock ist bezog: Ich Völkerrecht, du Schweinebauer [2]. :-)
    +
    @@ -18,0 +21 @@
    +[2] https://www.youtube.com/watch?v=nOMW8Kn4OLw

  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 21:09:48 GMT Nr. 60247 SÄGE
    >>60229
    Um Gottes Willen, du kannst solche Leute doch nicht auf Kinder loslassen. Felix hatte so eine als Grundschullehrerin. Die war etwa 10 Jahre älter, alleinerziehend und fett, aber ansonsten genau der gleiche Typ. Sogar das Gesicht sah genauso aus, bloß fetter.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 23:31:05 GMT Nr. 60258
    >>60232
    Haben eigentlich alle Polit-Lügner und Betrüger bei diesem einen Rosa-Luxemburg-Prof promoviert? Felix könnte deinen kühlen Geschichten stundenlang zuhören.

  • [l] Sieht gerade so aus, als bekäme die Linke doch Fraktionsstatus ... Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 12:02:02 GMT Nr. 60130
    JPG 507×507 71.2k
    Sieht gerade so aus, als bekäme die Linke doch Fraktionsstatus im Bundestag. Sie sind zwar unter 5%, aber ziehen über ein paar Direktmandate ein.

    Damit wären sie aber erstmal keine Fraktion sondern nur eine Gruppe, was u.a. heißt, dass sie weniger (kein?) Geld für die Bezahlung ihrer Mitarbeiter bekommen hätten, und keine Große Anfrage stellen könnten.

    Allerdings gibt es da im Kleingedruckten des Wahlrechts die Grundmandatsklausel [0]:

    >Bei der Verteilung der Sitze auf die Landeslisten der Parteien werden auch Parteien berücksichtigt, die nicht die 5-%-Hürde (Sperrklausel) überwunden haben, aber in mindestens drei Wahlkreisen (bei der Bundestagswahl 1953 genügte noch ein Wahlkreis) einen Sitz errungen haben.

    Genau diese drei Sitze haben die Linken zusammen. Und mit denen kriegen sie jetzt 39 Sitze im Bundestag [1].

    [0] https://www.bundeswahlleiter.de/service/glossar/g/grundmandatsklausel.html
    [1] https://sz.de/1.5422727

    https://blog.fefe.de/?ts=9faf7173
1 Antwort nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 12:20:30 GMT Nr. 60133
    >>60131
    Ich hielte es auch für besser wenn nur diese drei Hanseln mit Direktmandat einziehen dürften, der Rest der Partei hat versagt und verdient es schlicht nicht.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 12:29:15 GMT Nr. 60136
    >>60133
    diese drei würde auch keiner vermissen
  • [l] Update Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 12:54:09 GMT Nr. 60137
    @@ -3 +3,3 @@
    -Damit wären sie aber erstmal keine Fraktion sondern nur eine Gruppe, was u.a. heißt, dass sie weniger (kein?) Geld für die Bezahlung ihrer Mitarbeiter bekommen hätten, und keine Große Anfrage stellen könnten.
    +Im Bundestag sein heißt aber erstmal nicht, dass man Fraktionsstatus hat. Dafür muss man über 5% der Sitze haben.
    +
    +Ohne Fraktionsstatus wären die Linken erstmal nur eine Gruppe gewesen, was u.a. heißt, dass sie weniger (kein?) Geld für die Bezahlung ihrer Mitarbeiter bekommen hätten, und keine Große Anfrage stellen könnten.

  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 21:09:37 GMT Nr. 60246
    "Alle gegen Gysi" wäre trotz allem schon irgendwo lustig gewesen.

  • [l] Ich bin nicht der Einzige, der sich mit der Frage umtreibt, ... Effe ## Mod Mon, 27 Sep 2021 13:30:59 GMT Nr. 60144
    JPG 212×300 11.1k
    Ich bin nicht der Einzige, der sich mit der Frage umtreibt, wieso so viele Erstwähler FDP gewählt haben.

    Hier ist ein Twitterthread [0], wo sie mal die Erstwähler gefragt haben.

    Achtung: Die Antworten nur lesen, wenn ihr in einer stabilen Lage sitzt. Wer schon depressiv oder labil ist, dem könnte das den Rest geben.

    Ich zitiere mal eines der Highlights:

    >„Menschen, die eher konservativ aufwachsen, deswegen Linke und Grüne hassen, denen die CDU aber trotzdem zu peinlich ist“

    Die CDU-Zerstörungsvideos haben funktioniert. Leider waren die Neuwähler aber nicht willens, das zum Anlass zu nehmen, sich über die Leichen im Keller der anderen Parteien zu informieren, sondern sie haben dann halt den nächsten Passanten gewählt.

    >Meine Cousine (19) hat FDP gewählt weil sie "auf einem Wirtschaftsgymnasium war, eine kaufmännische Ausbildung macht und gerne weiterhin schnell Auto fahren möchte."

    Jawohl, meine Damen und Herren.

    Ein unterliegendes Thema ist aber nicht von der Hand zu weisen. In den Schulen mit den Klausuren und Tests wird einem ja ständig das Leistungsnarrativ beigebracht. Wenn du gut genug bist, wirst du Erfolg haben. Nach der Schule ist man erstmal orientierungslos und sucht nach vertrautem. Die FDP mit ihrem "Leistung muss sich lohnen"-Bullshit und dem "wenn du nur hart arbeitest, wirst du belohnt"-Herumgelüge ist da noch am vertrautesten.

    Vielleicht sollten mit den Schülern an den Schulen über Verantwortung reden, nicht nur über Leistung. Und sie darauf vorbereiten, dass sie den Rest ihres Lebens verarscht werden, von Leuten, die sich auf ihre Kosten bereichern werden. Leute wie die FDP.

    [0] https://twitter.com/tincon/status/1442453203115597825

    https://blog.fefe.de/?ts=9faf06b7
16 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 18:17:51 GMT Nr. 60217
    >>60212
    > Was ist eine Anekdote?
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 18:57:49 GMT Nr. 60223
    Nun, lass mal sehen:
    Warum wählt ein junger Mensch FDP?
    Die Linksgrünen nutzten ihre 50-jährige, geistige Lufthoheit um eine Jugend ohne Gott und ohne Heimat zu züchten.
    Und dann stehen sie da und betrauern, dass, nachdem sie ihnen jede Art von Wir ausgetrieben haben, es mal wieder fehlgeschlagen ist, dem Menschen das Ich abzutrainieren.
    Die AfD wird von den Mittelalten und den jungen Ostdeutschen gewählt, die zumindest noch erfahren durften, dass so etwas wie ethno-kulturelle Homogenität und Solidargemeinschaft echt und nicht nur eine abstruse Wunschvorstellung aus dem historischen Horrorkabinett ist. Doch woher soll es ein jüngst von der Multikulti-Schule geschissener Neuwähler wissen? Der weiß nur, dass er weit mehr als die Hälfte seiner erwirtschafteten Kohle für ein Weltrettungsregime abdrücken darf. Entweder wählt er dann also die Leute, die ihm mehr Nutto vom Bretto versprechen oder er fügt sich, weil er vom Establishment mit buchstäblichen Todesdrohungen und dem Zuckerbrot von Freitags schulfrei zum Co-Weltretter erzogen wurde.

    Dass die Zukunft, die hier ausgebrütet wird, Brasilianisierung und nicht weltumarmendes Wohlfühlutopia bedeutet, war jedem denkenden Menschen klar. Die Rechten haben es gewusst und beklagt, die Konzernbosse haben es gewusst und befördert und linke Ketzer haben es gewusst und wurden verstoßen. Nur der Wald- und Wiesenlinke, der seit 150 Jahren das Prinzip Angebot und Nachfrage nicht schnallt, der ignorant bezüglich der metaphysischen, physikalischen, biologischen, anthropologischen, technischen, historischen, geographischen, politischen, demographischen, religiösen, kulturellen und wirtschaftlichen Bedingtheit seiner Lebensumstände ist, der hat es nicht gewusst.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 19:53:46 GMT Nr. 60236
    >Hier ist ein Twitterthread
    Wird er jetzt eigentlich stündlich dümmer?
    >In den Schulen mit den Klausuren und Tests wird einem ja ständig das Leistungsnarrativ beigebracht.
    Das passt natürlich einem Studienabbrecher wie Fefe so gar nicht.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 20:04:45 GMT Nr. 60238
    JPG 599×593 73.5k
    >>60236
    >Studienabbrecher wie Fefe
    Sie sind doch nur neidisch auf den Erfolg dieses Studienabbrechers! Welche Firma leiten sie denn? Wo ist ihr Blog mit Reichweite?

  • [l] Halten wir fest: Wir leben in einem Land, in dem die ... Effe ## Mod Sun, 26 Sep 2021 23:01:15 GMT Nr. 60072
    PNG 435×334 91.4k
    Halten wir fest: Wir leben in einem Land, in dem die CDU und die SPD zusammen 50% der Stimmen kriegen.

    In Ahrweiler haben die Flutopfer sogar jeweils über 28% CDU und SPD gestimmt [0].

    Ach komm, Klimakrise? Lieber noch ein paar Kohlekraftwerke bauen! Wählten sie in ihren Not-Wahllokal-Zelten.

    Die PARTEI scheint ziemlich abgestunken zu haben. Der Sonneborn-Auftritt bei Tilo Jung hat nicht geholfen [1].

    In Berlin kriecht langsam die Clamkriminalitätspartei an den Grünem vorbei. Also doch vier Jahre furchtbares Elend in Berlin.

    Wisst ihr was? Wir kriegen genau das, was wir verdient haben.

    Wie schlimm die Lage ist, sieht man hier [2] und hier [3]. Die Erstwähler haben sich das angeguckt, und haben gesehen: Die machen unser Ökosystem kaputt, und es gibt keine Mehrheit dafür, das aufzuhalten.

    Ich kann jetzt Fundi sein und die Grünen wählen, obwohl die a) keine Chance haben und b) das auch nicht aufhalten würden.

    Oder ich bin Realo und akzeptiere mein Schicksal. Da bleiben mir nur zwei Wünsche. Erstens dass auch die Tätergenerationen persönlich betroffen sind, und zweitens dass mein Leid nicht lange anhält.

    Die FDP bietet beides. Mit denen kommt der Klimaabsturz am schnellsten und betrifft auch noch die, die ihn zu verantworten haben.

    Gut, nicht alle Erstwähler werden so viel Kalkül hinter ihrer Stimme gehabt haben. Einige waren bestimmt auch einfach schlecht informiert. Man darf aber nicht vergessen, dass die FDP das letzte Mal 2013 in der Regierung war. Da waren die heutigen Erstwähler noch in der Grundschule.

    Und lasst uns mal festhalten, dass informiert sein auch nicht hilft. Die Alten wissen genau, wofür CDU und SPD stehen. Und wählten sie trotzdem.

    [0] https://twitter.com/sachmaso/status/1442211571917336584
    [1] https://twitter.com/Kristia29813832/status/1441224445440389127
    [2] https://www.tagesschau.de/wahl/archiv/2021-09-26-BT-DE/charts/umfrage-alter/chart_875436.shtml
    [3] https://www.tagesschau.de/wahl/archiv/2021-09-26-BT-DE/charts/umfrage-alter/chart_875434.shtml

    https://blog.fefe.de/?ts=9fae3bdb
28 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 14:52:10 GMT Nr. 60161
    >>60126
    Israel hat im August auch die 1-Million-Marke bei Infizierten geknackt, bei 9,1 Millionen Einwohnern. Das heißt, dort haben 11 Prozent der Einwohner plus Dunkelziffer eine Infektion durchgemacht, in Deutschland nur 4,6 Prozent der Einwohner plus Dunkelziffer. Und das liegt sicher nicht daran, dass Deutschland nicht fleißig testet. Doch, auch Kinder werden anlässlich des Schulbesuchs getestet.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 14:57:52 GMT Nr. 60163
    >>60161
    Israel hat eine deutlich jüngere Bevölkerung, also können die höhere Inzidenzen aushalten bevor sie Lockdown machen müssen. Und ihre Krankenpfleger werden sie auch anständiger behandeln.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 14:58:05 GMT Nr. 60164
    >>60126
    Oh warte mal,

    >Das Ministerium gehe davon aus, dass

    Das sind also gar nicht die Testergebnisse, sondern die Vermutungen des Erziehungs(!)ministeriums. Und es geht auch nicht um die Durchseuchung aller israelischen Kinder, sondern es sollen speziell die "betroffenen" Kinder in religiösen Covidioten-Hochburgen getestet werden.

    Fast hättest du mich beschummelt.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 15:00:05 GMT Nr. 60165
    >>60163
    Das war aber gar nicht die Frage, sondern es ging um die steile These, dass Kinder in Deutschland, und zwar schon seit letztem Winter, "fast durchseucht" seien.

  • [l] OK die ersten Hochrechnungen kommen rein und das sieht ... Effe ## Mod Sun, 26 Sep 2021 16:59:46 GMT Nr. 60044
    JPG 4640×2610 2.9M
    OK die ersten Hochrechnungen kommen rein und das sieht ja mal heftig aus.

    Ein Blutbad, geradezu. CDU ist so abgestürzt, das nicht mal eine große Koalition mit der SPD klar über 50% liegt. Linke sind abgestürzt und nur noch bei 5%. Grüne bei 15%. Wenn niemand mit der AfD koalieren will, gibt es nur relativ wenige Optionen. Die Linken sind so tief gesunken, dass sie nicht mal rechnerisch für irgendwelche Koalitionen eine Rolle spielen. FDP und Grüne haben zusammen 26% und könnten damit SPD oder CDU zur Regierung verhelfen.

    Die wären damit in der perfekten Position, um Bedingungen zu diktieren. Das kann ja nur ganz doll furchtbar werden, wenn die FDP irgendwas diktieren kann.

    Und die Berlin-Wahl ist noch krasser. Da ist im Moment völlig überraschend nicht die Franziska "Clankriminalität" Giffey in Führung sondern ... die Grünen!? Ich musste erstmal googeln, wen die überhaupt als Kandidaten für den regierenden Bürgermeister aufgestellt haben. Bettina Jarasch [0]. Die ist mir bisher noch nicht negativ aufgefallen und ist mir damit auf jeden Fall schon mal deutlich lieber als Giffey. Vielleicht ist da tatsächlich ein großer Kelch an uns vorbeigegangen. Boah fällt mir da gerade ein Stein vom Herzen!

    Dafür wird die Bundespolitik in den nächsten Jahren eine riesige Shitshow. Die Grünen schätze ich so ein, dass sie sich auf allen Fronten runterhandeln lassen. Aber der Lindner?! Der wird die Politik in unserem Lande die nächsten Jahr bestimmen und das Land mit Anlauf gegen die Wand fahren. Viel schlechter hätte das kaum ausgehen können. Da wäre mir im Moment sogar eine weitere "große" Koalition lieber.

    Na ich hoffe mal auf die Briefwahlstimmen. Noch geht da einiges. Aber ich fürchte: Nicht genug, um den Lindner zurück in seine Krypta zu kriegen.

    Meine Hoffnung für den Bund wäre im Moment eine "große" Koalition als Minderheitsregierung.

    Mir kommt gerade der Gedanke, dass das schlechte Abschneiden der SPD in Berlin was mit diesem Wohnungsrückkauf zu tun haben könnte, den die noch schnell gemacht haben, um die Linken auszubooten. Darauf konnten die Briefwähler nicht mehr reagieren, aber die anderen halt schon. Das war so eine typische SPD-Aktion. Nicht geplant, schlecht ausgeführt, mit anderer Leute Geld Schulden gemacht und Verpflichtungen eingegangen. Schlimmer kann das eigentlich nur noch die FDP.

    Die übelste Grafik, die ihr heute sehen werdet, ist Folie zwei dieser infratest-dimap-Umfrage [1]. Die wollten wissen: Ich fände es gut, wenn diese Partei an der nächsten Bundesregierung beteiligt wäre. Ergebnis: FDP 57%, Grüne 55%, Linke 28%. Wie meinen?!? Die fucking FDP wollt ihr an der Regierung sehen? Seit ihr meschugge?!

    Die FDP will, dass der Markt eure Mieten regelt. Willkommen in der Obdachlosigkeit. Die Tafeln sind dahinten links (die findet die FDP übrigens total großartig, die Tafeln!)

    Die FDP würde gerne die Armen mehr besteuern und das Geld den Reichen geben. Nein, du bist nicht reich. Aller Wahrscheinlichkeit nicht. Mit der FDP in der Regierung wirst du auch in Zukunft nicht reich werden.

    Und wie die FDP zur Klimakatastrophe steht, hatten wir ja auch schon geklärt. Lindner hofft, dass uns eine gute Fee besucht, oder eine fortschrittliche Alien-Rasse. Die kann uns dann ja Baupläne für die magische CO2-Absauganlage da lassen, die uns alle retten wird. Bis dahin müssen wir den Markt das regeln lassen. Weniger Regulierung, mehr persönliche Freiheit. Wer kam eigentlich auf die Idee, Umweltverschmutzung zu verfolgen?! Scheiß Verbotsparteien immer!!1!

    Geil und im Fernsehen faselt Laschet was vom Linksruck, während unten durchscrollt: Linke: 5%

    [0] https://de.wikipedia.org/wiki/Bettina_Jarasch
    [1] https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/uvotealbum-1315.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9fae6534
30 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 13:24:23 GMT Nr. 60141
    >>60134
    >Erm... ja klar, lieber leerstehen lassen statt vermieten.
    >Und wenn, warum lohnt sich das?
    Wie schaffst du es nur, so lange so so dumm zu bleiben.
    Ne, ich erkläre dir jetzt nicht Wohnraumspekulation, such selbst, damit du wenigstens das mal lernst.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 13:37:24 GMT Nr. 60146
    >>60129
    Ist halt die Frage ob du das an Personen oder an Parteien festmachst.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 14:36:34 GMT Nr. 60155
    >>60141
    >Wohnraumspekulation
    Lies dich erstmal in Inflatione ein.
  • [l] Felix Mon, 27 Sep 2021 14:45:29 GMT Nr. 60160
    >>60146
    Dass es in diesem Fall an der Person lag ist wohl nicht zu bezweifeln.


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [test] [fefe]