Einloggen
[c] [test] [fefe]

/fefe/ – Fefes Kommentarfunktion

[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]

  • [l] Wisst ihr, was ich mir immer denke, wenn unsere Medien ... Effe ## Mod Wed, 24 Mar 2021 11:55:44 GMT Nr. 49220
    JPG 800×441 78.8k
    Wisst ihr, was ich mir immer denke, wenn unsere Medien abwertend über den Iran berichten, dass das ja eine Theokratie sei? Ein Gottesstaat?

    Ich denke mir dann immer: Ach, aber bei uns regieren nicht die Kirchen?!

    An die Kreuz-Debatte in Bayern erinnert ihr euch bestimmt noch.

    Dann die Kirchensteuer bei gleichzeitiger Steuerbefreiung der Kirchen. Die Konkordatslehrstühle [0]. Die riesigen Immobilienbesitze. Deren Einfluss auf den öffentlich-rechlichen Rundfunk [1].

    Und jetzt? Jetzt haben die mal eben Merkels halbgaren Oster-"Lockdown light" zurückgerollt [2].

    So viel Einfluss haben die bei uns! Und WIR wagen es, ANDERE zu kritisieren, weil bei denen Religion zuviel Einfluss hat?!?

    [0] https://blog.fefe.de/?ts=bb2d8c57
    [1] https://www.ibka.org/de/artikel/miz94/erste_reihe.html
    [2] https://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-5507.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9ea5e84b
16 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Wed, 24 Mar 2021 18:15:54 GMT Nr. 49247
    Der adipöse Kleinunternehmer ist ein Hardliner, wenn es um Corona geht. Da kennt der nix. Hätte nicht gedacht, dass der so ein Hosenscheißer ist.
  • [l] Felix Wed, 24 Mar 2021 18:29:27 GMT Nr. 49248
    >>49247
    Er hat doch schon gebloggt, dass er keine Angst vor Corona hat weil er fit ist und sich gesund ernährt. Außerdem kann man keine Risikogruppe sein wenn man sich isoliert.
    https://blog.fefe.de/?ts=a11d9473
  • [l] Felix Wed, 24 Mar 2021 19:15:17 GMT Nr. 49252
    wie lange will er noch mit der Chinagrippe unsere Geister quälen?
  • [l] Felix Wed, 24 Mar 2021 19:29:00 GMT Nr. 49257
    >>49252
    Soll er wieder mit Trump anfangen?

  • [l] Die Quantencomputer-Einschläge kommen näher.Factoring ... Effe ## Mod Tue, 23 Mar 2021 14:30:44 GMT Nr. 49177
    JPG 1000×656 121.6k
    Die Quantencomputer-Einschläge kommen näher [0].

    >Factoring 2048 RSA integers in 177 days with 13436 qubits and a multimode memory

    Vorsicht: Die haben keinen solchen Computer gebaut oder gar irgendwas damit faktorisiert. Die haben bloß eine Architektur vorgeschlagen und herumgerechnet, wie effektiv die wäre, wenn sie jemand bauen könnte.

    Insofern ist das jetzt erstmal kein Grund zur Panik, aber es fühlt sich schon so an, als kämen die Einschläge näher.

    [0] https://arxiv.org/abs/2103.06159

    https://blog.fefe.de/?ts=9ea73a91
10 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Wed, 24 Mar 2021 08:05:16 GMT Nr. 49205
    >>49199
    >Ich gehe davon aus, dass der Mitte des Jahrhunderts so weit sein wird, dass "Otto Klein" sich den als Bausatz wird leisten können.
    Möglich, aber unwahrscheinlich dass sie es tun werden. Diese ganzen GPGPU-Beschleuniger kauft sich ja auch keiner für den Heimgebrauch.
  • [l] Felix Wed, 24 Mar 2021 08:13:21 GMT Nr. 49206
    >>49203
    >Weil da seit 30-40 Jahren großes Getöse von wegen Revolution bald™ kommt und nicht geliefert wird.
    Die Idee eines Quantencomputers ist noch keine 40 Jahre alt. Und vor 30 Jahren war das noch ein absolutes Nischenthema, mit dem du recht effektiv deine wissenschaftliche Karriere zerstören konntest.
  • [l] Felix Wed, 24 Mar 2021 08:28:47 GMT Nr. 49207
    >49204
    Der Dicke klingt in seinem Pfosten aber weder wie jemand, der diese Technologie ablehnt, noch wie jemand der sie für unerreichbare Träumereien von ein paar verblendeten hält.

    Der Grund warum die Fortschritte von Quantencomputern vielen Leuten nicht geheuer sind ist offensichtlich, dass das ganze Crypto-Kartenhaus und alles was daran hängt einstürzen würde.

    Und selbst wenn"post-Quanten" Algorithmen bis dahin für jeden Einsatzzweck zur Verfügung stehen sollten, kann man sich ja denken, wie schnell so etwas von den üblichen Verdächtigen in ihre Produkte eingebaut werden wird. Ganz davon abgesehen, was das für offline Attacken auf alte Daten bedeuten würde, die man nicht mehr nachträglich auf "Post Quantum" umstellen kann.
  • [l] Felix Wed, 24 Mar 2021 17:17:24 GMT Nr. 49243
    >>49206
    Die frühen 80er sind schon 40 Jahre her, so leid es mir auch tut.

  • [l] Wisst ihr noch, als ich witzelte, was wir jetzt bräuchten ... Effe ## Mod Wed, 24 Mar 2021 09:38:18 GMT Nr. 49212
    JPG 300×302 12.2k
    Wisst ihr noch, als ich witzelte [0], was wir jetzt bräuchten seien mehr Gipfel?

    +++ EIL +++ Corona-Beschlüsse: Kanzlerin Merkel berät am Vormittag erneut mit Ministerpräsidenten [1].

    Für mich ist damit klar: Jetzt brauchen wir auch noch eine Erklärung. Ehre und Integrität sind schon verbrannt. Wie wäre es mit einer Ehrlichkeitserklärung?

    Auf der anderen Seite guckt da jetzt eh keiner mehr genau hin, da könnte man auch einfach eine "nene, dochdoch, das meinen wir ernst"-Erklärung abgeben.

    [0] https://blog.fefe.de/?ts=9ea76cfd
    [1] https://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-5503.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9ea5c772

  • [l] Findet ihr das auch immer so lustig, wie die "echten ... Effe ## Mod Tue, 23 Mar 2021 14:57:18 GMT Nr. 49179
    JPG 800×584 152.2k
    Findet ihr das auch immer so lustig, wie die "echten Journalisten" ins Schwimmen kommen, wenn sie sagen sollen, wie man Fake News bekämpfen soll?

    Sie sind ja auch in einem fetten Interessenkonflikt. Sie können den Leuten ja nicht beibringen, Dinge im Internet nicht mehr einfach zu glauben. Denn das ist ja deren eigenes Geschäftsmodell: Die Quelle der Wahrheit zu sein.

    Ich hab mich da gerade über diesen Test der SNV aufgeregt [0]. SNV sagt euch nichts? Klingt unseriös? Nach Neue Soziale Marktwirtschaft? Ein weiteres Industrie-U-Boot? Guckt selbst [1]. Ist nicht ganz so furchtbar wie INSM aber so richtig überzeugen tut mich das nicht.

    Aber eigentlich geht es mir gerade nicht darum, wer das sagt, sondern was sie sagen.

    Und damit sind wir gleich doppelt auf dem Punkt, um den es mir ging, denn dieser "Test" bringt im Wesentlichen dieselben Talking Points wie man generell von Pressevertretern kriegt. Im Wesentlichen der Verweis auf Autoritäten statt auf inhaltliche Aussagen.

    Ich hätte ja gesagt: Fragt euch, ob das inhaltlich plausibel ist, und wie ihr das prüfen könntet. Dann prüft es.

    Die sagen: Vergesst den Inhalt. Wichtig ist, wer es sagt. Identity Politics 3.0 sozusagen.

    Ja aber Fefe, fragt ihr jetzt, woran erkenne ich denn, dass eine Quelle vertrauenswürdig ist?

    Der Test geht hier rein nach Äußerlichkeiten. Ist ein Banner dran, dass das Werbung ist? Dann nicht. Ist ein Banner dran, dass das Fake News ist? Dann nicht. Ist ein Banner dran, dass der Autor bei einer Firma kauft, die Geld damit macht, was er dir gerade aufschwatzen will? Dann nicht.

    Kurz gesagt: Du bist ein Dummchen. Probier gar nicht erst irgendwas selbst zu verstehen. Traue lieber dem Boten. Bekannte Boten sind besser. Außer, äh, außer "bekannt" heißt "hat viele Likes / Subscriber / Follower". Äh, außer das ist jemand von uns seriösen Journalisten, da sind viele Follower gut!1!!

    Das führt am Ende immer in den Ruin, solche Geschichten. Was genau ist die Bedeutung des blauen Häkchens bei Twitter? Heißt das, dass der vertrauenswürdig ist? Wer entscheidet denn, wer vertrauenswürdig ist?
    Vollständigen Text anzeigen
2 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 18:51:57 GMT Nr. 49192
    Ich mache es am Richtigsten: Ich mache den Test nicht, und ich glaube den Journutten kein Wort.
    Mag mir einer den Kopf tätscheln? :3

    Es ist doch so: Die Umsätze brechen ihnen weg, seit über einem Jahrzehnt geht das schon so. Und der Umsatz geht halt runter bis es sich schlicht nicht mehr lohnt Journalismus zu betreiben. Das waidwunde Tier schlägt um sich und nutzt jede "Chance" die es sieht.
    Einfach ignorieren. Weiterlaufen. Wir sprechen nicht mit verdammten Branchen.
  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 23:44:54 GMT Nr. 49200
    Aber deinen Dreck sollen wir unreflektiert glauben, Speckbullette?
  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 23:52:58 GMT Nr. 49202
    >>49200
    Das sind Medienkompetenztests. Vor allem wenn er seine Meinung hinpfffffrengt.
  • [l] Felix Thu, 25 Mar 2021 20:34:38 GMT Nr. 49303 SÄGE
    Le Medienkompetenztest, c'est moi.

  • [l] Ich hatte neulich schon das Gesetz der großen Zahlen ... Effe ## Mod Mon, 22 Mar 2021 09:04:25 GMT Nr. 49105
    PNG 570×671 370.6k
    Ich hatte neulich schon das Gesetz der großen Zahlen im Blog. Ab einer gewissen Anzahl von Elementen sind plötzlich auch sehr unwahrscheinliche Ereignisse nicht mehr so selten, weil halt die Summe vieler kleiner Wahrscheinlichkeiten auch größer werden kann.

    Inzwischen sind so viele CDUler unter Korruptionsverdacht, dass schon die erste von ihnen im Flugzeug sterben [0] und das jetzt natürlich so aussieht, als gäbe es einen Zusammenhang.

    Das waren bestimmt die Russen. Untersucht die Leiche! Da findet ihr bestimmt Nowitschok!!1! Was macht denn eine CDU-Frau bitte in Kuba?!

    [0] https://www.tagesspiegel.de/politik/bundestagsabgeordnete-karin-strenz-ist-tot-cdu-politikerin-stirbt-auf-rueckflug-von-kuba/27026898.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9ea69c64
17 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 20:17:23 GMT Nr. 49195
    >>49193
    Dem fehlt dafür auch schlicht das technische Verständnis.
    Ich habe live beobachtet wie er versucht hat seine Fresse auf Krautplausch hochzuladen als KC unten war.
    War wirklich lustig.
  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 20:54:46 GMT Nr. 49196
    >>49195
    >hat den Krautmeister live beobachtet
    Du hast aber nen schlechten Umgang, mein Freund. Du hast aber nen ganz schlechten Umgang!
  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 21:08:45 GMT Nr. 49197
    >>49196
    Das lässt sich auf Krautplausch halt nicht vermeiden.
    Er fand es allerdings erst nach ein paar Tagen nach Krautchan und hat auch relativ schnell wieder aufgegeben.
  • [l] fickfack Felix Wed, 24 Mar 2021 19:52:35 GMT Nr. 49258 SÄGE
    Dein Lorbass ist Dreck,
    würde wieder fickfacken!

  • [l] Wie schlimm ist die Lage? So schlimm: Nicht mal die ... Effe ## Mod Tue, 23 Mar 2021 09:32:42 GMT Nr. 49155
    PNG 751×1007 532.0k
    Wie schlimm ist die Lage? So schlimm: Nicht mal die Juristen halten zusammen [0].

    >Nach Auffassung des Anwaltsgerichtshofs besteht kein Anspruch darauf, dass das besondere elektronische Anwaltspostfach ausschließlich mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in dem von den Klägern geforderten Sinne betrieben wird. Ein derartiger Anspruch ergebe sich weder aus den einfachen Gesetzen noch aus der Verfassung. Die gewählte Architektur des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs sei sicher im Rechtssinne.

    Ja prima! Im Rechtssinne! Nur halt nicht im tatsächlichen Sinne.

    Aber hey, wer braucht schon Sicherheit im tatsächlichen Sinne.

    >Die Wahl der Verschlüsselungsmethode beeinträchtigt weder die Vertraulichkeit der Kommunikation noch das anwaltliche Vertrauensverhältnis zum Mandanten, wenn die gewählte Methode als sicher im Rechtssinne anzusehen ist.

    Widdewiddewie sie mir gefällt!

    Nee klar, wenn die Leute auf dem Weg der Nachricht reingucken können, beeinträchtigt das nicht die Vertraulichkeit der Kommunikation.

    JA WAS DENN SONST? Was würde denn eurer Meinung nach die Vertraulichkeit der Kommunikation beeinträchtigen, wenn "jemand kann reingucken und die Klartext-Daten an Kriminelle verkaufen oder an die Staatsanwaltschaft oder Geheimdienste weitergeben" das nicht tut?!?

    [0] https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&nr=116210&linked=pm&Blank=1

    https://blog.fefe.de/?ts=9ea7759b
  • [l] Update Effe ## Mod Tue, 23 Mar 2021 09:37:44 GMT Nr. 49156
    @@ -7,0 +8,2 @@
    +
    +Das sagte die Vorinstanz. Jetzt hat der BGH dem zugestimmt. Das ist die letzte Instanz, die das noch aus dem Feuer holen hätte können.

  • [l] Update Effe ## Mod Tue, 23 Mar 2021 09:42:46 GMT Nr. 49157
    @@ -18,0 +19,14 @@
    +[b]Update[/b]: Noch lustiger ist das Statement der Brak [1], die Betreiber von dem Schrott. Die sagen:
    +
    +>Eine unabdingbare Grundvoraussetzung für die Gewährleistung des Mandatsgeheimnisses im digitalen Zeitalter ist die Möglichkeit sicher verschlüsselter Online-Kommunikation.
    +
    +Genau mein Humor!1!! Der Anlass für dieses Brak-Statement war natürlich nicht ihr verkacktes System sondern da ging es um die Cybersecurity-Geschichten der EU.
    +
    +Auch der nächste Satz direkt ein Griff ins Klo:
    +
    +>Zu begrüßen ist daher, dass der Verordnungsvorschlag in Erwägungsgrund 54 Satz 3 festhält, dass durch Zugriffe auf verschlüsselte Kommunikation die Effektivität von Verschlüsselungsmaßnahmen nicht beeinträchtigt werden soll.
    +
    +Das ist aus deren Sicht schon OK, wenn "Bedarfsträger" eure Anwaltskommunikation entschlüsseln können. Hauptsache sie gucken dann nicht hin und vergessen das bald wieder.
    +
    +Nicht vergessen: Das sind die BESTEN der BESTEN der BESTEN unter den Anwälten. Deren Vertreter bei diesen kritischen Fragen. Die anderen Rechtsanwälte sind also noch ahnungsloser.
    +
    @@ -19,0 +34 @@
    +[1] https://brak.de/zur-rechtspolitik/stellungnahmen-pdf/stellungnahmen-europa/2021/maerz/stellungnahme-der-brak-2021-23.pdf

  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 10:11:54 GMT Nr. 49158
    128-bit AES als zip reicht doch schon...
  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 10:29:41 GMT Nr. 49163
    Es ist im Rechtssinne sicher. Die schlechteste Form von sicher.avi

  • [l] Old and busted: Ehrenerklärung.New hotness: Integritätserklärung!Die ... Effe ## Mod Mon, 22 Mar 2021 09:20:26 GMT Nr. 49108
    PNG 500×506 266.8k
    Old and busted: Ehrenerklärung [0].

    New hotness: Integritätserklärung [1]!

    >Die CSU-Spitze hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket vorgestellt, um einen klaren Schnitt in der Maskenaffäre zu machen. Dazu gehören "volle Transparenz" bei den Nebeneinkünfte sowie eine "Integritätserklärung".

    Es gibt ja diesen schönen alten Spruch, der es sogar bis Star Trek geschafft hat: Nur Nixon konnte nach China gehen. Nixon war strammer Antikommunist. Wenn jemand von den Democrats mit China geredet hätte, wäre er von den Republicans in der Luft zerrissen worden im Wahlkampf.

    Den Effekt gibt es auch bei uns. Nur die SPD konnte das Sozialsystem zerstören. Nur die CDU konnte den Atomausstieg erklären.

    Und jetzt, hier: Nur die CDU kann volle Transparenz bei den Nebeneinkünften ankündigen.

    Das wäre das Argument für Optimismus.

    Auf der anderen Seite verspricht die Union seit Jahrzehnten, dass sie mal was gegen die Korruption unternehmen wollen, und gibt unglaubwürdige Bullshit-Erklärungen ab (kostet ja nichts), und getan hat sich gar nichts. Insofern verzeiht mir bitte, dass ich das nicht ernst nehmen. Die Korruption im Parlament wird erst dann signifikant sinken, wenn CDU, CSU und FDP nicht mehr darin vertreten sind.

    Die SPD ist natürlich auch durch und durch korrupt, aber eher mit Vetternwirtschaft und Pöstchen in Lottogesellschaften und Behörden und "Firmen" im staatlichen Besitz wie der Bahn.

    [0] https://blog.fefe.de/?ts=9eb0888d
    [1] https://www.tagesschau.de/inland/soeder-maskenaffaere-csu-massnahmen-101.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9ea6a0b9
  • [l] Felix Mon, 22 Mar 2021 10:26:21 GMT Nr. 49111
    >Lass uns mal die CSU Mediensau durchs Dorf treiben, damit am Spahn nicht seine Coronavilla hängen bleibt. Am Ende fällt es noch auf Merkel was ihre Minister tun.
    Wag the Dog live. Gibt es keinen Krieg zu führen?
  • [l] Felix Mon, 22 Mar 2021 17:57:10 GMT Nr. 49130
    >Die Korruption im Parlament wird erst dann signifikant sinken, wenn CDU, CSU und FDP nicht mehr darin vertreten sind.
    >Die SPD ist natürlich auch durch und durch korrupt, aber eher mit Vetternwirtschaft und Pöstchen in Lottogesellschaften und Behörden und "Firmen" im staatlichen Besitz wie der Bahn.
    Wie passen diese Sätze zusammen? Garnicht, sagen sie?
    Und was ist mit den Grünen und ihren Verbindungen zu Erneuerbaren Energien?
    Lobbyisten dürfen wohl nur zur CDU, die Linke gab wohl einen Schießbefehl?
    Oder lohnt es sich schlicht nicht jemanden außerhalb der CDU zu bestechen? Würde gerne die Kosten/Nutzen-Rechnung sehen.
  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 08:10:49 GMT Nr. 49146
    >>49130
    Wieso sollte eine EE-Unternehmen einen Grünen bestechen? Der macht doch sowieso schon was das Unternehmen will.
  • [l] Felix Tue, 23 Mar 2021 08:49:04 GMT Nr. 49148
    >>49146
    Um vor anderen EEG-Unternehmen bevorzugt zu werden. Um ihn dazu zu bewegen, der Zerstörung der Biotope für "umweltfreundliche" EEG-Projekte zuzustimmen. Etc. EEG ist halt nicht wirklich Grün, sondern im Gegenteil die schlimmste Umweltschädigung jemals. Für Elektroauto-Akkus werden in Südamerika täglich (!) 20 Millionen (!) Liter Wasser hochgepumpt! Das wird dann mit Horror-Prophezeiungen wegen muh Klimawandel gerechtfertigt. Damit da niemand die Wahrheit erfährt, muss viel, viel Geld gespendet werden, damit z.B. die Klima-Lügenschaftler weiter Schreckensprphezeiungen produzieren. Und Linkssumme Stadtbewohner glauben diese Lügen dann, weil sie dumm sind. Ober Studienrat Thomas Furzkopf Ewald dann aus Akadummiker Dummheit weiter Betrag die Grünen, im arrogant-biederen Bewusstsein der eigenen moralischen Überlegenheit. Natürlich wäscht er unter der Woche auch Gehirne und zwingt z.B. zur Teilnahme an der Klima-Gretel-Drecksdemo, wofür dann Unterricht ausfällt.

    Die müsste man alle schlagen, schlagen, schlagen, um ihnen ihre linksgrünversiffte Dummheit auszutreiben. Einfach schlagen, bis. Es lernen.

  • [l] Gerade macht der Fund zweier undokumentierter Intel-Instruktionen ... Effe ## Mod Sun, 21 Mar 2021 09:22:35 GMT Nr. 49086
    PNG 499×495 415.8k
    Gerade macht der Fund zweier undokumentierter Intel-Instruktionen [0] die Runde, mit denen man angeblich (ebenfalls undokumentierten) Microcode-State in der CPU verändern kann.

    Das klingt jetzt erst mal nicht gut, aber bisher gibt es zu wenig Informationen, um das wirklich sagen zu können. Es gibt ja auch Instruktionen, mit denen man aus einem Userspace-Programm heraus Kernelspeicher schreiben kann. Aber das darf man halt nicht und alles was das dann tut ist einen Fehler werfen.

    Das wird hier auch so sein.

    Insofern würde ich mir das aus Anwendersicht erstmal noch keine Sorgen machen, zumindest bis nähere Details veröffentlicht werden.

    Das ist nicht die erste undokumentierte Instruktion, die bei Intel gefunden wird. Solche Instruktionen sind im Allgemeinen fürs interne Testen gedacht und dann vergessen worden. Es gibt da eine ganz legendäre namens LOADALL, die es zu 80286-Zeiten mal gab (auf 80386 gab es auch eine LOADALL-Instruktion, die aber subtil anders war). Damit konnte man dann zum Beispiel ohne Wechsel in den Protected Mode auf Speicher jenseits des 1. Megabytes zugreifen.

    Nach undokumentierten Instruktionen zu suchen ist nicht sonderlich schwer und der Suchraum ist auch nicht so groß, insofern laufen da seit vielen Jahren Leute herum und probieren Opcodes aus. Manchmal finden sie was, manchmal nicht. Es gibt da z.B. eine undokumentierte Breakpoint-Instruktion [1].

    Jedenfalls ... dass es da Wege geben würde, den Microcode-State zu ändern, war ja irgendwie klar. Intel shippt seit einer Weile Microcode-Updates und BIOS-Updates, die ihre Bugs im Feld fixen sollen. Das leuchtet ein, dass es da also einen Mechanismus geben wird.

    #UD heißt Undefined Instruction, das ist der Fehler, den man kriegt, wenn man einen nicht existierenden Opcode auszuführen versucht. Die CPU muss also in einem bestimmten Debug-Zustand sein, um die Instruktion überhaupt als gültig zu erkennen, und in den kommt man normalerweise nicht. Die Management Engine könnte den Zustand herbeiführen, schätze ich mal, aber da haben du und ich ja keinen Zugriff drauf. Ähnlich ist das bei dieser Breakpoint-Instruktion auch. Die funktioniert nur, wenn die CPU in einem ICE läuft (oder vielleicht kann man das auch auf normalen CPUs anschalten aber ich weiß nicht wie).

    [0] https://twitter.com/_markel___/status/1373059799307390981
    [1] http://www.rcollins.org/secrets/opcodes/ICEBP.html

    https://blog.fefe.de/?ts=9ea9cfa5
4 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Felix Sun, 21 Mar 2021 21:30:02 GMT Nr. 49093
    >Das ist nicht die erste undokumentierte Instruktion, die bei Intel gefunden wird. Solche Instruktionen sind im Allgemeinen fürs interne Testen gedacht und dann vergessen worden.
    Oder um OS/2 zum Vorteil Microsofts zu töten.
  • [l] Felix Mon, 22 Mar 2021 07:36:36 GMT Nr. 49104
    >>49093
    Wieso, was war da? Nicht dass Felix das ausschließen würde, aber nach Felix' Erinnerung hatte der Niedergang von OS/2 nichts mit undokumentierten Instruktionen zu tun.
  • [l] Felix Mon, 22 Mar 2021 13:04:40 GMT Nr. 49119
    >>49104
    Microsoft hatte von Intel Dokumentation über einige dieser Instruktionen und IBM nicht. Felix hatte dazu mal einen tollen Artikel, den er aber gerade ums Verrecken nicht wiederfindet. Gugel wird wirklich immer nutzloser.
  • [l] Felix Mon, 22 Mar 2021 13:23:36 GMT Nr. 49120
    >>49119
    Felix hat heute Morgen https://www.theregister.com/Print/2012/11/27/the_os_wars_os2_25years_old/ gelesen und auch darin einige Kracher wie den EBCDIC-Krebs gefunden, die er schon längst verdrängt hatte. Da wird LOADALL zwar auch erwähnt, aber für OS/2 war das ja eher uninteressant, weil das ohnehin im Protected Mode lief.

  • [l] Das ist ja schon Scheiße für die weltweite Führungsposition ... Effe ## Mod Sun, 21 Mar 2021 21:54:19 GMT Nr. 49094
    JPG 255×342 20.4k
    Das ist ja schon Scheiße für die weltweite Führungsposition der Briten im Abschnorcheln anderer Leute Internet-Daten, wenn die Leute nicht ihre Daten über Unterseekabel schicken, die nicht an Großbritannien vorbeikommen.

    Völlig klar also: Da bestand dringender Handlungsbedarf.

    Die briten kaufen dann mal ein Kriegsschiff zum Anzapfen anderer Länder Internet-Infrastruktur [0].

    Humoristisch sehr wertvoll ist ihr haarsträubender Versuch, das als Verteidigungsinstrument anzupreisen:

    >Die Kriegsmarine des Vereinigten Königreichs will ein neues Schiff bauen lassen, das die Unterseekabel der Kommunikations- und Daten-Infrastruktur beschützen soll. Der britische Verteidigungsminister äußerte Bedenken, dass Russland versuchen könnte, diese kritische Infrastruktur mit U-Booten zu sabotieren.

    Also erstmal: Das ist natürlich völlig grotesk. Siehe: Die USS Parche [1] und ihr Nachfolger, die USS Jimmy Carter [2]. Wenn Betreiber von Unterseekabeln Angst vor Geheimdienstzugriffen haben müssen, dann seitens der Amerikanern und den Briten.

    Die Russen sind auch nicht dafür bekannt, anderer Länder Infrastruktur zu sabotieren. Im Gegenteil. Sie sind dafür bekannt, anderer Länder Infrastruktur geschickter zu benutzen als die Länder selbst.

    Aber ignorieren wir das mal für eine Sekunde. So, dieses Boot soll also gegen fremdländische Sabotage verteidigen, ja? Wie denn?

    >Das neue Schiff der Royal Navy soll Überwachungs- und Verteidigungsaufgaben übernehmen und mit 15 Personen besetzt sein

    Oh, Überwachungsaufgaben! Verstehe! Abhören ist wie Minus-Rechnen! Wenn man doppelt abhört, dann kürzt sich das raus!!1!

    >Die "kritischen" Unterseekabel seien "unglaublich wichtig", sagte der Verteidigungsminister. Wenn die nationale Infrastruktur verloren gehe, würden im Land "die Lichter ausgehen".

    Oh! Oh. Der glaubt, das Licht in Großbritannien kommt via Untersee-Glasfaser von Übersee?

    Das it mir ja ein bisschen peinlich jetzt. Wer sagt es ihm?

    [0] https://www.heise.de/news/Grossbritannien-im-Cyberwar-Neues-Kriegsschiff-soll-Unterseekabel-verteidigen-5994058.html
    [1] https://en.wikipedia.org/wiki/USS_Parche_(SSN-683)
    [2] https://en.wikipedia.org/wiki/USS_Jimmy_Carter

    https://blog.fefe.de/?ts=9ea97f95
3 Antworten nicht angezeigt.
  • [l] Update Effe ## Mod Sun, 21 Mar 2021 23:45:22 GMT Nr. 49098
    @@ -5 +5 @@
    -Die briten kaufen dann mal ein Kriegsschiff zum Anzapfen anderer Länder Internet-Infrastruktur [0].
    +Die Briten kaufen dann mal ein Kriegsschiff zum Anzapfen anderer Länder Internet-Infrastruktur [0].

  • [l] Update Effe ## Mod Sun, 21 Mar 2021 23:50:22 GMT Nr. 49099
    @@ -11 +11 @@
    -Also erstmal: Das ist natürlich völlig grotesk. Siehe: Die USS Parche [1] und ihr Nachfolger, die USS Jimmy Carter [2]. Wenn Betreiber von Unterseekabeln Angst vor Geheimdienstzugriffen haben müssen, dann seitens der Amerikanern und den Briten.
    +Also erstmal: Das ist natürlich völlig grotesk. Siehe: Die USS Parche [1] und ihr Nachfolger, die USS Jimmy Carter [2]. Wenn Betreiber von Unterseekabeln Angst vor Geheimdienstzugriffen haben müssen, dann seitens der Amerikaner und den Briten.

  • [l] Felix Mon, 22 Mar 2021 01:22:26 GMT Nr. 49101
    Internationales Gewässer fängt doch am Kontinentalschelf an, oder nicht?
    Wie tief liegen den da die Kabel? 2 km? Welches Militäruboot kommt den da runter?
  • [l] Felix Mon, 22 Mar 2021 02:10:00 GMT Nr. 49102
    >>49097
    KOMM DOCH! ICH SETZT DICH AUF EINE FLASCHE, PIDOR!

  • [l] John Cleese steigt in den NFT-Handel ein. Er verkauft ... Effe ## Mod Sun, 21 Mar 2021 23:50:24 GMT Nr. 49100
    JPG 208×156 8.9k
    John Cleese steigt in den NFT-Handel ein [0]. Er verkauft die Brooklyn Bridge als NFT. NFT steht für Non reFundable Token.

    [0] https://twitter.com/JohnCleese/status/1372944852325789704

    https://blog.fefe.de/?ts=9ea91b7a
  • [l] Felix Mon, 22 Mar 2021 10:53:25 GMT Nr. 49113 SÄGE
    Meinten Sie vielleicht _Non-fungible token_?


[0] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]
[c] [test] [fefe]